Social Media lebt von Bildern. Kein Wunder, denn Bilder verarbeitet das menschliche Gehirn um einige Tausend Mal schneller als Worte. Das zeigt sich auch auf Social Media: Laut einer Studie zu visuellem Content auf Twitter erhielten Beiträge mit Bild deutlich mehr Interaktion und mehr Retweets als reine Textbeiträge. Wer Aufmerksamkeit und Reichweite generieren will, sollte also auf visuellen Content setzen.

Doch es gibt ein Problem: Zahlreiche Unternehmen bespielen mehr als einen Social-Media-Kanal – und diese Netzwerke haben alle eigene Looks und Layouts.

Download: Social-Media-Kalender als Excel-Vorlage

Unterschiede herrschen nicht nur zwischen den Plattformen. Auch innerhalb eines Netzwerks existieren meist zahlreiche Formate für unterschiedliche Positionen, Zwecke und Funktionen

Userinnen und User müssen also eine Vielzahl unterschiedlicher Social-Media-Bildgrößen kennen und beachten, um ihren visuellen Content optimal ausspielen zu können. In diesem Leitfaden finden Sie die Social-Media-Bildgrößen für die wichtigsten Plattformen – aktuell und übersichtlich zusammengestellt.

Aktuelle Bildgrößen für Social Media: Worauf Sie achten sollten

Social-Media-Plattformen haben alle eines gemeinsam: Sie müssen zwischen einem einheitlichen visuellen Erlebnis und dem Komfort für User und Content Creators abwägen. Die Vorgaben für Social-Media-Formate können dabei sehr einfach und eindeutig sein. In der Regel genügt es, das Seitenverhältnis einzuhalten und eine ausreichende Auflösung zu gewährleisten. Wenn die Vorgaben komplexer sind, dann meist, weil das gleiche Bild an unterschiedlichen Orten verschiedentlich angezeigt wird.

Gewisse Abweichungen sind möglich, insbesondere bei der Bildhöhe. Bilder mit falschem Seitenverhältnis werden skaliert, gestreckt oder beschnitten. Content Creators sollten also immer alle wichtigen Darstellungsarten testen.

Denken Sie mobile first:

Optimieren Sie Social-Media-Bildformate vorrangig für die Anzeige auf Smartphones und Tablets. Die meisten Zielgruppen greifen mit größter Wahrscheinlichkeit mobil auf Ihren Content zu. Eine perfekte Darstellung auf dem Desktop nützt Ihnen wenig, wenn die Bilder am Smartphone kaum erkennbar sind oder zu lange laden.

Wichtige Social-Media-Formate auf einen Blick

Trotz aller Unterschiede zwischen den Plattformen haben sich bestimmte Social-Media-Formate als Standard etabliert. Sie sind in fast allen Plattformen vorhanden und ähneln sich häufig im Format. Manchmal ist es also doch möglich, die gleiche Vorlage ohne oder nur mit geringen Veränderungen für mehrere Netzwerke zu verwenden.

Für Marken ist es sehr wichtig, die gleichen Social-Media-Formate plattformübergreifend ähnlich zu gestalten. So erzeugen Sie in allen sozialen Netzwerken, die Sie im Rahmen Ihrer Social-Media-Strategie bespielen, ein einheitliches und wiedererkennbares Bild Ihrer Corporate Identity.

1. Das Profilbild

Das Profilbild ist Ihr Aushängeschild. Typische Motive sind Logos oder das eigene Gesicht. Achten Sie auf klare Formen und gute Kontraste, damit das Profilbild auch im kleinen Format wiedererkennbar bleibt.

2. Titel, Cover, Banner und Hintergründe

Diese Elemente sind die visuelle Basis für Seiten und Profile. Sie erlauben die Gestaltung größerer Flächen und schaffen eine bestimmte Atmosphäre. Mit geschickt gewählten Motiven stellen Sie gleichzeitig die Corporate Identity und die zentralen Themen und Werte Ihrer Marke dar.

3. Beiträge und Storys

Diese Motive bilden den eigentlichen Content, der kontinuierlich angereichert und erneuert wird. Es ist sinnvoll, eine einheitliche und einprägsame Bildsprache zu entwickeln, die es Ihren Fans und Followern ermöglicht, Beiträge Ihres Kanals im Feed leicht zu erkennen und zuzuordnen.

4. Vorschaubilder und Thumbnails

Manche Plattformen verschaffen den Usern einen Überblick über den Content in Galerien, Suchen und als Vorschau. Diese Thumbnails sind auch wichtig, wenn Bilder als Link geteilt werden.

Dateiformate

Die wichtigsten Social-Media-Bildformate sinD

  • JPG für Fotos und Illustrationen
  • GIF und PNG für klare Grafiken und eingebettete Schrift
  • GIF eignet sich außerdem für Animationen

Mit diesen Formaten können alle gängigen Betriebssysteme sehr gut umgehen.

Social-Media-Bildgrößen für Facebook-Titelbilder und Beiträge

Facebook ist mit Abstand das größte soziale Netzwerk und geht weltweit auf drei Milliarden Nutzer zu. Es bietet sehr viele Möglichkeiten, Content zu veröffentlichen und zu teilen. Entsprechend vielseitig sind die Social-Media-Bildgrößen für Facebook.

Bildgröße für Facebook-Profilbild

  • Seitenverhältnis 1:1
  • Darstellung am Desktop: 170 px x 170 px
  • Darstellung am Smartphone: 128 px x 128 px

Bildgröße für Facebook-Titel und Banner

  • 851 px x 315 px (Minimum 400 x 150)
  • Darstellung am Smartphone: 640 px x 360 px

Bildgröße für eine Veranstaltung 

  • 1200 px x 628 px
  • Vorsicht: Titelbilder mit über 100 kB werden automatisch komprimiert, was die Qualität verringern kann.

Bildgröße für Facebook-Beiträge

  • Facebook passt die Bildgrößen beim Hochladen automatisch an. Optimale Ergebnisse erhalten Sie mit 720 px, 960 px oder 2.048 px Breite

Social-Media-Bildgrößen für Twitter

Twitter ist extrem schnell, knapp und aktuell. Manche Tweets erzeugen in rasantem Tempo eine hohe Aufmerksamkeit. Viele gehen aber auch in der Masse unter. Fest steht: Bildbeiträge haben in diesem Wettkampf die besseren Chancen.

Bildgröße für Twitter-Profilbild 

  • 400 px x 400 px

Bildgröße für Twitter-Titel 

  • 1500 px x 500 px

Bildgröße für Twitter-Beiträge 

  • Bildpost
  • 1200 px x 675 px

Bildpost mit mehreren Bildern

  • 7:8 + 7:8
  • 7:8 + 7:4 + 7:4
  • 7:4 + 7:4 + 7:4 + 7:4

Social-Media-Bildgrößen für Instagram

Der Fokus bei Instagram liegt auf hochwertig komponiertem visuellen Content. Sichtbarkeit entsteht in erster Linie durch starkes Engagement. Da Bilder das zentrale Medium sind, existieren viele unterschiedliche Social-Media-Bildformate auf Instagram.

Bildgröße für Instagram-Profilbild

  • 150 px x 150 px

Bildgröße für Instagram-Beiträge

Breite 1080 px

  • Seitenverhältnis zwischen 1,91:1 und 4:5

Storypost

  • 1080 px x 1920 px

Story-HighlightsStory-Highlights

  • 1200 px x 1200 px

Social-Media-Bildgrößen für Pinterest

Ein weiteres Netzwerk mit visuellem Schwerpunkt ist Pinterest. Die Plattform richtet sich ursprünglich an Fotografen, Kreative, Künstlerinnen und Künstler. Auch Unternehmen und Selbstständige, die sich von der Masse abheben wollen, entdecken zunehmend die Aussagekraft der Pinnwände auf Pinterest – nicht zuletzt, da die abgebildeten Produkte direkt auf den Bildern getaggt werden können. 

Bildgröße für Pinterest-Profilbild

  • 165 px x 165 px
  • kreisförmig

Bildgröße für Pinterest-Beiträge

  • Pins
  • 1000 px x 1500 px

Anders als im Feed ist auf den Boards die angezeigte Beitragshöhe unbeschränkt. Damit lässt sich Pinterest auch für sehr lange Infografiken nutzen.

Bildgröße für Pinterest-Vorschaubilder

  • Boardvorschau
  • 600 px x 600 px

LinkedIn-Beitrag: Größen für alle Formate

Das größte internationale Business-Netzwerk LinkedIn dient Unternehmen, Angestellten und Selbstständigen zur Vernetzung und zur Anbahnung von Geschäften. Unter den 750 Millionen Usern weltweit und 16 Millionen in der DACH-Region befinden sich auch viele Führungskräfte und Entscheider, weshalb LinkedIn ein hervorragender Ort ist, um die Stärken der eigenen B2B-Marke herauszustellen.

Bildgröße für LinkedIn-Profilbilder

  • Profil-Foto
  • 400 px x 400 px
Business-Logo
  • 300 px x 300 px

Bildgröße für LinkedIn-Titel

  • persönliches Profil
  • 1584 px x 396 px

Business-Seite Titel

  • 1128 px x 191 px

Business-Seite Banner

  • 646 px x 220 px

Unternehmenskultur Hauptbild

  • 1128 px x 376 px

Unternehmenskultur - Unternehmensfotos

  • 900 px x 600 px

Bildgrößen für Social Media auf Xing

Das Businessportal Xing liegt mit knapp 20 Millionen Usern in der DACH-Region vor dem internationalen Marktführer LinkedIn. Der Fokus liegt auf dem Aufbau persönlicher Netzwerke für Recruitment und Jobsuche.

Bildgröße für Xing-Profilbilder

Profilbild

  • 1500 px x 1500 px

Business-Logo

  • 285 px x 70 px

Event-Logo

  • 256 px x 256 px

Bildgröße für Xing-Titel

Profil-Titel

  • 1280 px x 624 px

Bildgröße für Xing-Beiträge

Bildbeitrag

  • 720 x 450

Eventbild

  • 984 x 311

Social-Media-Bildgrößen für YouTube

Auch auf der einflussreichsten Videoplattform gibt es natürlich keinen gelungenen Auftritt ohne Bilder. YouTube benötigt Social-Media-Bilder für Profile, die Vorschau von Videos und für die Präsentation der Kanäle. 

Bildgröße für YouTube-Profilbild

  • 800 px x 800 px

Bildgröße für Bannerbilder

  • Mindestens 2048 px x 1152 px mit einem Seitenverhältnis von 16:9

Bildgröße für YouTube-Vorschaubilder

Vorschaubild

  • 1280 px x 720 px

Drei Tipps für hochwertiges Ausgangsmaterial:

  1. Achten Sie auf eine hohe Auflösung der Rohdaten mit 300 dpi oder mehr. Für konkrete Zwecke skalieren Sie nach unten.
  2. Speichern Sie alle RAW-Dateien und Zwischenschritte einzeln: Sie lassen sich für andere Zwecke effizient weiterverwenden.
  3. Erzeugen Sie wo möglich mehrere Varianten eines Motivs im Hochformat, Querformat und Quadrat.

Fazit: Kennen Sie die Vorgaben, sind Sie auf der sicheren Seite.

Die Social-Media-Bildformate der verschiedenen Plattformen sind teils sehr unterschiedlich. Allerdings spielen überall ähnliche Formate eine Rolle. Mit gut vorbereitetem Ausgangsmaterial können Sie sehr viel Zeit sparen.

New call-to-action

Titelbild: Lilly Roadstones / Stone / Getty Images Plus

Ursprünglich veröffentlicht am 17. Mai 2021, aktualisiert am Mai 26 2021

Themen:

Social-Media-Marketing