Die wichtigsten Steuerarten für Privatpersonen & Unternehmen in Deutschland

Guide für Moderne Buchhaltung
Leonard Kaimich
Leonard Kaimich

Veröffentlicht:

Privatpersonen und Unternehmen zahlen in Deutschland Steuern. Der Staat nutzt die Einnahmen, um seine öffentlichen Aufgaben wahrzunehmen. Hierzu zählen zum Beispiel der Bau und die Instandhaltung von Straßen oder die Unterhaltung von Kitas und anderen öffentlichen Einrichtungen.

Steuern erledigen am Schreibtisch

→ Leitfaden für moderne Buchhaltung [Kostenloser Download]

Im folgenden Blogbeitrag erfahren Sie, welche Steuerarten in Deutschland am wichtigsten sind und was sich dahinter verbirgt.

Wie viele Steuerarten gibt es in Deutschland?

Der Staat erhebt von Privatpersonen und Unternehmen fast 40 verschiedene Steuerarten. Die größten Einnahmen erzielt der Staat durch die Umsatzsteuer, Lohnsteuer und Einkommensteuer. Die Steuerhebung beruht auf den Steuergesetzen, die durch Steuerrichtlinien und die Gesetzgebung von Finanzgerichten und dem Bundesfinanzhof ergänzt werden.

Welche Steuerarten gibt es?

Die Steuern in Deutschland lassen sich in die folgenden vier Kategorien einteilen:

  • Besitzsteuern

  • Verkehrssteuern

  • Verbrauchssteuern

  • Örtliche Steuern

Besitzsteuern

Die Besitzsteuern erhebt der Staat auf den Ertrag oder das Vermögen einer steuerpflichtigen Person. Zu den Besitzsteuern rechnen die Einkommensteuer, die Körperschaftsteuer, die Gewerbesteuer und die Erbschaft- und Schenkungsteuer.

Verkehrssteuern

Die Verkehrsteuern beziehen sich auf einen wirtschaftlichen Vorgang oder ein Rechtsgeschäft. Dies kann z. B. ein Kaufvertrag sein. Zu den Verkehrsteuern gehören die Umsatzsteuern und die Einfuhrumsatzsteuer.

Verbrauchssteuern

Die Verbrauchsteuern erhebt der Staat auf den Gebrauch oder den Verbrauch bestimmter Waren. Hierzu zählen z. B. die Alkoholsteuer, die Biersteuer, die Tabaksteuer oder die Energiesteuer.

Örtliche Steuern

Für die Erhebung von örtlichen Steuern ist die Kommunalverwaltung zuständig. Zu den örtlichen Steuern gehören unter anderem die Gewerbesteuer und die Grundsteuer.

Die wichtigsten Steuerarten im Überblick

Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Steuerarten, die es in Deutschland gibt. Im deutschen Steuerrecht sind die folgenden Steuerarten verankert:


Einkommensteuer

Das deutsche Einkommensteuerrecht sieht insgesamt sieben Einkunftsarten vor, die zu dem zu besteuernden Einkommen gehören. Hierzu zählen die Einkünfte aus Gewerbebetrieb, selbstständiger Arbeit und aus Vermietung und Verpachtung.

Für die Ermittlung der Einkommensteuer geben die Steuerpflichtigen eine Einkommensteuererklärung ab. Hierbei ist es möglich, die im Zusammenhang mit der Tätigkeit anfallenden Ausgaben von den Einnahmen abzuziehen. Der verbleibende Betrag, die Einkunft, stellt die Bemessungsgrundlage für die Festsetzung der Einkommensteuer dar.

Lohnsteuer

Die Lohnsteuer ist eine Sonderform der Einkommensteuer. Steuerpflichtig sind alle Arbeitnehmenden. Für die Einbehaltung und die Abführung der Steuer sind die arbeitenden Unternehmen zuständig. Sie erfüllen ihre Pflicht im Rahmen der monatlichen Lohn- und Gehaltsabrechnung.

Erbschaft- und Schenkungsteuer

Die Erbschaft- und Schenkungsteuer ist in einem Gesetz geregelt. Handelt es sich um eine freiwillige Zuwendung unter Lebenden, ist von einer Schenkung die Rede. Tritt ein Erbfall ein, hinterlässt ein Erblasser bzw. eine Erblasserin ein Vermögen, das auf die Erbenden übergeht. Der Freibetrag, den ein Erbe bzw. eine Erbin bei der Zahlung der Erbschaftsteuer geltend machen kann, ist abhängig vom Verwandtschaftsverhältnis zum Erblasser bzw. zur Erblasserin.

Abgeltungssteuer

Die Abgeltungssteuer erhebt der Staat auf Kapitalerträge, wie z. B. Dividenden oder dem Gewinn aus dem Verkauf von Aktien. Die Abgeltungssteuer ist gesetzlich auf 25 % festgelegt.

Körperschaftsteuer

Die Körperschaftsteuer wird von juristischen Personen des Privatrechts erhoben. Hier zuzählen alle Kapitalgesellschaften (z. B. GmbH, Limited oder AG), Vereine und Genossenschaften. Die Körperschaftsteuer beträgt zurzeit 15 %. Maßgeblich für die Festsetzung der Steuer ist das zu versteuernde Einkommen. Dieses erhebt ein Finanzamt auf der Basis des erzielten Jahresüberschusses.

Gewerbesteuer

Die Gewerbesteuer steht den Gemeinden zu. Sie wird auf Basis des Gewerbeertrags, des Gewerbesteuermessbetrages und des Gewerbesteuerhebesatzes von allen Gewerbetreibenden einer bestimmten Region erhoben. Als freiberufliche Person sind Sie nicht gewerbesteuerpflichtig. Personengesellschaften und Einzelgewerbetreibende profitieren von dem Gewerbesteuerfreibetrag. Dieser beträgt zurzeit 24.500 Euro.

Umsatzsteuer

Die Umsatzsteuer ist eine Steuer, die nur Endverbrauchende belastet. Denn jedes umsatzsteuerpflichtige Unternehmen, das Umsatzsteuer zahlt und vorsteuerabzugsberechtigt ist, kann die Umsatzsteuer aus ihren Eingangsrechnungen als Vorsteuer beim Finanzamt geltend machen. Dieser Vorgang findet im Rahmen der Umsatzsteuervoranmeldung statt. Diese muss ein umsatzsteuerpflichtiges Unternehmen zu festen Terminen bei dem zuständigen Finanzamt einreichen.

Einfuhrumsatzsteuer

Die Einfuhrumsatzsteuer fällt an, wenn ein Unternehmen Waren aus einem Drittland importiert. Zu den Drittländern gehören Länder, die keine Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind. Bei Leistungen und Lieferungen innerhalb der Europäischen Union greift das europäische Mehrwertsteuersystem. Dies sieht vor, dass eine innergemeinschaftliche Lieferung unter bestimmten Voraussetzungen steuerfrei ist. Die Steuer auf einen innergemeinschaftlichen Erwerb kann sich ein Unternehmen als Vorsteuer von dem zuständigen Finanzamt erstatten lassen.

Grunderwerbsteuer

Die Grunderwerbsteuer wird beim Kauf einer Immobilie fällig. Die Verwaltungshoheit der Grunderwerbsteuer obliegt den einzelnen Bundesländern. Dies bedeutet, dass ein Immobilienkauf in Hamburg einem anderen Steuersatz unterliegen kann als der Erwerb eines Hauses in Hannover oder Dresden.

Fazit: Alle profitieren von der Einkommensteuer

Das deutsche Steuersystem ist sehr komplex und beinhaltet eine Vielzahl von Steuerarten, welche Unternehmende kennen und beherrschen müssen.

In Deutschland zählt die Einkommensteuer zu den wichtigsten Steuerarten und dient als Haupteinnahmequelle des Bundes. Diese Steuereinnahmen sind notwendig, um öffentliche Aufgaben wie Infrastruktur, Bildung und Sozialleistungen zu finanzieren. Insgesamt ist das deutsche Steuersystem ein wichtiger Faktor für den Erhalt und Ausbau des öffentlich-rechtlichen Gemeinwesens.

New call-to-action

Titelbild: Dan Dimmock / Unsplash

Verwandte Artikel

Lernen Sie die Grundlagen einer modernen digitalen Buchhaltung kennen.

KOSTENLOS HERUNTERLADEN

Powerful and easy-to-use sales software that drives productivity, enables customer connection, and supports growing sales orgs

START FREE OR GET A DEMO