Die Google-SERPs werden nur allzu oft von einer ganz bestimmten Website angeführt: Wikipedia. Auch Sie können diese Präferenz des Algorithmus nutzen, um Ihr Branding zu stärken, mehr Sichtbarkeit und Reichweite zu generieren: Wir zeigen Ihnen, wie Sie schnell und unkompliziert eine eigene Wikipedia-Seite erstellen.

Download: Praktische Vorlage für Ihren Styleguide

Was macht Wikipedia-Seiten aus?

Wikipedia ist das größte Online-Lexikon der Welt. Nutzer können Wissen in fast 300 Sprachen abrufen. Allein die deutschsprachige Wikipedia umfasst mehr als zwei Millionen Artikel – und täglich kommen neue hinzu. Diese enorme Menge von Seiten konnte nur dank des besonderen Konzeptes der Enzyklopädie zusammenkommen: Denn bei Wikipedia schreiben Nutzer für Nutzer.

Alle Inhalte werden von Ehrenamtlichen gesammelt, aufbereitet und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Nutzer dürfen die Informationen frei abrufen und eigenes Wissen in das Lexikon einspeisen, indem sie Artikel korrigieren, ergänzen oder neu schreiben.

Damit das funktioniert, hat Wikipedia vier Grundprinzipien festgelegt:

1) Wikipedia ist eine Enzyklopädie.

2) Themen werden von einem neutralen Standpunkt aus behandelt.

3) Alle Inhalte müssen unter einer freien Lizenz stehen.

4) Es darf keine persönlichen Angriffe unter Nutzern der Wikipedia geben.

Hinzu kommt eine Reihe von Regeln, an die sich alle Nutzer halten sollen.

Um einen Wikipedia-Artikel zu erstellen, gehen Sie folgendermaßen vor:

Schritt für Schritt zur eigenen Wikipedia-Seite

Obwohl grundsätzlich jeder Benutzer eine Wikipedia-Seite erstellen kann, darf nicht jedes Thema behandelt werden. Wikipedia prüft alle eingereichten Artikel gründlich und sortiert solche aus, die nicht hochwertig genug oder für die Öffentlichkeit nicht relevant sind.

Es empfiehlt sich deshalb, die von der Enzyklopädie vorgegebenen Kriterien für qualitative Seiten von Beginn an zu beachten.

So gehen Sie beim Erstellen einer Wikipedia-Seite am besten vor:

1) Wikipedia-Account anlegen

Um Wikipedia-Seiten erstellen zu können, brauchen Sie ein Benutzerkonto. Rufen Sie in Ihrem Browser die Startseite von Wikipedia auf und klicken Sie oben rechts auf „Benutzerkonto erstellen“.

Wählen Sie dann einen Benutzernamen und ein Passwort aus und entscheiden Sie sich für einen Text, den die CAPTCHA-Sicherheitsprüfung Ihnen künftig vorlegen soll. Mit einem Klick auf „Benutzerkonto anlegen“ schließen Sie die Anmeldung ab.

2) Thema überprüfen

Bevor Sie einen Artikel schreiben, sollten Sie sich vergewissern, dass es zu Ihrem Thema noch keinen Eintrag in der Enzyklopädie gibt.

Geben Sie dazu einige zum Thema passende Schlagwörter in die Suchleiste ein. Denken Sie auch an Synonyme. Nur, wenn Sie keine passende Seite finden, sollten Sie einen neuen Artikel erstellen.

3) Relevanz prüfen

Einige Inhalte sind in der Wikipedia nicht erwünscht. Die Online-Enzyklopädie hat sehr genau festgelegt, unter welchen Bedingungen ein Thema als relevant gilt.

Ein wichtiger Punkt dabei ist, dass es eine langanhaltende Bedeutung für die Öffentlichkeit haben sollte. Reine Wörterbucheinträge oder Werbung in den Artikeln hingegen sind verpönt und werden mit hoher Wahrscheinlichkeit gelöscht.

Je nach Themenkategorie gibt es unterschiedliche Relevanzkriterien – zum Beispiel für gesellschaftliche Ereignisse, Vereine und Personen:

Die Bedingungen für Wirtschaftsunternehmen sehen vor, dass ein Unternehmen erst eine Wikipedia-Seite haben darf, wenn es mindestens 1.000 Vollzeit-Mitarbeiter beschäftigt oder einen Jahresumsatz von mehr als 100 Millionen Euro erreicht.

Alternativ kann es auch an der Börse gehandelt werden, mindestens 20 Betriebsstätten haben oder bei einer relevanten Produktgruppe beziehungsweise einer Dienstleistung den Markt dominieren. Für Start-Ups ist ein Wikipedia-Eintrag möglich, wenn sie eine innovative Vorreiterrolle einnehmen.

Sollten Sie unsicher sein, ob der von Ihnen geplante Artikel den Relevanzkriterien Genüge tut, können Sie den kostenlosen Relevanz-Check von Wikipedia nutzen.

4) Recherchieren und Quellen erfassen

In der Wikipedia besteht eine Belegpflicht. Das heißt, alle Aussagen, die in einem Artikel getätigt werden, müssen durch Quellen belegt werden – am besten durch solche, die in Bibliotheken auffindbar sind.

Achten Sie also schon bei der Recherche zu Ihrem Thema darauf, alle relevanten Quellen zu sammeln. Das können zum Beispiel Fachliteratur, Qualitätszeitungen oder Dokumentarfilme sein.

Überprüfen Sie auch, ob ihr Thema bereits in einer anderen Sprache behandelt wurde. Nach einer gründlichen Prüfung der Informationen können Sie gegebenenfalls einige Inhalte übernehmen.

5) Artikel schreiben

Nun geht es ans Schreiben. Achten Sie darauf, dass die Informationen auf Ihrer Seite für die Allgemeinheit verständlich dargestellt, sachlich richtig und durch Quellen belegt sind. Denken Sie auch daran, dass auf Wikipedia ein neutraler Standpunkt von den Autoren erwartet wird.

Damit Wikipedia-Artikel trotz der vielen verschiedenen Autoren eine gewisse Einheitlichkeit vorweisen können, macht die Enzyklopädie einige Vorgaben zu Struktur und Stilistik der Seiten. Sie können sich die Arbeit erleichtern, indem Sie eine passende Formatvorlage verwenden.

6) Wikipedia-Seite erstellen und verorten

Bevor Sie Ihre Wikipedia-Seite veröffentlichen, sollten Sie über den Button „Vorschau zeigen“ kontrollieren, dass Ihr Artikel so aussieht wie Sie es wünschen. Erst danach klicken Sie auf „Seite speichern“. Hintergrund dieses Vorgehens ist, dass jedes Abspeichern als Version des Artikels in der „Versionsgeschichte“ sichtbar ist.

Nach dem Erstellen der Seite können Sie sie einer passenden Themenkategorie zuordnen und in thematisch passenden Artikeln verlinken.

7) Vorgeschlagene Änderungen einarbeiten

Nachdem Sie Ihre Seite veröffentlicht haben, kontrolliert Wikipedia, ob Mängel vorhanden sind. Andere Autoren werden automatisch über den neuen Artikel benachrichtigt und prüfen ihn ebenfalls. Sollte es Verbesserungsvorschläge geben, werden Sie darüber in Kenntnis gesetzt.

Hier gilt: Arbeiten sie die Änderungen so schnell wie möglich in Ihren Artikel ein, um eine Löschung zu verhindern.

Wikipedia-Seiten steigern die Reichweite großer Unternehmen

Durch die prominente Platzierung von Wikipedia-Seiten in der Google-Suche ist es für Unternehmen verlockend, einen eigenen Artikel zu veröffentlichen. Im besten Fall steigert er die Auffindbarkeit und Reichweite des Unternehmens. Wikipedias Relevanzkriterien sorgen allerdings dafür, dass sich die Arbeit nicht für jeden lohnt. Informieren Sie sich deshalb lieber vorab genau, welche Art von Seite für Sie in Frage kommt.

New call-to-action

Headerbild: g-stockstudio / iStock / Getty Images Plus

Ursprünglich veröffentlicht am 19. Februar 2020, aktualisiert am Juli 03 2020

Themen:

Branding