Marketing auf der Überholspur

Seien Sie dabei beim Treffen der Inbound-Community: 4 Tage voller Inspiration und neuer Einblicke.

06 Oktober 2015 // 04:30

Mit 5 Helfern zum perfekten Social Media Timing

Verfasst von | @

clock_-_Copy_1Das richtige Timing ist in so gut wie allen Interaktionen mit Menschen entscheidend – beim Content und Social Media Marketing also auch. Wann ist der richtige Zeitpunkt, um auf Ihre Zielgruppe zuzugehen? Sie muss sowohl im entsprechenden Netzwerk online, als auch für Ihren Content aufnahmefähig sein. Wir behandeln für Sie wichtige Grundgedanken zum perfekten Timing und geben Ihnen Tools an die Hand, die es für Sie ermitteln.

Die besten Zeiten für Content je nach Netzwerk 

Grundsätzlich sind die meisten Menschen im Social Web am Nachmittag unterwegs. Auf Facebook erreichen Sie die größte Click-Through-Rate zwischen 13 und 16 Uhr, bei Twitter ist das Zeitfenster mit 13 bis 15 Uhr ein wenig enger. Den meisten Traffic generiert Facebook mittwochs gegen 15 Uhr. Bei Twitter bleibt die Aktivität von Montag bis Donnerstag, 9 bis 15 Uhr weitgehend gleich. Das Wochenende gilt – entgegen der intuitiven Annahme – eher als schlechter Zeitpunkt zum Posten von Content. Diese Zahlen haben sich in der Branche etabliert und werden bis heute viel genutzt.

Dennoch sind allgemeine Aussagen zum Timing im Content Marketing immer mit Vorsicht zu genießen. Hier kommt Ihre Persona ins Spiel: Hat sie einen 9-to-5-Job? Arbeitet sie eventuell am Wochenende? Hat sie Kinder? Was tut sie in ihrer Freizeit? All diese Überlegungen können die Online-Aktivität von Menschen stark beeinflussen und im starken Kontrast zu den oben getroffenen Verallgemeinerungen stehen. Machen Sie sich also Gedanken darüber, ob Ihre Persona tatsächlich ein „Durchschnitts-User“ ist, bevor Sie Ihren nächsten Facebook-Post Mittwochnachmittag setzen. Inbound Marketing bedeutet, das Verhalten Ihrer Persona so zu kennen, dass Ihr Content bei ihr maßgeschneidert ankommt. 

Social Media Timing erfordert Social Media Monitoring 

Damit Ihr Online Marketing in sozialen Netzwerken gut funktioniert, benötigen Sie immer einen Überblick über alle wichtigen Kennzahlen. Social Monitoring Tools sammeln für Sie statistische Daten über Klicks, Shares, Likes und Conversions – unter anderem auch nach Uhrzeiten. Um Ihren Content nach der Analyse auch zielgerichtet zu posten, brauchen Sie außerdem einen Content Schedule und ein Tool, das Ihre Inhalte automatisch zur besten Zeit herausschickt. 

1. Crowdbooster

main-ss

Crowdbooster ist eine Allzweckwaffe für Content Scheduling und Social Timing. Es analysiert für Sie die individuell besten Zeitpunkte, um Ihren Content zu seeden – gemessen an verschiedenen Metrics wie der CTR, Shares und Likes. Darüber hinaus gibt Crowdbooster durch die gewonnen Daten verschiedenste Empfehlungen ab, zum Beispiel wem Sie antworten sollten (Influencer) oder welche Seiten für Ihr Thema besonders relevante Links zur Verfügung stellen, die Sie teilen könnten. Integriert ist außerdem ein Content Schedule, der nach den Berechnungen der Software ebenfalls empfiehlt, wann der beste Zeitpunkt für Ihren nächsten Post ist. 30 Tage können Sie Crowdbooster gratis testen, danach kostet das Tool. 

2. Sprout Social

features-inbox-screen32x

Die Software Sprout Social vereint ebenso wie Crowdbooster all Ihre Social-Media-Kanäle in einer Übersicht. Neben einem umfassenden Social-Media-Monitoring und einem Content-Schedule bietet Sprout Social aber noch ein Feature, das vor allem für Unternehmen mit viel Kundenfeedback wichtig sein kann. In einer Art „globalem Posteingang“ sammelt Sprout Social alle Nachrichten aus sozialen Netzwerken und spart so viel Zeit beim Beantworten. Außerdem erstellt die Software umfassende Reports über alle wichtigen Zahlen zu Ihrem Online Marketing im Social Web – ideal zum Beispiel, wenn Sie Ihre Erfolgsmessung regelmäßig vorstellen müssen. Sprout Social lässt sich ebenso 30 Tage kostenlos testen, bevor man als Nutzer zahlen muss.

3. SumAll

hero-home-01

SumAll ist ein Social-Media-Manager, der ebenfalls alle wichtigen Kanäle auf einem Dashboard vereinen kann und die Metrics zu Ihrem Content übersichtlich darstellt. Diese grundlegenden Features gibt es bei SumAll sogar kostenlos. Für die bei SumAll „Insights“ genannten Erkenntnisse über Zeitpunkte, optimale Hashtags oder die perfekte Post-Länge müssen Sie einen monatlichen Betrag zahlen. Dann erhalten Sie weitere Tipps für optimales Timing bei Ihrem Content Marketing.

4. Buffer

Ursprünglich war Buffer lediglich ein kleiner Content-Planer, den man mit Inhalten befüllen konnte, um sie von dem Tool zu einem festgesetzten Zeitpunkt posten zu lassen. Eine „Analytics“-Funktion behält – auch in der kostenlosen Version – den Überblick über besonders gut laufenden Content. Das Tool misst nicht ganz so viele Einzelheiten wie SproutSocial oder Crowdbooster – mit ein wenig Eigeninitiative kann es Ihnen aber dabei helfen, Ihre besten Post-Zeiten selbst experimentell herauszufinden. Buffer ist im Grunde kostenlos, zahlen muss man nur für größere Business-Accounts. 

5. Fanpage Karma 

features-pictures-05

Das Tool Fanpage Karma legt bei seinem umfassenden Social-Media-Monitoring vieler Kanäle einen starken Fokus auf den richtigen Zeitpunkt beim Posten. Es analysiert den eigenen Erfolg der „Fanpage“ (als Wort stellvertretend für alle unternehmensbezogenen Social-Media-Profile) und erstellt Ihnen sogar Vergleiche mit Konkurrenzprofilen aus. Damit ist Fanpage Karma das ideale Tool, wenn Sie ein konkretes Ziel vor Augen haben und Ihre Performance gezielt verbessern wollen. Fanpage Karma können Sie 14 Tage kostenlos testen, danach bietet es mehrere Preismodelle an.

Einige grundlegende Marketing-Tipps für das richtige Timing für Content können Sie – wie wir eingangs erklärt haben – mit gesundem Menschenverstand ableiten. Für Ihr individuelles Timing müssen Sie jedoch zwei Dinge verbinden: Das Wissen darüber, wie soziale Netzwerke generell genutzt werden, sowie das spezifische Wissen über Ihre Persona. Mit der Erstellung Ihrer Persona erfahren Sie auch, in welchem Netzwerk sie sich am wahrscheinlichsten und häufigsten aufhalten wird. Dieses Wissen benötigen Sie, wenn Sie die oben vorgestellten Tools wirklich effizient anwenden möchten.

Unsere kostenlosen Vorlagen für Ihr Content Design

Themen: Social Media

Abonnieren

2 Kommentare

Leider ist es nicht mehr möglich, Kommentare für diesen Beitrag zu hinterlassen, da die Kommentar-Funktion für ältere Beiträge deaktiviert wird. Natürlich ist uns Ihre Meinung dennoch wichtig! Schicken Sie uns einfach einen Tweet @HubSpot, um uns zu kontaktieren!

2 Kommentare
X

Ihre Konkurrenz beliest sich auch.

Bleiben Sie am Ball mit unseren Tipps unserer Marketing-Experten und sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung. Abonnieren Sie jetzt den HubSpot Marketing-Blog.