YouTube wird als Marketing-Kanal immer noch unterschätzt: Die Zuschauer suchen, wie bei Google, nach Unterhaltung, Informationen und Hilfestellungen. Unternehmen können ihren YouTube-Kanal zur Kundenkommunikation und Neukundenwerbung nutzen – fast so wie die eigene Website.

Wie vielfältig Firmen YouTube nutzen können zeigen die folgenden Best-Practice-Beispiele. Ralf Zmölnig hat mit seiner Agentur RockIt in den vergangenen drei Jahren unterschiedliche Kunden beim YouTube-Marketing unterstützt. Im Rahmen unseres Interviews hat er acht Erfolgsgeschichten näher geschildert.

Download: YouTube-Marketing-Guide

Canyon: YouTube als Entlastung für den Kunden-Support

Canyon zählt erst kurz zum Kundenkreis von RockIT. Die Kanaloptimierung und Einbettung der Videos auf der Firmenwebsite stehen noch aus. Doch schon jetzt steigen die Aufrufzahlen. Der erste Schritt, der sich auch hier bewährt hat, ist das Kuratieren. Canyon konnte schon aus einem reichen Fundus eigener Videos schöpfen. Deswegen war die Playlist zum Thema “Hilfe und Service” schnell zusammengestellt. Beim Unternehmen macht sich das bereits bemerkbar - der Support-Aufwand ist Zmölnig zufolge bereits merklich zurückgegangen.

YouTube ist kein reiner Marketing-Kanal. Auch Service und Kundenbindung finden hier statt. Besonders gut funktioniert das mit einer themenrelevanten Playlist. Und das Gute für den Einstieg ist, dass man auch mit einer Auswahl von Videos anderer Produzenten starten kann, während man den eigenen Kanal noch ausbaut.

Fafit24: “Einfach mal machen” zahlt sich aus

Die Kamera nehmen, rausgehen, filmen und hochladen: So einfach entstehen YouTube Videos. Natürlich geht es nicht ganz so leicht. Deshalb hat RockIT Fafit24 auch mit Konzepten unterstützt, aus denen das Format “Willi weiß Rad” entstand. Neben praktischen Tipps gewinnen die Zuschauer hier Einblick in das Innenleben des Fahrrad-Versandhändlers. Bei der Community kommt das gut an und der Lohn für wenige Stunden Videoproduktion sind vierstellige Aufrufzahlen.

Reviews dürfen auf dem Kanal natürlich auch nicht fehlen. Auch hier sieht man gleich, dass alles “homemade” ist. Das stört aber weniger, denn das Video erfüllt seinen Zweck: Zum zugehörigen Suchbegriff “Cube Race One 2016” taucht das FaFit24 damit auf einer Spitzenposition auf. Und mehr als 3.000 Interessenten haben Zmölnig zufolge auf diese Weise bereits ihren Weg zum Händler gefunden.

Kamera drauf halten, wenn man live dabei ist

Aus Ihrem Auftritt bei der Bitkom in Hamburg hat Zmölnigs Agentur herausgeholt, was ging. Im Rahmen ihres Vortrags „360-Grad-Kommunikation: Warum Bewegtbild heute auch im B2B-Bereich wichtig ist“, haben sie schnell die Kamera angeworfen. Heraus kam ein Video mit hochklassigen Interview-Partnern, das im zweiten Teil des Vortrags direkt vorgeführt wurde – so gehen interaktive Workshops 2016.

Der Nutzen bleibt natürlich nicht auf den Bitkom-Auftritt beschränkt. Nach einem knappen Monat hat das Video bereits runde 1.500 Aufrufe und zahlreiche Bewertungen. Der Aufwand dafür war wieder relativ gering und ist beliebig reproduzierbar. Wer auf ein Branchenevent fährt, braucht nicht viel mehr als eine Kamera, ein Mikrofon und einen halbwegs talentierten Moderator im Team. An Interview-Partnern mangelt es dann sicher nicht. Wer nicht selber vor die Kamera will, kann auch einfach einen der Vorträge filmen oder bei einem Rundgang einen kurzen Videoblog (Vlog) erstellen. Da fällt auch der Aufwand fürs Schneiden geringer aus. Für relevanten YouTube-Content gibt es jedenfalls keine bessere Inspirationsquelle, als Branchenevents.

Kundenberatung via YouTube: Die Chance für Online-Shops

Online-Shops vertreiben nicht immer eigene Produkte. Solche Shops riskieren dann, vergleichsweise anonym dazustehen. Persönliche Kundenberatung wie ein Ladengeschäft und authentische Produktpräsentationen wie ein Hersteller können sie in der Regel nicht bieten. YouTube ist neben Facebook der beste Kanal, um diese Lücke etwas zu schließen. In einer Video-Kaufberatung transportiert windeln.de sein Know How und tritt mit echten Darstellern authentisch auf.

In Zukunft planen Zmölnig und sein Team, dieses Konzept für windeln.de noch weiter auszubauen. Dann sollen die Produktrezensionen und Kaufberatungen als User Generated Content entstehen. Echte Mütter stellen Baby- und Kinderartikel dann bei sich daheim oder draußen im Einsatz vor. Ein weiterer Zugewinn in Punkto Authentizität.

Erdgas Schwaben unterhält mit Expertise

Es ist schwer vorstellbar, dass Energieversorger unterhaltsamen YouTube-Content produzieren. Erdgas Schwaben gelingt das, indem sie ihre Expertise in kurzweilige Videobotschaften verpacken.

 

 

Statt die erhöhten Heizkosten technisch zu erklären und die Problemlösung in einer komplexen Grafik darzustellen, zeigt Erdgas Schwaben live, wie Sparen funktioniert. Die Tipps kann jeder Mieter oder Hausbesitzer selbst leicht umsetzen. Mit anderen Content-Formaten wären sie kaum so leicht und unterhaltsam an den Mann zu bringen.  Das Video hat zwar keine enormen Aufrufzahlen, dafür aber eine hohe Quote an positiven Bewertungen und Kommentaren.

 

Bei diesem Video sind die Aufrufzahlen deutlich höher. Ein regionaler Anbieter, der zu einem sehr spezifischen Thema informiert, kann auf so viel Reichweite durchaus stolz sein.

Gone in Five Seconds: So schnell kann keiner skippen

Der Audi R8 braucht nicht einmal vier Sekunden, um von 0 auf 100 zu beschleunigen. Das bringt Audi locker in einer Werbebotschaft unter, die dann nach fünf Sekunden gerne geskippt werden darf.

Ähnlich geschickt stellen es MINI mit seinem Pre Roll Race und Geico an:

 

 

Auch Werbevideos können auf YouTube echte Erfolgsgeschichten sein. So schwer man sich das bei Unskippable Ads auch vorstellen kann, Geico zeigt, dass es geht. 

Fazit 

Die angeführten Beispiele zeigen deutlich, dass praktisch jedes Unternehmen YouTube für sich nutzen kann. Schon mit geringem Budget lassen sich unterhaltsame Videos produzieren, wie das Beispiel von Fafit zeigt. Noch einfacher geht der Einstieg mit Playlists, für die man auch themenrelevante Inhalte anderer Video-Produzenten kuratieren kann.

Dabei muss das Ziel nicht immer Kundengewinnung oder Werbung sein. Auch Support und Service sind auf YouTube möglich. Für viele Shops bietet das die Möglichkeit, ihre Marke zu entwickeln und sichtbar zu machen. Anbieter komplexer oder vermeintlich trockener Leistungen, können im Videoformat ihre Expertise mit Unterhaltungswert präsentieren und anschaulich machen.

youtube marketing guide

  New call-to-action

Ursprünglich veröffentlicht am 9. November 2016, aktualisiert am Mai 11 2021

Themen:

YouTube-Marketing