Geht es darum, welche Kanäle im Rahmen einer Social Media Strategie zu bespielen sind, kommen schnell die üblichen - reichweitenstarken - Verdächtigen in Spiel. Facebook, natürlich, Google+ und Twitter, check, LinkedIn und Xing, klar, vielleicht noch Instagram und Pinterest und ein paar andere. Und dann hört es auch schon schnell auf.Dabei kann es sich durchaus lohnen, den Blick und das Budget auf kleinere, themengetriebene Nischen-Networks und Communities zu richten. 

Social Media ist anstrengend: Ständig werden neue Networks zum Hype erklärt oder die großen ändern die Spielregeln. Gar nicht so einfach immer die neusten Trends in Sachen Social Media im Blick behalten; da hat man ja schon genug damit zu tun, sich um die Big Player zu kümmern, warum sich jetzt auch noch mit den kümmerlichen kleinen beschäftigen?

Weil es in vielen ungefiltert, unmittelbar und in der Tiefe um Themen geht, nicht um privates Geblubber oder lustigsüßen Cat Content, es sei denn, es geht um Cat Content. In themengetriebenen kleinen Communities ballt sich die Zielgruppe, hier finden sich Influencer, hier reduzieren sich Streuverluste, hier herrscht echtes Interesse und Offenheit für relevante neue Produkte, Dienstleistungen oder Informations- und Inspirationsquellen. Ist man als Marketer bereit, Dialoge auf Augenhöhe zu führen, die Spielregeln der Communities beherrschen zu lernen und nicht nur plump den Abverkauf zu pushen, ergeben sich vielversprechende Chancen. Natürlich müssen die Themen passen und man muss diese Communities erstmal finden. Da hilft nur eins …

Machen Sie sich auf die Suche!

Einen Ausgangspunkt für die Recherche liefert beispielsweise das Conversation Prism, das mittlerweile in der vierten Version vorliegt.

conversation_prisma_2-1

Hier bekommt man einen ersten Einblick in die fragmentiert bunte Social Media-Welt rechts und links von Facebook & Co. Doch es ist ein erster Einblick, denn es gibt viel viel mehr. Und noch mehr.

Hilfreich bei der weiteren Recherche ist da der Social Media Planner, der INPROMO GmbH - gerade, wenn es um deutschsprachige Communities geht. Hier können Sie nach Altersgruppen, Geschlecht und vor allem nach Themen filtern, um Special Interest-Netzwerke inklusive einiger Kennzahlen zu finden (die Sie sicherlich gegenchecken sollten). Aktuell sind 335 Plattformen im Social Media Planner gelistet.

Kennen Sie weitere derartige Tools oder vielleicht aktuelle gepflegte Listen, Linksammlungen oder ähnliches zu Special Interest Communities? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Ebook Wie Sie auf Facebook leads erhalten

Ursprünglich veröffentlicht am 8. Oktober 2014, aktualisiert am Dezember 04 2017

Themen:

Buyer Personas