Im Internet wird täglich nach Nachrichten, Produktinformationen, Reiseangeboten, Rezepten, Bildern und vielem mehr gesucht. Hauptsächlich wird dafür der bekannte Suchdienst Google verwendet. Es gibt allerdings noch viele weitere Suchmaschinen: Einige davon funktionieren ähnlich wie der Marktführer, andere hingegen verfolgen ganz eigene Ansätze. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die Top 10 Suchmaschinen vor.

Download: Bessere SEO und mehr Traffic in 30 Tagen

marktanteile-der-beliebtesten-suchmaschinenBild: Marktanteile der Suchmaschinen weltweit, Statista

1. Google

Der bekannteste Suchmaschinengigant mit einem Marktanteil von 70,62 Prozent (Desktop/Laptop) bzw. 94,29 Prozent (mobil) ist Google. Die Suchmaschine liefert personalisierte Suchergebnisse, basierend auf gespeicherten Nutzerdaten.

Die Resultate sind neben passenden Webseite-Ergebnissen in Kategorien wie Bilder, News oder Videos unterteilt. Auch für die Suche nach und den Preisvergleich für Flüge sowie Online-Shopping-Artikel gibt es eigene Funktionen. Einen Einblick in verschiedene Bücher erlaubt Google Books.

2. Bing

Die Suchmaschine aus dem Hause Microsoft ist der zweitgrößte Anbieter nach Google, verzeichnet mit 13,14 Prozent bzw. 0,68 Prozent (mobil) aber bereits einen deutlich kleineren Marktanteil.

Hier fällt zuerst die ansprechend gestaltete Startseite mit täglich wechselnden Hintergrundbildern auf. Die Suchanfragen werden ähnlich wie bei Google in Kategorien wie Bilder, Videos, News oder Shopping unterteilt. Dazu kommt eine eigene Kartensuche. Besonders praktisch ist die Videosuche: Wenn Sie in der Miniaturansicht mit dem Mauszeiger über ein Video fahren, startet bei den meisten Suchergebnissen eine Videovorschau.

Bing bietet außerdem das Belohnungssystem Microsoft Rewards an. Damit sammeln Sie Punkte, wenn Sie die Suchfunktion nutzen. Diese Bonuspunkte können Sie anschließend zum Beispiel gegen Geschenkkarten, Filme oder Apps einlösen. Dazu benötigen Sie lediglich ein Microsoft-Konto, mit dem Sie sich für das Belohnungssystem anmelden können.

3. Baidu

Baidu ist eine Suchmaschine aus China und wird insbesondere in asiatischen Ländern genutzt. Durch das minimalistische Design erinnert sie an Google, ist allerdings nur in chinesischer Sprache verfügbar. Auch bei den Funktionen scheint sich Baidu an Google orientiert zu haben und bietet Tools wie Karten sowie eine Musik- und Videosuche. Eine besondere Funktion: Mit Baidu können Nutzer auch nach MP3-Dateien suchen.

Zusätzlich gibt es ein eigenes Social-Media-Portal, ein Fragenforum sowie eine eigene Online-Enzyklopädie (Baidu Baike). Allerdings arbeitet Baidu mit den chinesischen Behörden zusammen, weshalb das Unternehmen immer wieder mit dem Vorwurf der Zensur konfrontiert ist.

4. Yahoo!

Die Yahoo!-Suche wird von Bing unterstützt und bietet Zusatz-Funktionen wie Yahoo! Answers und Yahoo! Finance. Yahoo ist zusätzlich mit dem Fotodienst Flickr verknüpft und eignet sich deshalb für eine Bildersuche besonders gut.

Neben der Suchmaschinenfunktion bietet Yahoo! ein eigenes Webportal, das zum einen Features wie Nachrichten, zum anderen aber auch eine eigene E-Mail-Plattform bietet.

5. Yandex

In Russland ist die niederländisch-russische Alternative Yandex die beliebteste Suchmaschine. Die Suchfunktion ist ähnlich übersichtlich wie bei Google gegliedert. Es lassen sich Websites, Bilder und News anzeigen. Außerdem gibt es – ebenfalls wie beim Weltmarktführer – interne Tools wie Karten und eine Übersetzungsfunktion. Und auch in Sachen Datenanalyse orientiert sich Yandex am großen Vorbild: Mit AppMetrica bietet die Suchmaschine ein Tracking- und Analyse-Tool für Marketer an.

6. DuckDuckGo

Bei DuckDuckGo liegt der Schwerpunkt auf Datenschutz, weshalb keine Nutzerdaten gespeichert werden. Für die Ermittlung der Suchergebnisse durchsucht DuckDuckGo alle großen Suchmaschinen wie beispielsweise Bing und setzt zusätzlich eigene Webcrawler ein, die Webseiten nach zur Suche passenden Informationen durchsuchen. Die Suchergebnisse werden ähnlich wie bei anderen Suchmaschinen nach Kategorien (wie Bilder, Videos, Nachrichten) geordnet angezeigt. Außerdem verfügt DuckDuckGo über eine eigene Kartenfunktion.

7. Ask.com

Ask.com wird vor allem in den USA genutzt, und ermöglicht die Suche nach textbasierten Webbeiträgen sowie Videos. Die Qualität der Ergebnisse ist jedoch nicht mit Google oder Bing vergleichbar. Das Besondere: Dank der Frage-und-Antwort-Funktion können Nutzer hier auch komplette Fragen eingeben.

8. AOL.com

Der Internetdienst AOL.com bietet ähnlich wie Yahoo! ein eigenes Webportal mit Suchleiste, News-Bereich und E-Mail-Postfach. Die Suchergebnisse werden von Bing eingespielt.

9. WolframAlpha

Der Suchdienst WolframAlpha liefert nicht einfach nur eine Aufzählung von Webseiten als Suchergebnis, sondern Fakten. So erhalten Sie beispielsweise auf das Schlagwort „Deutschland“ unter anderem demographische Angaben zur Bevölkerung sowie Informationen zur Arbeitslosenrate und zum Bruttoinlandsprodukt. Damit gehört WolframAlpha zu den semantischen Suchmaschinen, auf die wir weiter unten noch eingehen werden.

10. Internet-Archiv

Das Internet-Archiv ist vergleichbar mit einer Online-Bibliothek. Es bietet freien Zugang zu archivierten Webseiten sowie frei verfügbaren Filmen, Büchern und Musik. Die Suchmaschine eignet sich daher besonders gut, wenn Sie untersuchen möchten, wie sich eine bestimmte Domain über mehrere Jahre verändert hat.

Weitere alternative Suchmaschinen: Auf diese 3 sollten Sie auch einen Blick werfen

Neben den vorgestellten Top 10 gibt es noch weitere Suchmaschinen, die neben hoher Benutzerfreundlichkeit die Einhaltung der Privatsphäre ihrer Nutzer in den Vordergrund stellen:

Metager

Metager durchsucht bei jeder Suchanfrage automatisch mehrere Suchmaschinen und liefert die Ergebnisse gebündelt. Bei Bedarf können Sie selbst festlegen, welche Suchmaschinen konsultiert werden sollen. Die Meta-Suchmaschine kommt aus Deutschland. Dahinter steht der gemeinnützige Verein Suma e.V., der die Suchmaschine in Kooperation mit der Leibniz Universität Hannover betreibt. Hier steht wie bei DuckDuckGo der Datenschutz im Fokus, daher sammelt Metager keine IP-Adressen und speichert auch keine Cookies bei Seitenbesuchern ab.

Qwant

Auch Qwant hat hohe Datenschutzansprüche und ermöglicht eine anonyme Suche. Die Suchmaschine stammt aus Frankreich und ist seit 2013 auch in einer deutschen Version verfügbar. Quant zeigt Webseiten-Einträge, Videos, News sowie passende Musiktitel und Shopping-Möglichkeiten. Je nach Suchkategorie können Sie die Ergebnisse mithilfe zusätzlicher Filter und weiterer Suchbegriffe weiter verfeinern. Interessante Suchergebnisse können Sie in einem persönlichen Notizbuch speichern.

Ecosia

Die Suchmaschine Ecosia verbindet Suchanfragen mit Umweltschutz. Das Unternehmen verspicht, bei jeder 45. Suchanfrage einen Baum zu pflanzen. Finanziert wird das Ganze über Anzeigen. Die Suchergebnisse werden über Bing eingespielt. Da auch der Datenschutz bei Ecosia ein wichtiges Anliegen ist, sammelt die Suchmaschine keinerlei Nutzerdaten.

Semantische Suchmaschinen bieten besonders gute Suchergebnisse

Semantische Suchmaschinen erkennen bei einer Suche automatisch den Zusammenhang der gesuchten Schlagworte und können daher besonders gute, passende Suchergebnisse liefern. Beispielsweise sucht die deutsche Suchmaschine Semager nach dem eingegebenen Suchwort und beachtet gleichzeitig Begriffe, die die gleiche Bedeutung haben.

Ähnlich funktioniert auch Musicovery.com. Die Musik-Suchmaschine liefert bei der Suche nach bestimmten Liedern ähnliche Musik, die mit hoher Wahrscheinlichkeit den gleichen Geschmack trifft.

Neben Google existieren eine ganze Reihe alternativer Suchmaschinen, die in Funktion und Anwendung dem Branchenriesen ähneln. Hier können Sie ganz nach Ihren Präferenzen wählen.

Legen Sie zum Beispiel besonderen Wert auf Datenschutz, empfiehlt sich die Suche mit Anbietern wie DuckDuckGo, Qwant, Metager oder Ecosia. Bei Letzterer vollbringen Sie mit Ihrer Suchanfrage sogar eine gute Tat und tragen zum Umweltschutz bei. Gerüchten zufolge arbeitet wohl auch Apple an einer hauseigenen Suchmaschine, die gegen Google ins Rennen gehen soll – wir dürfen also gespannt bleiben.

SEO-Planer von HubSpot und Ryte herunterladen

Titelbild: Prostock-Studio / getty images

Ursprünglich veröffentlicht am 31. August 2020, aktualisiert am August 31 2020

Themen:

SEO