Wie sähe Ihr Leben ohne Internet aus? Vielleicht würden Sie mit Kunden viel öfter telefonieren und in der Nachbarschaft Flyer verteilen. Ihr Marketing-Wissen würden Sie in der Bibliothek zusammentragen, statt es bequem über unseren Blog zu beziehen. Und es gäbe weder Videokonferenzen noch gestreamte Serien nach Feierabend. Fest steht: Das Internet hat unser aller Leben in nur wenigen Jahren radikal verändert.

Erfahren Sie hier, wie genau es dazu kam, und verschaffen Sie sich einen Überblick über die Geschichte des Internets.

Wie sieht eigentlich der perfekte CTA aus? Wir haben Ihnen unsere 50  erfolgreichsten CTAs als Vorlagen erstellt. Jetzt mehr erfahren.

Seit wann gibt es das Internet?

Der Vorläufer des heutigen Internets hieß Arpanet und wurde 1964 in den USA entwickelt, aber erst 1969 der Öffentlichkeit vorgestellt. Zu diesem Zeitpunkt waren vier Computer der Universitäten Stanford, Los Angeles, Salt Lake City und Santa Barbara miteinander verbunden. Die erste Datenübertragung gelang am 29. Oktober 1969.

Das World Wide Web wurde viel später erfunden: Die Idee dazu kam dem Computer-Experten Tim Berners-Lee um das Jahr 1990 herum. Seit dem 30. April 1993 ist es für jeden nutzbar.

Internet und WWW (World Wide Web) – Wo liegt der Unterschied?

Die Begriffe Internet und World Wide Web - kurz WWW - werden oft synonym gebraucht. Eigentlich bezeichnen sie aber nicht dasselbe.

Das Internet ist ganz allgemein ein weltweites Netz, das einzelne Computernetzwerke miteinander verbindet. Das World Wide Web hingegen ist ein Dienst im Rahmen des Internets. Er ermöglicht es, Webseiten zu erstellen und zu besuchen. Daneben gibt es noch viele andere Dienste im Internet, zum Beispiel E-Mail und Radio. Das WWW wird jedoch von allen am häufigsten genutzt.

Die Entwicklung des Internets

Beginnen wir mit der Geschichte ganz am Anfang, müssen wir sogar noch vor das Arpanet schauen. 1957 – mitten im kalten Krieg –schickte die Sowjetunion ihren ersten Satelliten ins All. Die USA fürchteten, die Sowjetunion könnte ihr Nachrichtensystem zerstören. Sie suchten deshalb nach einer Möglichkeit, ihre Netzwerke künftig dezentral zu steuern. Selbst falls ein Netzstandort ausfiel, sollten andere so normal weiterarbeiten können.

Unter anderem wurde aus diesem Grund 1958 die Advances Research Project Agency – kurz ARPA – gegründet. Sie forschte am militärischen Wissens- und Informationsaustausch und entwickelte das Arpanet. Nachdem die erste Übertragung einer Nachricht 1969 gelungen war, wuchs die Zahl der an das Netzwerk angeschlossenen Computer jedoch nur langsam.

1971 waren schließlich 23 Rechner an das Arpanet angeschlossen. Im selben Jahr stellte der Computertechniker Ray Tomlinson ein von ihm entwickeltes Nachrichtensystem vor: die E-Mail. Dabei führte er auch das @-Zeichen ein, das bis heute gebräuchlich ist.

Ein weiterer großer Meilenstein folgte im Sommer 1973: Die Wissenschaftler Vinton Cerf und Robert Kahn entwickelten das technische Internetprotokoll TCP. Das machte es möglich, Daten in kleinen Paketen zu übermitteln. Cerf war der erste, der den Begriff “Internet” verwendete. Es steht für “Interconnected Networks“.

Im Jahr 1974 weitete sich das Arpanet auf das Ausland aus: Die ersten Computer in Norwegen, England und auf Hawaii schlossen sich an.

In den kommenden Jahren stieg die Zahl der im Netz befindlichen Rechner kontinuierlich an. 1983 knackte sie die Marke von 4.000 Computern. Ein Jahr später wurde das Domain Name System, kurz DNS, entwickelt. Nutzer konnten nun Rechner auf der ganzen Welt mit einfach zu merkenden Namen statt mit IP-Adressen ansprechen.

Über das World Wide Web zur Massentauglichkeit

Tim Berners-Lee schließlich trug entscheidend dazu bei, dass das Internet sich weiter ausbreiten konnte. Von 1989 bis in die 90er Jahre hinein präsentierte er nach und nach das Konzept des World Wide Web, erste Entwürfe für die Auszeichnungssprache HTML und erfand URLs, Browser und Webserver. Auch das Protokoll HTTP und damit verbunden das Setzen von Links zwischen verschiedenen Webseiten war Berners-Lees Idee.

1990 entschied die National Science Foundation der USA, das Internet für kommerzielle Zwecke zu öffnen. Ab diesem Zeitpunkt konnten auch Privatpersonen es nutzen. Wenig später wurde das Arpanet vollständig durch das WWW ersetzt und abgeschaltet.

1993 wurde der erste massentaugliche Internetbrowser „Mosaic“ entwickelt. Ein Jahr später nahmen die Suchmaschinen Lycos und Yahoo den Betrieb auf. Google ging 1997 online.

In den folgenden Jahren wurde das Internet kontinuierlich immer intensiver genutzt. Auch in Deutschland gewann es rasant an Beliebtheit. Diese Entwicklung ist bis heute zu beobachten.

Zusammenfassung: Die Geschichte des Internets im Zeitstrahl

Die wichtigsten Meilensteine der Internetentwicklung können Sie in diesem Zeitstrahl nachverfolgen:

1958 - Die Advances Research Project Agency (ARPA) wird gegründet.

1964 - Das Arpanet wird entwickelt.

1969 - Die erste Nachricht wird zwischen zwei Computern übertragen.

1971 - Im Arpanet wird die erste E-Mail versendet.

1972 - Das File Transport Protocol (FTP) wird entwickelt.

1973 - Vinton Cerf und Robert Kahn entwickeln das Internetprotokoll TCP.

1974 - Die ersten Rechner außerhalb der USA werden an das Arpanet angeschlossen.

1983 - Das Netzwerkprotokoll IPv4 wird eingeführt.

1984 - Das Domain Name System (DNS) wird entwickelt. An der Universität Karlsruhe wird der erste deutsche Rechner an das Computernetzwerk CSNet angeschlossen.

1989 - Tim Berners-Lee stellt seine Idee des World Wide Web vor. In den folgenden Jahren entwickelt er zudem HTML, HTTP, URLs, Browser und Webserver.

1990 - In den USA wird das Internet für alle freigegeben.

1993 - Der erste massentaugliche und grafische Internetbrowser „Mosaic“ geht an den Start.

1994 - Mit Yahoo und Lycos nehmen die ersten Suchmaschinen ihren Betrieb auf.

2004 - Soziale Netzwerke wie Facebook und Xing kommen in Mode.

2007 - Nach der Präsentation des ersten iPhones nimmt die Entwicklung des mobilen Internets Fahrt auf.

Fazit: Die Entwicklung des Internets ist noch lange nicht abgeschlossen

Nach einer recht langsamen Entwicklung zu Beginn hat sich das Internet spätestens ab Anfang der 1990er Jahre rasant durchgesetzt. Heute ist es aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken – und die Entwicklungen nehmen noch lange kein Ende. Innerhalb des Internets werden stetig neue Angebote entwickelt, es wird immer stärker im Bereich Künstliche Intelligenz geforscht und in Deutschland an der Einführung des neuen Mobilfunkstandards 5G gearbeitet. Es ist daher gut möglich, dass das Internet seinen Einfluss auf unser Leben in Zukunft noch ausweiten wird.

New call-to-action

Titelbild: Nutthaseth Vanchaichana / getty images

Ursprünglich veröffentlicht am 10. September 2020, aktualisiert am September 10 2020

Themen:

Online Marketing