Twitch Affiliate werden: Alles, was Sie wissen müssen

Affiliate-Marketing-Guide
Emily O'Leary
Emily O'Leary

Veröffentlicht:

Die Streamingplattform Twitch ist längst nicht mehr nur in der Gamingszene bekannt. Wussten Sie, dass sich mit der Plattform auch bares Geld verdienen lässt? Das Twitch-Affiliate-Programm macht es Streamern und Streamerinnen möglich, ihre Inhalte zu monetarisieren. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Voraussetzungen das Programm mit sich bringt und über welche Einnahmequellen Sie Guthaben generieren können.

Anmeldung zum Twitch Affiliate auf Smartphone

→ Affiliate Marketing Guide [Kostenloser Download]

Twitch Affiliate: Diese Voraussetzungen sind für die Teilnahme notwendig

Um am Twitch-Affiliate-Programm teilzunehmen, müssen Streamende bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Sie sind quasi Arbeitsbedingungen, die Twitcher und Twitcherinnen dazu animieren, besonders aktiv auf der Plattform zu sein. Konkret bedeutet das:

  • Streamer und Streamerinnen benötigen mindestens 50 Follower und Followerinnen.
  • Sie müssen insgesamt 500 Minuten lang gestreamt haben.
  • Sie müssen an sieben unterschiedlichen Tagen streamen.
  • Sie benötigen im Stream durchschnittlich drei Zuschauer.

Um Twitch Affiliate zu werden, müssen Twitch-Streamende alle vier Bedingungen innerhalb von 30 Tagen erfüllen. Volljährig müssen sie hingegen nicht sein, eine Zustimmung durch die gesetzlichen Vertreter ist ausreichend. Um den Status der Teilnahme zu prüfen, hilft ein Blick in die Achievement-Analysen bei Twitch.

Affiliate-Status kann auch gekauft werden

Viele Streamer und Streamerinnen auf Twitch erhielten Urheberrechtsbeschwerden wegen der Verwendung von Musik, was zur Sperrung ihrer Konten führte. Als Reaktion darauf bot Twitch die Möglichkeit an, den Affiliate-Status zu kaufen.

Allerdings müssen Streamende hier immer noch darauf warten, dass ihre Konten für die Funktion genehmigt werden. Kürzlich ist Twitch eine Partnerschaft mit dem Musikdienst Monstercat eingegangen, die Creatorinnen und Creatorn zukünftig helfen könnte, Urheberrechtsprobleme zu vermeiden.

Wie wird man Twitch Affiliate?

Um Twitch Affiliate zu werden, benötigen Benutzerkonten eine entsprechende Einladung zum Programm von der Streamingplattform. Diese wird automatisch an Konten verschickt, die die oben genannten Voraussetzungen erfüllen und somit den wichtigsten Schritt abgeschlossen haben. Anschließend müssen Streamende den Onboardingprozess durchlaufen, um ihr Konto entsprechend freizuschalten. Klicken Sie dazu in der Einladung auf den Button „Los geht’s“.

Nun durchlaufen Sie die folgenden vier Schritte:

  1. Persönliche Informationen: Im ersten Schritt müssen Sie Angaben zu Ihrer Person ausfüllen. Mit dem Status als Twitch Affiliate werden diese verpflichtend.
  2. Twitch Affiliate Agreement: Anschließend unterzeichnen Sie den Vertrag zum Affiliate-Programm und stimmen somit den geltenden Bedingungen zu.
  3. Royalty-Steuerinterview und Dienstleistungsinterview: Schließlich müssen Sie sich zwei Interviews unterziehen, die alle steuerlichen Fragen abarbeiten.
  4. Twitch-Affiliate-Auszahlung: Zuletzt entscheiden Sie sich noch für eine geeignete Auszahlungsmethode. Zur Auswahl stehen Direktgutschrift, Überweisung, PayPal oder Scheck.

Twitch Affiliate: Was muss ich beachten?

Bevor Sie den Onboardingprozess zum Twitch Affiliate abschließen können, müssen Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung einrichten. Nur dann können Sie Ihr Konto für das Affiliate-Programm freischalten lassen.

Ein weiterer wichtiger Punkt, den Twitch Affiliates berücksichtigen sollten, ist die Unterzeichnung des Twitch Affiliate Agreement, das die Exklusivität für Twitch-Live-Inhalte regelt. Streamer und Streamerinnen dürfen ihre Live-Events folglich nicht gleichzeitig auf zwei unterschiedlichen Plattformen veranstalten, da sie ansonsten gegen den Vertrag verstoßen.

So generieren Twitch Affiliates Einnahmen

Die Einnahmen, die Affiliates auf Twitch erzielen, setzen sich aus drei unterschiedlichen Bereichen zusammen: Abonnements, Cheeren und Werbung.

Abonnements

Mit der Beförderung zum Affiliate erscheint im Benutzerkonto der Subscription-Button (kurz: Sub). Während der Followerstatus auf Twitch kostenfrei ist, müssen Nutzende für Abonnements zahlen. Die Preise dafür liegen zwischen 3,99 und 19,99 Euro. Jedoch geht das Abo mit einigen Belohnungen wie Abzeichen, individuellen Emotes oder spezielle Schreibrechte für die Zuschauerschaft einher. Für Affiliates stellen Subs eine Einnahmequelle dar. Twitch beteiligt seine Affiliates nämlich mit 50 Prozent an der monatlichen Summe.

Cheeren

Sobald Benutzeraccounts als Affiliate freigeschaltet werden, haben sie Zugriff auf das Bits-Menü. Bits sind die Währung von Twitch. Für 1,47 Euro können Zuschauer und Zuschauerinnen beispielsweise 100 Bits erwerben und diese einsetzen, um Streamende mit Emotes während der Live-Übertragung zu unterstützen. Affiliates können Bits also nutzen, um auf ihren Kanälen Einnahmen zu generieren. Jedes Mal, wenn ein Bit auf ihrem Kanal zum Cheeren verwendet wird, erhalten Affiliates 1 Cent.

Werbung

Im Dashboard können Affiliates einstellen, wie oft und wann Werbung während ihrer Streams gespielt werden darf. Twitch beteiligt seine Affiliates an den Werbeeinnahmen. Werbung ist jedoch erst bei großen Streamern und Streamerinnen rentabel. Es ist schwierig, Geld damit zu verdienen, wenn Accounts noch keine große Zuschauerschaft haben.

Müssen bei Twitch Affiliate Steuern gezahlt werden?

Einnahmen sind in Deutschland immer zu versteuern. Jedoch gibt es hierbei einen Freibetrag. Streamer sollten sich deshalb unbedingt über die Pflichten und Rechte informieren, bevor sie mit dem Affiliate-Programm starten. In der Regel müssen sie nämlich einen Gewerbeschein beantragen. Außerdem müssen alle Einnahmen, die mit Twitch generiert werden, in der Steuererklärung angegeben werden.

Twitch Affiliate: Vorteile und Nachteile

Der wohl größte Vorteil von Twitch Affiliate liegt auf der Hand: Es bietet Streamer und Streamerinnen die Möglichkeit, Einnahmen durch Subs, Werbung sowie Bits zu erzielen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Affiliate-Accounts auf der Startseite von Twitch gefeatured werden. Das hat eine enorme Auswirkung auf die eigene Reichweite. Gleichzeitig wirken die Kanäle durch den Subscription-Button und das Bits-Menü professioneller und somit ansprechender für das Zuschauererlebnis.

Jedoch steht das Programm nicht gänzlich ohne Kritik. Vor allem der Umstand, dass der Status nun auch gekauft werden kann, wird von Nutzenden scharf kritisiert. Der Affiliate-Status ist zudem eher als Nebenverdienst und nicht als Vollzeitjob gedacht. Daher ist es für Creator und Creatorinnen schwierig, davon leben zu können.

Um als Affiliate tätig zu sein, ist es notwendig, eine Steuernummer zu besitzen und sich entweder selbst mit Steuerthemen zu beschäftigen oder eine Steuerberaterin bzw. eine Steuerberater zu beauftragen. Der Aufwand ist trotz der geringen Einnahmen also relativ hoch. Ein Nachteil kann auch sein, dass Streamende sehr aktiv sein müssen. Wenn Konten kaum Einnahmen generieren oder kaum Content veröffentlichen, dann kann die Plattform ein Twitch Affiliate kündigen.

Twitch Partner vs. Twitch Affiliate: Was ist der Unterschied?

Twitch Partner und Twitch Affiliates sind beide von Twitch autorisierte Benutzeraccounts, die Einnahmen auf der Plattform generieren. Der Hauptunterschied liegt darin, dass Twitch Partner eine höhere Stufe darstellen und in der Regel eine größere und aktivere Zuschauerschaft haben.

Twitch Affiliates sind hingegen Accounts, die sich erst kürzlich für die Plattform qualifiziert haben und noch dabei sind, ihre Community aufzubauen. Sie haben Zugriff auf Cheering-Einstellungen und -Funktionen, jedoch nicht auf individuelle Cheermotes.

Twitch Partner genießen hingegen eine größere Beteiligung an den Einnahmen, individuelle Cheermotes und haben Zugang zu erweiterten Analysetools. Sie haben auch die Möglichkeit, an speziellen Partnerevents teilzunehmen.

Fazit: Twitch bietet Streamingaccounts spannende Möglichkeiten zur Monetarisierung

Obwohl Streamerinnen und Streamer durch das Affiliate-Programm weder reich werden noch ihren eigentlichen Job an den Nagel hängen können, stellt das Programm eine gelungene Belohnung für die Creator und Creatorinnen dar. Indem sich sowohl durch Werbung als auch durch Subs und Bits Einnahmen generieren lassen, können sich Accounts auf verschiedene Quellen stützen. Für besonders erfolgreiche Affiliates wartet außerdem der Aufstieg zum Twitch Partner als nächste Stufe.

Affiliate Marketing Guide

Titelbild: Caspar Camille Rubin/ Unsplash 

Verwandte Artikel

Pop-up für AFFILIATE-MARKETING-GUIDE GRATIS AFFILIATE-MARKETING-GUIDE

In diesem Leitfaden erfahren Sie, wie Sie eine erfolgreiche Affiliate Marketing Strategie entwerfen.

KOSTENLOS HERUNTERLADEN
Pop-up für AFFILIATE-MARKETING-GUIDE GRATIS AFFILIATE-MARKETING-GUIDE

Marketing software that helps you drive revenue, save time and resources, and measure and optimize your investments — all on one easy-to-use platform

START FREE OR GET A DEMO