Viele Marketer konzentrieren sich bei Ihrer Arbeit darauf, bestimmte Kennzahlen zu verbessern, wobei sie aus einer schier endlosen Liste möglicher Datenpunkte wählen können. Von Website-Traffic, Konversionsraten, generierten Leads je nach Kanal über Interaktionen in sozialen Netzwerken, Shares von Blog-Beiträgen bis hin zu E-Mail-Klickraten … Als Marketer schwimmen wir geradezu in Kennzahlen.

Doch am Ende haben wir so vieles gemessen, dass es uns schlicht unmöglich ist, unseren Vorgesetzten das alles auch zu präsentieren. Es ist für Marketer aber nach wie vor enorm wichtig, dass sie ihren Einfluss auf den Umsatz ihres Unternehmens nachweisen und den ROI ihrer eigenen Initiativen belegen können. Aus gutem Grund: Studien zeigen, dass 73 % der Führungskräfte nicht glauben, dass das Marketing Nachfrage und Umsatz nachhaltig steigern kann.

Wenn allerdings die Mehrheit der Führungskräfte glaubt, dass Marketing eigentlich nutzlos ist, braucht man sie gar nicht erst zu versuchen, ihnen Kennzahlen näher zu bringen, die keinerlei Einblick in die Auswirkungen auf die Unternehmensbilanzen bieten.

[Spickzettel] Diese Marketingkennzahlen interessieren Ihren Chef wirklich.

Dabei ist vor allem eine konkrete Bezifferung des Social-Media-ROI eine große Herausforderung. Hier können Social-Media-Analytics dabei helfen, sich einem konkreten Wert anzunähern und die Effektivität des eigenen Social-Media-Marketing zu messen.

Für welche Kennzahlen interessieren sich Führungskräfte also? Um Ihnen dabei zu helfen, Ihre Vorgesetzten von Ihren Marketingaktivitäten zu überzeugen und den ROI ihrer Initiativen zu belegen, haben wir gemeinsam mit quintly einen Leitfaden erstellt.

Darin stellen wir Ihnen die wichtigsten Kennzahlen mit Bezug auf Gesamtkosten für alle Marketingaktivitäten, Gehälter, Gemeinkosten, Ausgaben für soziale Medien, den Umsatz und die Kosten für die Kundenakquise vor. Doch nicht nur das: Sie können den Leitfaden auch als Spickzettel nutzen, um die wichtigsten KPIs und ihre Berechnung anhand konkreter Beispiele jederzeit nachzuschlagen.

Laden Sie sich hier Ihr Exemplar des Leitfadens herunter.

Marketing-Kennzahlen

Ursprünglich veröffentlicht am 21. Februar 2018, aktualisiert am 07. März 2018

Themen:

Marketing-Kennzahlen