Eine effektive Keyword-Liste ist entscheidend für den Erfolg Ihrer Search Engine Advertising (SEA) Kampagnen. Durch die zielgerichtete Auswahl von Keywords können Sie beeinflussen, wann und wo Ihre Online-Anzeige geschaltet wird.

HubSpot und SEMrush haben ein kostenloses AdWords-Kampagnen-Kit entwickelt.  Darin finden Sie alles, um PPC und SEM erfolgreich einzusetzen – hier klicken  und herunterladen.

Keywords sind Wörter oder Wortgruppen, mit denen Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung beschreiben. Ihre Keyword-Auswahl dient der Ausrichtung Ihrer Anzeigen auf den Nutzer, denn bei einer Suchanfrage bei Google kann Ihre Anzeige dann geschaltet werden, wenn Ihre Keywords den verwendeten Suchbegriffen ähneln. 

Google-Adwords Tipps

Nur mit relevanten Keywords erreichen Sie die Personen, die großes Interesse an Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung haben. Bei diesen ist die Wahrscheinlichkeit am höchsten, dass sie Ihre Anzeige klicken und Ihr Kunde werden. Ich habe 5 Tools für Sie zusammengestellt, mit denen Sie schnell und einfach Keywords für einflussreiche Google AdWords Kampagnen finden können.

1. Der Google Adwords Keyword-Planer

Mit dem Keyword-Planer können Sie Keyword-Ideen und Traffic-Schätzungen abrufen, um schnell und gezielt AdWords Kampagnen für das Such-Netzwerk zu erstellen. Sie finden das Tool in Ihrem AdWords Account, im Tools und Analysen Tab (im neuen AdWords Design im Tools Tab).

Google-Adwords Tipps

 

Es stehen Ihnen vier Möglichkeiten zur Auswahl:

  1. Suchen Sie nach neuen Keywords, die zu einer Wortgruppe, Website-URL oder Produktkategorie passen.
  2. Geben Sie Keywords ein oder laden Sie diese hoch, um bisherige Statistiken, wie die Anzahl der Suchanfragen, anzusehen oder Ihre Keywords bestimmten Anzeigengruppen zuzuordnen.
  3. Wenn Sie Keywords eingeben oder hochladen, können Sie außerdem Traffic-Schätzungen abrufen, die zeigen, wie viele Klicks und Impressionen Sie bei verschiedenen Geboten und Budgets erreichen können.
  4. Erstellen Sie neue Keyword-Kombinationen und erfahren Sie, mit welcher Wahrscheinlichkeit diese gesucht werden.

2. Der Keyword Toaster

Bei der Zusammenstellung profitabler Keywords, bietet der Keywords Toaster eine spielerische Abwechslung. 

Google-Adwords Tipps

 

In vier verschiedenen Kategorien – Wrapper, Mixer, Typoer, Inspirer – können Sie für jedes Keyword automatisch Keyword-Optionen generieren, Ihre Keyword-Liste durch verschiedene Kombinationen erweitern, eine Negativ-Keyword-Liste erstellen und neue Keywords finden. 

Wählen Sie einfach eine der vier Kategorien aus, tragen Sie Ihre bisherigen Keywords in der linken Spalte ein und es werden neue Keywords getoastet.

3. Der Google Adwords Suchanfragenbericht

Mit dem Suchanfragenbericht können Sie analysieren, bei welchen Suchbegriffen der Nutzer, Ihre Anzeigen geschaltet wurden und mit welchen Suchanfragen Sie wie viele Klicks und Conversions erzielt haben. Sie finden den Suchanfragenbericht in Ihrem AdWords Kontoim Kampagnen Tab und dort im Keywords Tab. Klicken Sie oberhalb der Statistiktabelle auf „Details“.

Google-Adwords Tipps

 

Identifizieren Sie dort Suchbegriffe, die gut performt haben und fügen Sie diese Ihrer Keyword-Liste hinzu. Achten Sie dabei auf die Wahl der richtigen Keyword-Option (Weitgehend passend [Broad Match], Modifizierer für weitgehend passende Keywords [Broad Match Modifier], Passende Wortgruppe [Phrase Match], Genau passend [Exact Match]).

Zudem lohnt es sich zu überprüfen, welche Suchbegriffe für die von Ihnen angebotenen Produkte oder Dienstleistungen irrelevant sind und diese als ausschließende Keywords[Negative Match] zu ergänzen. So sparen Sie Kosten, denn es erfolgt keine Anzeigenschaltung für Nutzer, die nicht an Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung interessiert sind. 

4. Google Trends

Über Google Trends können Sie herausfinden, welche Themen in der Vergangenheit besonders hohe Aufmerksamkeit erhalten haben. Die Anzahl der tatsächlich eingegebenen Suchbegriffe wird dabei in einem zeitlichen Verlauf dargestellt und in Relation zum gesamten Suchvolumen gesetzt.

Google-Adwords Tipps

 

Es gibt zudem die Möglichkeit, nach „angesagten Suchanfragen“ in verschiedenen Ländern und Städten zu bestimmten Zeiträumen zu suchen. Dabei können Sie Kategorien auswählen, die zu den jeweiligen Keywords passen. Besonders interessant ist es, mehrere Suchbegriffe abbilden zu lassen. So werden Korrelationen sichtbar, um oft gesuchte Begriffe, deren Suchvolumen und den Zeitverlauf in Beziehung zu setzen. 

5. Nutzen Sie Ihre Erfahrung

Ein unverzichtbares Tool, um effektive Keywords für Ihre SEA Kampagnen zu finden, sind Sie selbst. Schließlich kennt keiner Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung so gut wie Sie. Überlegen Sie welche Wörter und Wortgruppen Ihr Unternehmen am besten beschreiben. Versetzen Sie sich dabei in Ihre potenzielle Kunden. Welche Suchbegriffe würden sie vermutlich verwenden, um nach einem Produkt wie Ihrem zu suchen?

Dabei ist es hilfreich, industriebezogene Blogs zu scannen, um neue Entwicklungen in Ihrem Marktsegment zu identifizieren. Auch Diskussionen in relevanten Foren können helfen, Ihre Zielgruppe besser zu verstehen. Gibt es dort Worte, die besonders häufig verwendet werden? Sind diese eventuell geeignete Keywords für Ihre SEA Kampagnen?

 Zusammenfassung

Um effektive Keywords für Ihre SEA Kampagnen zu finden:

  • Nehmen Sie die Perspektive potentieller Kunden ein
  • Nutzen Sie verschiedene Tools, um neue Keyword-Ideen zu finden
  • Vertrauen Sie Ihrer Erfahrung: niemand kennt Ihr Unternehmen besser als Sie
  • Ziehen Sie bei Ihrer Keyword-Auswahl Statistiken beispielsweise zu Klicks und Conversions mit ein
  • Lehnen Sie sich nicht zurück: neue Keywords zu finden und anzupassen sowie Keywords auszuschließen, ist ein fortlaufender Prozess, der den Erfolg Ihrer SEA Kampagnen mitbestimmt

New Call-to-action

Ursprünglich veröffentlicht am 20. Februar 2014, aktualisiert am August 12 2019

Themen:

Google Ads