Die Suche nach dem perfekten Gif ist für viele Instagram-Nutzer inzwischen fester Bestandteil der Erstellung einer Instagram Story. Um als Marke immer gewappnet zu sein, bietet es sich also, an eigene Gifs zu erstellen. Und nicht nur das: Eigene Gifs können auch die Brand Awareness und organische Reichweite steigern. Wie Sie vorgehen müssen, um individuelle Bewegtbild-Sticker für Instagram Stories zu erstellen, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Gewinnen Sie neue Instagram-Follower, definieren Sie Ihre Zielgruppe und  optimieren Sie Ihr Unternehmensprofil – unser kostenloser Leitfaden zeigt  Ihnen, wie es geht!

Warum sich Gif-Sticker in Instagram Storys lohnen 

Instagram baut seine Story-Features immer weiter aus. So lassen sich die hochgeladenen Bilder und Videos mittlerweile auf vielfältige Art bearbeiten und mit verschiedensten Design-Elementen weiter anreichern. 

Eines der aktuell wohl beliebtesten, weil vielfältigsten, Tools sind die Gif-Sticker. Dort können Nutzer aus unzähligen Gifs auswählen, um ihre Instagram Storys zu schmücken. Unternehmen können sogar noch einen Schritt weiter gehen und hauseigene Gifs komplett selbst erstellen und sie bei Instagram veröffentlichen.

Dadurch verleihen Sie Ihren Storys eine persönliche und individuelle Note. Durch die selbsterstellten Sticker haben Sie immer das für Ihre Zwecke perfekte Gif zur Verfügung und müssen sich nicht mit weniger passenden Alternativen zufriedengeben.

Außerdem können Sie damit Ihr Marken-Design in den Stories weiterführen, da die Sticker auf selbiges angepasst werden können. Stichwort: Wiedererkennungswert und Brand Awareness.

Sie können nicht nur durch individuelle Sticker auf Ihr Unternehmen aufmerksam machen. Auch andere Nutzer können Ihre Gifs verwenden und werden so zu Markenbotschaftern.

Da jedem der mittlerweile über 800 Millionen Instagram-Nutzern die Gifs zur Verfügung stehen, kann die Reichweite bei geschicktem Vorgehen sehr groß sein.

So funktioniert die Erstellung eigener Gif-Sticker für Instagram Storys

1. Ideenentwicklung für Ihre Gif-Sticker

Um Ideen für eigene Gifs zu entwickeln, sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Wen möchte ich erreichen?
  • In welchem Kontext sollen meine Gifs genutzt werden? Eher für den Selbstgebrauch, um eigene Storys im Marken-Design zu schmücken oder um sie anderen Nutzern zur allgemeinen Verwendung bereitzustellen?
  • Wie kann meine Marke in einem auch für andere attraktiven Gif verpackt werden?

Die Beantwortung dieser Fragen bietet die Grundlage für die kreative Konzeption und Design-Entwicklung. 

2. Beantragung eines „Giphy Brand Channel“

Wie in anderen sozialen Netzwerken werden die Gif-Sticker auf Instagram von der Plattform Giphy bezogen. Daher ist die Grundvoraussetzung ein sogenannter „Brand Channel“ bei Giphy. Dieser muss direkt über die Plattform beantragt werden. Die Bearbeitungsdauer bis zur Freischaltung variiert und kann schon innerhalb einer Stunde geschehen, aber einige Tage in Anspruch nehmen.

Wichtig: Bei der Beantragung des „Brand Channel“ müssen bereits fünf Gifs vorliegen und noch vor Freischaltung oder während des Registrierungsprozesses hochgeladen werden. 

3. Von der Idee zur Umsetzung der Instagram Story Gifs 

Zwei Möglichkeiten stehen ambitionierten Gif-Entwicklern zur Verfügung: Animation oder Video. Erstere wird per Photoshop oder mit vergleichbaren Programmen hergestellt und letztere aus Videomaterial.

Bei beiden Arten gilt: Damit der Giphy-Algorithmus Ihr Gif automatisch als potenziellen Gif-Sticker für Instagram erkennt, muss der Hintergrund transparent sein. Dafür muss der Inhalt des Gifs freigestellt werden. Ein Firmenlogo sollte nur dann eingebunden werden, wenn es Sinn ergibt. Gifs, auf denen sich willkürlich verteilte Firmenlogos befinden, sind natürlich eher unattraktiv für andere Nutzer.

Je nach Aufwand können auch Laien mit ein wenig Übung Gifs erstellen. Mit professioneller Unterstützung durch beispielsweise die Design-Abteilung Ihres Unternehmens, stehen Ihnen aber natürlich deutlich mehr Möglichkeiten zur Verfügung.

Ob Laie oder Profi: Für den letzten Feinschliff bietet Giphy verschiedene Filter und Effekte an, die kostenfrei auf das Gif angewendet werden können.

4. Passende Keywords und Tags eintragen

Die Tags bestimmen darüber ob und wie Ihre Gif-Sticker gefunden werden. Dabei gilt: Nutzen Sie nicht zu allgemeine Tags, da bei diesen die Konkurrenz entsprechend stark ist. Um die idealen Tags zu finden, müssen Sie sich überlegen, in welchen Situationen Ihr Gif-Sticker passen könnte.

Ausgehend davon können Sie eine Keyword-Analyse durchführen. Außerdem sollten Sie selbst die Gif-Sticker-Suche in der Instagram-App testen, um ein Gefühl für den Suchalgorithmus zu bekommen.

Gelungene Instagram Gifs: Zalando macht es vor 

Das Beispiel Zalando zeigt, wie markeneigene Gifs geschickt eingesetzt werden können. Die Gifs mit direktem Produktbezug (siehe Pakete unten) kann Zalando ideal für seine eigenen Storys verwenden. Aber auch für Kunden, die Zalando in ihren Storys erwähnen wollen, sind die Gifs praktisch.

instagram-gifs-zalando-1-1Instagram-gifs-zalando-2

Doch auch außerhalb der Modewelt können die Gif-Sticker von Zalando wirksam sein. So verbirgt sich in der Brille des animierten John Lennon das Firmenlogo. Damit ist die Marke dezent in ein Gif integriert, das auch unter dem Keyword „Lennon“ rankt und so auch etwa für Beatles-Fans oder Pazifisten interessant wird.

Dadurch kann Zalando eine hohe Reichweite erzeugen und Nutzer erreichen, die nicht unbedingt auf der Suche nach einem Zalando-Gif waren. Da Instagram auch Interesse daran hat, ein breites Spektrum an Gifs zu bieten, sind die Einstiegshürden für eigene Gif-Sticker nicht so hoch wie man vielleicht vermutet. Wie bereits festgestellt, bedarf es lediglich eines „Giphy Brand Channel“ und Gifs mit transparentem Hintergrund. 

Versuchen Sie es also testweise und schauen Sie, ob und inwiefern sich die Erstellung einer eigenen Sammlung an Gif-Stickern lohnt. Sollte dies der Fall sein, können Sie Ihr Gif-Portfolio stetig erweitern, um so Ihre Brand Awareness zu steigern und Ihren Storys einen eigenen Stempel aufzudrücken.

Selbst wenn Ihre Sticker nicht gleich von den Nutzern selbst verwendet werden, zahlt die Nutzung individueller Sticker in jedem Fall auf Ihr eigenes Branding ein und hebt Sie von der Konkurrenz ab.

So nutzen Sie Instagram for Business

Headerbild: PIKSEL / iStock / Getty Images Plus

Ursprünglich veröffentlicht am 18. Juni 2019, aktualisiert am Juli 08 2019

Themen:

Instagram-Marketing