Egal, ob Sie gerade ein Start-up gründen oder Ihr Unternehmen schon eine Weile besteht: Der Aufbau einer stimmigen Corporate Identity sollte immer mitgedacht werden, denn sie dient als strategisches Instrument zur einzigartigen Positionierung Ihrer Firma.

Welche Komponenten eine starke Corporate Identity ausmachen und wie Sie diese für Ihr Unternehmen nutzen können, erfahren Sie in unserem Artikel.

Download: Praktische Vorlage für Ihren Styleguide

Die drei Bestandteile der Corporate Identity: So glänzen Sie in allen Disziplinen

Um eine starke Corporate Identity aufzubauen, empfiehlt es sich, an allen drei Fronten gleichzeitig tätig zu werden. Sowohl Corporate Design als auch Unternehmenskommunikation und Corporate Culture sollten bereits zu Beginn genau aufeinander abgestimmt werden, um nach außen wie nach innen ein stimmiges Bild Ihres Unternehmens abzugeben und auf Ihre übergeordnete Strategie einzuzahlen.

Wir zeigen Ihnen, welche Maßnahmen Sie im jeweiligen Bereich ergreifen sollten.

1. Betrachten Sie Ihr Corporate Design als visuelle Visitenkarte

Sowohl privat wie auch beruflich ist der erste Eindruck oftmals entscheidend. Egal, wie überzeugt Sie von den Leistungen Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung auch sein mögen: Werden diese nach außen hin nicht ansprechend präsentiert, hinterlassen Sie bei potenziellen Kunden keinen guten Eindruck.

Ein durchdachtes und ganzheitlich umgesetztes Design hingegen bewirkt genau den umgekehrten Effekt: Es weckt das Interesse der Kunden, hinterlässt einen starken Eindruck und verschafft Ihnen einen Vertrauensvorschuss.

Wie Sie das Corporate Design einsetzen, um Ihre Firma unverwechselbar zu machen

Corporate Design umfasst die gesamte visuelle Identität einer Firma. Die einheitliche und stimmige Gestaltung aller sichtbaren Firmenbestandteile, wie beispielsweise des Logos, des Internetauftritts, aber auch der Ausstattung der Geschäftsräume sowie der Arbeitskleidung der Mitarbeiter, führt zu einem hohen Wiedererkennungseffekt bei Ihren potenziellen Kunden und erweckt gleichzeitig den Eindruck von hoher Professionalität. Der Rückschluss Ihrer Kunden, dass auch Ihre Produkte besonders hochwertig sind, ist psychologisch naheliegend.

Wenn Sie Ihr Logo und Ihr Design planen, überlegen Sie sich zunächst, welche Material- und Farbkonzepte zu Ihnen passen. Beziehen Sie in Ihre Überlegungen ein, dass klare und einfache Linien, insbesondere beim Logo, sich auch in unterschiedlichen Größen und Auflösungen besser erkennen lassen und einen höheren Wiedererkennungswert besitzen. Brauchen Sie noch mehr Anregungen? Wir haben 40+ Tipps für das perfekte Logo zusammengestellt.

So beeinflussen Sie das Kaufverhalten Ihrer Kunden positiv durch Ihr Corporate Design

Mit einem einprägsamen visuellen Erscheinungsbild Ihres Unternehmens können Sie Ihre Marke eindeutig und positiv besetzt im Gedächtnis potenzieller Kunden verankern. Ihre Kunden erkennen Ihre Marke dann nicht nur wieder, sondern erinnern sich auch an Sie, wenn ein Kaufbedarf aufkommt.

Wenn die Kunden Ihre Marke (repräsentiert beispielsweise durch das Logo) mit vorteilhaften Merkmalen Ihrer Produkte verknüpfen, wird sich das aller Wahrscheinlichkeit nach auch positiv auf ihre Kaufentscheidungen auswirken.

Download: Praktische Vorlage für Ihren Styleguide

2. Setzen Sie Corporate Communication zielführend ein, um die Kundenbindung zu stärken und Mitarbeiter zu motivieren

Die Corporate Communication betrifft das verbale und nonverbale Verhalten (Corporate Behaviour) der Mitarbeiter untereinander und nach außen, also gegenüber Kunden, Medien, Lieferanten und Mitbewerbern. Es ist vorteilhaft für die Seriosität Ihres Auftritts und damit für die Kundenbindung, eine konsistente Ansprache zu verwenden.

Die Tonalität, in der Sie beispielsweise Pressemitteilungen, Mitarbeitermitteilungen und Newsletter verfassen, sollte über alle Kanäle hinweg gleich oder zumindest ähnlich sein. Denn achten Sie auf eine einheitliche Kundenansprache, so vermeiden Sie bei Ihren Kunden den Eindruck von Beliebigkeit. Ein auch auf verbaler Ebene geschlossener Auftritt kann Ihre Unternehmensidentität entscheidend positiv mitprägen.

Vereinheitlichen Sie das Corporate Behaviour

Der nonverbale Teil der Corporate Communication wird als Corporate Behaviour bezeichnet und umschließt das komplette Verhalten aller Mitarbeiter intern und extern.

Wenn Sie beispielsweise den respektvollen, freundlichen Umgang untereinander entlang der Werte und Normen des Unternehmens als festen Bestandteil der Unternehmenskultur etablieren und dieses auch für die Führungsetage gilt, danken es Ihnen die Mitarbeiter in der Regel durch wachsende Motivation und Loyalität.

Legen Sie Wert auf die interne Kommunikation als Teil der Corporate Communication

Die Glaubwürdigkeit Ihres Unternehmens sowohl bei Mitarbeitern als auch Kunden wird vom verbalen und nonverbalen Umgangston mitbestimmt. Wenn ein Unternehmen beispielsweise nach außen den Anschein gibt, auf Fairness und Verlässlichkeit Wert zu legen, in der Firma jedoch Rücksichtslosigkeit und Ellenbogenmentalität vorherrschen, kann diese Inkongruenz zum Vertrauensverlust bei Kunden und Mitarbeitern führen.

Ein solcher Verlust der Glaubwürdigkeit kann mit dafür verantwortlich sein, dass Kunden zum Mitbewerber abwandern und die Mitarbeiter an Motivation verlieren.

Klare Regeln für die interne Kommunikation der Mitarbeiter und auch der Führungskräfte leisten hier einen wichtigen Beitrag für die Motivation aller Mitarbeiter und die Glaubwürdigkeit des Unternehmens.

3. Etablieren Sie eine greifbare Corporate Culture, die mit den Werten und Normen Ihrer Firma korrespondiert

Die Unternehmenskultur bestimmt maßgeblich den Stil und Charakter eines Unternehmens. Sie beeinflusst sowohl die Kommunkationsstrategie als auch das Corporate Behaviour, indem sie allen Handlungsweisen eines Unternehmens eindeutige Werte, Normen und Überzeugungen zu Grunde legt.

Wenn Sie sich als Unternehmer fragen, wofür Sie ursprünglich angetreten sind, was also Ihre Philosophie ist, beantwortet dieses die Frage nach der ethischen und moralischen Ausrichtung Ihrer Firma. Die Corporate Culture ist damit die gelebte Unternehmensphilosophie.

Errichten Sie Ihre Corporate Identity entlang Ihres Firmenleitbildes, der Corporate Philosophy

Die Firmenphilosophie ist das Fundament, auf dem Sie Ihre Corporate Identity errichten. Sie beinhaltet die Grundsätze des Unternehmens, mit denen alle Bereiche der Firma im Einklang stehen müssen. Wenn Sie Ihren Mitarbeitern die Firmenphilosophie verständlich erläutern, wird es allen wesentlich leichter fallen, auf dieser Grundlage die Corporate Identity mit Leben zu füllen. Indem Sie selbst Ihr Verhalten an diesen Werten ausrichten, können Sie erreichen, dass auch Ihre Mitarbeiter stärker hinter der Firmenphilosophie stehen. Ihre authentische Überzeugung ist also ein wichtiger Faktor für den Unternehmenserfolg.

Corporate Identity

Corporate Identity: Beispiele für gelungene Konzepte

Nicht erst seit gestern beschäftigt das Thema Corporate Identity große und kleine Unternehmen verschiedenster Branchen.

Im Folgenden möchten wir Ihnen drei Best Practices vorstellen, die ihre CI auf gelungene Weise festgelegt und – auf ganz unterschiedlichen Wegen – erfolgreich transportiert haben.

Best Practice: McDonald’s

Fast jeder kennt das große gelbe „M“ auf rotem oder auch grünem Grund, das auf die Firmengründer der weltweit vertretenen Schnellrestaurantkette McDonald’s Corporations verweist. Unabhängig von seinem Standort weiß der Kunde aufgrund seiner Erfahrung mit diesem Corporate Design genau, was McDonald‘s ihm kulinarisch zu bieten hat, wenn er das unverwechselbare Logo sieht.

Das Corporate Design der Fast-Food-Kette erstreckt sich aber auch auf die Ausstattung der Ladenflächen und die einheitliche Kleidung der Mitarbeiter, sodass der Kunde sich in der Regel sofort zurechtfindet und entspannt essen kann, egal an welchem Ort der Welt er sich gerade befindet. Der visuelle Wiedererkennungswert unterstützt hier deutlich die Kaufentscheidung, da der hungrige Kunde das Vertraute sucht, um sein Bedürfnis zu stillen.

Willkommen bei McDonald’s: Ihre Bestellung bitte!“, hervorgebracht mit einem Lächeln in der Stimme, ist die wohlbekannte, einheitliche Begrüßungsformel aller deutschsprachigen Schnellrestaurants der Kette. Dieser kleine Teil der Corporate Communication führt zu einem Wohlfühleffekt bei den Besuchern, die die Begrüßungsformel wiedererkennen.

Gleichzeitig drückt ihre kompakte Direktheit aus, was zum Kern des Geschäfts gehört: Ein Fast-Food-Restaurant verliert keine Zeit durch lange Vorreden. Wenn Sie sich diesen kleinen Teil der Kommunikation des Unternehmens McDonald’s zum Vorbild nehmen würden, müssten Sie überlegen, welche Sprache und welcher Ton zu Ihnen, Ihren Kunden und Ihrer Branche passt. Denn wenn sich Ihre potenziellen Kunden schon bei der Begrüßung wohlfühlen, wird sich dieser gute Eindruck positiv auf Ihre Geschäftsbeziehungen auswirken.

Best Practice: Fielmann

Ein in seiner Schlichtheit geradezu genialer Slogan ist unserer Meinung nach der des bekannten Optikers. „Brille: Fielmann.“ – schnörkellos und uneitel wirkt der Zwei-Wort-Slogan aus dem Bereich der Corporate Communication einprägsam und auf das Wesentliche fokussiert.

Die Botschaft des Slogans findet sich auch in den Räumlichkeiten und im Leitgedanken des Optikers mit 782 Niederlassungen: Die Geschäfte sind äußerst schlicht, enthalten viel Auswahl und günstige Brillen für jeden. Je nachdem, wie Sie Ihr Unternehmen ausrichten möchten und in welcher Branche Sie sich bewegen, gibt die Corporate Communication Ihnen viel Gestaltungsspielraum, mit dessen Hilfe Sie Ihre Unternehmensziele erreichen können.

Best Practice: Hilti

Zufriedene Kunden und Mitarbeiter sind ein entscheidender Faktor für den Geschäftserfolg. Der Bohrmaschinen-Hersteller Hilti hat sich dies auf die Fahnen geschrieben und stellt die enge Beziehung zu seinen Kunden in den Dienst der stetigen Verbesserung der Kompetenzen seiner Mitarbeiter. Kunden und Unternehmensmitarbeiter pflegen einen regen Erfahrungsaustausch über die Hilti-Produkte. Die Hilti-Akademie, deren Leitsatz „Passion for people development“ lautet, stellt damit ein gutes Beispiel für gelebte Corporate Culture dar.

Fazit: Einzigartigkeit durch Corporate Identity

Eine starke Corporate Identity verleiht Ihrer Firma ein einheitliches und klares Profil. Sie trägt so dazu bei, das Unternehmen unverwechselbar zu machen. Die Einzigartigkeit und der damit einhergehende Wiedererkennungseffekt können Ihnen Marktvorteile verschaffen. Sämtliche Handlungsweisen, Leistungen und Arbeitsweisen sollten im Einklang mit den drei großen Komponenten der Corporate Identity stehen.

Die Abläufe im Unternehmen können durch die klaren Regeln einer Corporate Identity deutlich effektiver werden, sodass der Ausbau der Corporate Identity Sie bei der Erreichung Ihrer Unternehmensziele unterstützen kann.

New call-to-action

Titelbild: Inside Creative House / Getty Images

Ursprünglich veröffentlicht am 4. November 2020, aktualisiert am September 13 2021

Themen:

Public Relations