Amazon dominiert das Online-Shopping wie kaum ein anderer Anbieter. Unzählige Produkte von tausenden Händlerinnen und Händlern aus aller Welt kommen dort an einem Ort zusammen. Doch was sich für Käuferinnen und Käufer häufig als nützlich erweist, ist für Verkäuferinnen und Verkäufer ein echtes Problem. Denn wie sollen Sie es schaffen, aus der Flut von Angeboten hervorzustechen und von Ihrer Kundschaft überhaupt wahrgenommen zu werden?

Download: Leitfaden SEO-Reporting inkl. Checkliste

Die Lösung liegt in durchdachten Listings und optimierten Produktdarstellungen, in denen Sie gezielt Keywords einsetzen, nach denen Ihre Zielgruppe sucht. Die neun besten Amazon-Keyword-Tools für Amazon-SEO stellen wir Ihnen in diesem Artikel vor.

Warum braucht es spezielle Amazon-Keyword-Tools?

Möglicherweise verkaufen Sie Ihre Produkte nicht nur über Amazon, sondern auch über Ihre eigene Webseite. In dem Fall haben Sie sich vielleicht schon eingehend mit Google-SEO beschäftigt und fragen sich nun: Kann ich nicht einfach die Keyword-Tools verwenden, die für Google funktionieren? Brauche ich wirklich noch ein separates Keyword-Tool für Amazon?

Die simple Antwort lautet: Ja, Sie sollten unbedingt auf ein spezielles Amazon-Tool setzen. Denn die Keyword-Tools, die die Suchen in Google analysieren, liefern ausschließlich Daten für Google.

Die Suchintention der Nutzerinnen und Nutzer ist auf Amazon aber häufig eine ganz andere. Während auf Google oft auch nach Definitionen, Anleitungen und Rezepten gesucht wird, besteht auf Amazon in der Regel eine klare Kaufabsicht. Die Daten aus Amazon-Keyword-Tools sind für Ihre Anzeigen deshalb aussagekräftiger.

Darum ist die Keyword-Analyse für Amazon so wichtig

Ein weiterer entscheidender Unterschied zwischen Amazon und Google: Die Algorithmen arbeiten unterschiedlich. Google berücksichtigt über 200 Ranking-Faktoren, um Webseiten zu bewerten und wird immer besser darin, sprachliche Zusammenhänge zu verstehen. Dadurch ist es mittlerweile möglich, dass Webseiten für ein Keyword ranken, ohne dass dieses im Text vorkommt.

Amazon hingegen legt noch immer einen starken Fokus auf Keywords. Nur, wenn Sie die passenden Keywords in Erfahrung bringen und gekonnt einsetzen, erhalten Sie überhaupt ein sinnvolles Listing.

Zum Glück können Sie aus zahlreichen Tools wählen, um Keywords für Amazon zu recherchieren:

1. Das Basis-Tool: Amazon Brand Analytics

Am einfachsten ist es für Sie, die Amazon Brand Analytics zu nutzen. Sie erhalten als Verkäufer oder Verkäuferin kostenlos Zugang dazu, wenn Sie eine eigene Marke auf Amazon angemeldet haben.

Das Tool zeigt Ihnen nicht nur, welche Keywords gesucht werden, sondern macht über den sogenannten Suchfrequenz-Rang auch das Suchvolumen vergleichbar. Ein Keyword mit niedrigem Rang wird häufiger gesucht als eines mit hohem Rang. Konkrete Zahlen zum Suchvolumen behält Amazon allerdings für sich.

Dennoch gehört Amazon Brand Analytics zu den zuverlässigsten Keyword-Tools, da die Daten direkt von Amazon stammen.

2. Eine Art Amazon Keyword Planner: Keywordtool.io

In Sachen Google-SEO führte lange kein Weg am Google Keyword Planner vorbei, der Suchvolumen und Konkurrenz für ein Keyword angab. Ähnlich funktioniert Keywordtool.io für Amazon.

Nachdem Sie ein Schlagwort eingetippt haben, zeigt das Tool Ihnen, was die Autosuggest-Funktion in der Suchleiste von Amazon Nutzerinnen und Nutzern zu diesem Wort vorschlägt. Auf diese Weise können Sie viele Keyword-Ideen sammeln.

Zudem gibt das Keyword-Tool das geschätzte Suchvolumen, einen Konkurrenzwert, die Cost per Click und einen Suchtrend an. In der kostenlosen Variante erhalten Sie diese Daten jedoch nur für vier Keywords. Wollen Sie mehr Informationen, müssen Sie diese dazu buchen. Die Preise starten bei 69 US-Dollar im Monat.

3. Amazon Listing Keyword Tool: Sonar

Sonar war lange kostenlos nutzbar, um die Autosuggest-Vorschläge von Amazon abzurufen und eine Einschätzung des Suchvolumens zu erhalten. Das Besondere: Sonar schätzt das Suchvolumen nicht wie viele andere Tools, sondern errechnet es aus echten Kundendaten.

Darüber hinaus können Sie bei Sonar die Amazon-Standard-Identifikationsnummer (ASIN) Ihrer Konkurrenz eingeben und erfahren, auf welche Keywords die Anzeigen optimiert sind.

Mittlerweile ist Sonar nur noch sehr eingeschränkt gratis nutzbar. Pro Anfrage werden Ihnen nur fünf Keywords angezeigt und statt eines konkreten Suchvolumens bekommen Sie eine Art Strichliste, mit der Sie die Keywords vergleichen können. Die Preise für den vollen Funktionsumfang starten bei 178 Euro im Monat.

4. Gratis Keyword-Ideen: AMALYTIX

Auch das Keyword-Tool AMALYTIX ist nur begrenzt kostenlos nutzbar. Sie erhalten jedoch deutlich mehr Keyword-Vorschläge als bei Sonar oder Keywordtool.io. Wenn Sie nicht auf konkrete Daten angewiesen sind, sondern nur Ideen sammeln möchten, ist dieses Tool jedoch ausreichend.

Sie können wählen zwischen einem Short-Tail und einem Long-Tail Keyword Research Tool. Das erste ergänzt den von Ihnen eingegebenen Begriff dabei um weitere Wörter. Das zweite beleuchtet unterdessen auch, von welchen anderen Keywords der von Ihnen gesuchte Begriff ein Bestandteil ist.

5. Amazon Keyword Tracker Tool: Helium 10

Helium 10 hilft Ihnen nicht nur bei der Keyword-Suche, sondern trackt auch laufend, an welcher Position Ihre Produkte für wichtige Keywords stehen. Um Ihre Rankings zu verbessern, ist ein Listing Optimizer enthalten. Außerdem können Sie per ASIN Ihre Konkurrenz analysieren.

Die Basisfunktionen von Helium 10 sind eingeschränkt gratis nutzbar, nachdem Sie sich registriert haben. Die günstigste Bezahlversion kostet 37 US-Dollar pro Monat.

6. Verfeinerte Suche mit Kategorien: Merchant Words

Auch Merchant Words liefert Ihnen Keyword-Vorschläge und dazu ein geschätztes Suchvolumen. Was dieses Tool besonders macht, ist die Einordnung der Keywords in Amazon-Kategorien. Auch ein Filtern nach Kategorien ist möglich. Das ist insbesondere dann hilfreich, wenn sich Ihre Keywords nicht eindeutig einem Produkt oder einem Themenbereich zuordnen lassen. Die Preise beginnen bei 29 US-Dollar pro Monat.

7. Besonders detailliert: Amazon Keyword Tool von Ahrefs

Ein Tool, das besonders in die Tiefe geht, ist das Amazon Keyword Tool von Ahrefs. In der kostenlosen Version erhalten Sie eine Liste von Keywords inklusive Suchvolumen. Ahrefs greift dabei nicht auf Schätzungen zurück, sondern nutzt wie Sonar, echte Kundendaten.

In der Bezahlversion können Sie zusätzlich einsehen, wie oft die Suchergebnisse für ein Keyword angeklickt werden, wie viele Klicks pro Suchvorgang in den Listings erfolgen, wie hoch der Anteil der Kundinnen und Kunden ist, die von einem Produkt zur Übersicht zurückkehren und für welche Keywords Ihre Konkurrenz rankt. Die Lite-Version kostet 99 US-Dollar im Monat.

8. Rang statt Suchvolumen: Keyword Tool Dominator

Mit dem Keyword Tool Dominator können Sie Keywords für bestimmte Länder und Kategorien suchen. Statt eines Suchvolumens werden die Keywords bei diesem Tool durch ein Ranking von 1 bis 10 vergleichbar. Je höher der Score, desto häufiger wird das Keyword auf der Plattform gesucht.

Das Tool ist vergleichsweise simpel, erfüllt aber seinen Zweck. Zwei Anfragen pro Tag sind bei diesem Amazon Keyword-Tool kostenfrei. Danach zahlen Sie einmalig 49 US-Dollar.

9. All-inclusive Keyword-Tool: Uberseller

Bei Uberseller handelt es sich um ein Profitool mit vielfältigen Funktionen. Die Keyword-Recherche können Sie kostenlos durchführen, nachdem Sie sich registriert haben. Das Tool gibt jedoch kein Suchvolumen an.

In der Bezahlversion können Sie neben Keywords auch Ihren Umsatz tracken und erhalten Analysen zu Ihren erfolgreichsten Produkten. Darüber hinaus messen Sie besonders beliebte Wochentage Ihrer Kundinnen und Kunden und werden benachrichtigt, falls negative Bewertungen eingehen, auf die Sie reagieren sollten. Die Abrechnung erfolgt entweder durch das Uberseller-Credit-System oder zu einem monatlichen Preis ab 79 Euro.

Fazit: Verschiedene Tools für verschiedene Anlässe

Welches Amazon-Keyword-Tool für Sie am besten geeignet ist, hängt von Ihren Bedürfnissen, Ansprüchen und Ihrem Budget ab. Oft lohnt es sich auch, mehrere Tools miteinander zu kombinieren. Fast alle Programme können Sie kostenlos testen, bevor Sie Geld in die Hand nehmen. Probieren Sie aus, mit welchem Amazon-Keyword-Tool Sie am besten zurechtkommen.

SEO-Reporting Checkliste

Titelbild: HAKINMHAN / iStock / Getty Images Plus

Ursprünglich veröffentlicht am 16. Juni 2021, aktualisiert am Juni 16 2021

Themen:

E-Commerce