Marketing auf der Überholspur

09 November 2017

Die 6 wichtigsten Merkmale erfolgreicher Account-Manager in Marketingagenturen

Verfasst von | @

Die 6 wichtigsten Merkmale erfolgreicher Account-Manager in Marketingagenturen

Der Job des Account-Managers in einer Agentur hat es in sich. Alle brauchen seine Hilfe – und zwar jetzt gleich! So mancher Account-Manager ist ein analytisches Genie. Andere sind kontaktfreudige, extrovertierte Menschen. Doch egal durch welche Besonderheit erfolgreiche Account-Manager sich auszeichnen, sie verfügen alle über weitreichende Kompetenzen.

In diesem Beitrag stellen wir Ihnen sechs Merkmale vor, die gute Account-Manager unbedingt haben sollten.

Fettnäpfchen, Faux-pas, Fehltritte: Die Gründe dafür, dass Sie Aufträge  verlieren, sind vielfältig. Mit unserem kostenlosen E-Book können Sie vieles  vermeiden – jetzt herunterladen.

1) Ihnen sind alle Beteiligten wichtig

Der Kunde ist König – das ist eine erfolgreiche Faustregel in der Geschäftswelt. Gute Account-Manager wissen jedoch, dass es auch noch andere wichtige Personen in der Partnerschaft zwischen Agenturen und Kunden gibt. So sind beispielsweise auch die Erwartungen der Führungsetage eine Priorität. Und nicht zu vergessen die Streitkräfte am Boden – das Agenturteam –, welche die eigentliche Arbeit für die Kunden ausführen.

Account-Manager sind das Bindeglied zwischen diesen verschiedenen Beteiligten und müssen für ein gewisses Gleichgewicht sorgen. Erfolgreich können sie nur dann sein, wenn sie die hier aufgeführten Eigenschaften in ihrer Beziehung zu allen Interessenvertretern anzuwenden wissen.

Warum ist das wichtig? Stellen Sie sich Kunden, Geschäftsleitung und das Agenturteam als die Beine eines Stuhls vor. Wenn ein Bein zu kurz kommt, steht die Beziehung auf ganz wackeligen Beinen.

2) Sie sind Kommunikationstalente

Bei der Kommunikation geht es ums Zuhören und darum, Informationen mit anderen zu teilen. Guten Account-Managern ist stets daran gelegen, dass wichtige Informationen mit allen Beteiligten geteilt werden – dass also Kunden regelmäßig zu ihren Kampagnen auf dem Laufenden gehalten werden, das Agenturteam über neue Entwicklungen im Kundenunternehmen Bescheid weiß oder die Agenturleitung über den Status einer Kundenbeziehung informiert wird.

Um überhaupt an Informationen zu gelangen, müssen Account-Manager natürlich auch gut zuhören können. Dabei gehen sie am besten proaktiv vor: Sie sollten nicht abwarten, bis jemand ihnen Informationen gibt, sondern stellen Fragen. Und natürlich wissen sie, welche Fragen sie stellen müssen, um die richtigen Antworten zu erhalten. Das fällt ihnen sehr leicht, da sie sich für andere interessieren und ihren Erfolg begünstigen möchten. Deswegen versuchen sie, alle Facetten eines Themas zu beleuchten und den Input von allen Beteiligten zu erhalten.

Warum ist das wichtig? Niemand hat Lust auf böse Überraschungen. Mit offenen Kommunikationskanälen lässt sich dafür sorgen, dass jeder die Erwartungen, Prioritäten und Ziele der Kunden kennt.

3) Sie sehen den Wald und die Bäume.

Gute Account-Manager haben Zugang zu einer Fülle an Informationen. Sie behalten einen guten Überblick über alles, was passiert, wissen aber auch, wo detaillierte Informationen zu finden sind. So kennen sie beispielsweise die verschiedenen Marketing- und Unternehmensziele der Kunden. Sie können auch leicht herausfinden, in welcher Phase einer Kampagne sich ihr Team gerade befindet, welche Erfolge bisher erzielt wurden oder wie die aktuellen Kennzahlen aussehen. Sie können den Kunden zeigen, welchen Wert die Agentur ihnen bringt und umgekehrt können sie auch ihrem Team zeigen, wie wertvoll die Kunden sind.

Auch wenn sie sich nicht alle Daten merken können, haben sie sie doch auf Abruf bereit.

Warum ist das wichtig? Wissen ist Macht und proaktive Account-Manager erkennen an den Kennzahlen potenzielle Schwierigkeiten und arbeiten mit ihrem Team zusammen, um diese abzuwehren. Dieses umfangreiche Wissen hilft ihnen dabei, sowohl den Überblick zu behalten, als auch tiefe Einsichten zu gewinnen, was wiederum zur erfolgreichen Kommunikation beiträgt.

4) Sie haben kein Problem damit, aus ihrer Rolle auszubrechen

Die besten Account-Manager beginnen ihre Karriere nicht als solche. Sie haben zuvor einige Jahre damit verbracht, Marketing-Kampagnen zu entwickeln und durchzuführen. Sie wissen genau, womit ihre Teams tagtäglich zu tun haben, und das wissen die Kollegen sehr zu schätzen.

Sie halten sich auch über neue Marketing-Trends und Entwicklungen in den Branchen ihrer Kunden auf dem Laufenden. Sie schauen ihren Mitarbeitern über die Schulter, um ihre täglichen Herausforderungen und Aufgaben besser zu verstehen.

Warum ist das wichtig? Account-Manager können keine sachkundigen Aussagen machen, ohne vorher ihren Mitarbeitern zu beweisen, dass sie wissen, wovon sie reden.

5) Sie bieten Kunden keine 08/15-Lösungen

Gute Account-Manager haben umfangreiche Erfahrung und weitreichendes Wissen. Daher werden sie keinen zwei Kunden die gleiche Kampagne anbieten. Da sie sich die Zeit nehmen, alle Kunden persönlich kennenzulernen – ihre Branche, Herausforderungen, Personas, Markenstimme und Ziele – können sie maßgeschneiderte Lösungen bereitstellen. Anstatt ein Kundenkonto zu verwalten, zeigen sie ihren Kunden den Weg zum Erfolg. 

Da sie sich immer über neue Entwicklungen informieren, sind sie in der Lage, kreative Strategien für ihre Kunden zu entwickeln, mit denen diese sich wirklich von der Konkurrenz abheben können.

Warum ist das wichtig? Ihre Agentur soll sich auch von der Konkurrenz abheben. Mit einem kreativen Account-Manager beweist Ihre Agentur ihre Expertise und zeigt, dass sie nicht immer wieder die gleichen alten Kampagnen neu aufwickeln muss.

6) Sie verdienen sich den Respekt ihrer Mitarbeiter

Respekt ist die Grundlage einer erfolgreichen Beziehung. Daher nehmen sich Account-Manager, die ihre Teams zu Hochleistungen motivieren möchten, zunächst die Zeit, diese persönlich kennenzulernen.

So können sie auch verhindern, dass die Kapazitäten ihrer Teams überstrapaziert werden. Auch verstehen sie so die internen Bedenken und Beweggründe verschiedener Mitglieder des Kundenteams.

Warum ist das wichtig? Wenn sie für Vertrauen und offene Kommunikationskanäle sorgen, können Account-Manager ihr Team und die Kunden besser beeinflussen. So können sie beispielsweise die Kunden von einer realistischen Zeitplanung überzeugen oder die nötigen Ressourcen für ihr Team sichern.

Erfolgreiche Account-Manager bauen ihre Kundenkonten weiter aus

Diese sechs Merkmale sind nicht nur wichtig, da sie die täglichen Arbeitsabläufe von Account-Managern erleichtern.

Account-Manager, die über alle diese Merkmale verfügen, erkennen auch leicht neue Geschäftsmöglichkeiten. Mit ihren guten Kommunikationsfähigkeiten ist es ihnen dann möglich, ein höheres Budget bei Kunden zu erfragen und die Beziehung auszubauen.

Kunden wünschen sich einen vertrauenswürdigen Partner an ihrer Seite. Die erfolgreichsten Account-Manager machen ihnen unmissverständlich klar, dass ihre Agentur genau dieser Partner ist.

New Call-to-action

Dieser Artikel ist ursprünglich auf dem HubSpot.com-Blog erschienen und wurde aus dem Englischen übersetzt.

Themen: Account Management and Marketing

Abonnieren

Kommentare

Leider ist es nicht mehr möglich, Kommentare für diesen Beitrag zu hinterlassen, da die Kommentar-Funktion für ältere Beiträge deaktiviert wird. Natürlich ist uns Ihre Meinung dennoch wichtig! Schicken Sie uns einfach einen Tweet @HubSpot, um uns zu kontaktieren!

Kommentare
X

Ihre Konkurrenz beliest sich auch.

Bleiben Sie am Ball mit unseren Tipps unserer Marketing-Experten und sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung. Abonnieren Sie jetzt den HubSpot Marketing-Blog.