Wer ist nicht von den immer gleichen Werbeanzeigen und den damit verbundenen immer gleichen Marketingbegriffen gelangweilt, mit denen die Marketingagenturen ihre Kunden bewerben? Die Texter quälen sich mit dem Finden neuer Beschreibungen für die bekannten, neu verpackten Vorteile, die durch die Verpflichtung einer Marketingagentur entstehen. Wahrscheinlich sind Sie ebenso Opfer dieser Langeweile… aber als Marketer kennt man die schwierige Situation natürlich nur zu gut...

Haben Sie sich schon mal gefragt, ob die Werbung für Marketingagenturen auch ohne Marketingsprache funktionieren kann? Sehen wir es mal klassisch… Die Kunden möchten stets mit der besten Marketingagentur zusammenarbeiten… und da muss man eben auch sein Fachwissen präsentieren.. am besten mit Fachbegriffen oder? Eine Agentur setzt nicht allein darauf und rechnete in ihrem Video in ihrer ganz eigenen humorvollen Art mit dem Druck ab, ständig neu Konzepte entwickeln zu müssen. Der neue Marketingtrend von john st. (auch bekannt durch das Catvertising) heißt: ExFEARiential marketing.

 

 

Das Stichwort ist FEAR! Denn Horrorgeschichten sind eingängig. Die Agentur machte sich diese Tatsache zu Nutze und produzierte mit Schauspielern ein Schockvideo. Es stellt ein überaus eindrucksvolles Beispiel dar, wie sich eine Marke bei ihren Kunden einprägen kann! Die täuschend echte Darstellung der Reaktionen macht das Video so gut. Man könnte meinen, es ist letzte Nacht im Haus nebenan entstanden. Das Video schafft es darüber hinaus noch, den Zuschauer so zu fesseln, dass er mitleidet.

Manche Menschen, die nichts von der Inszenierung der Situation wissen, halten es vielleicht für den sich gerade durchsetzenden Trend. Doch auch diejenigen, die es wissen, werden sich sicherlich trotzdem im Rahmen Ihrer nächsten Kampagne daran erinnern und vielleicht wird das Video ja den Anstoß geben, neue Wege zu beschreiten. Das ist eine Win-Win Situation für john st. Die Agentur benutzt regelmäßig solche Videos, um sich von der Masse abzusetzen und diese Strategie hat großen Erfolg. Übrigens schließt sich der Kreis hin zu den Marketingbegriffen letztendlich doch. Denn das Video ist ein Paradebeispiel für Innovation!

Des Weiteren spricht das Video die Zielgruppe der Agentur optimal an: Firmen, die experimentierfreudig sind, werden es lieben! So bekommt john st. die Anerkennung für diese Innovationsleistung und kann auch noch Kunden damit gewinnen. Besser geht es nicht oder?

Wir gratulieren john st. zu diesem erfolgreichen Video! Als Marketer sollten wir aus diesem Video die Frage mitnehmen, wie wir es tagtäglich schaffen können, unsere Buyer Personas zu erreichen und damit gleichzeitig innovative Wege zu beschreiten. Und solange Sie die Frage für sich selbst noch nicht ausreichend beantwortet haben, schauen Sie sich doch gelegentlich mal die Ideen von den Menschen an, die die Frage schon beantwortet haben.

Für deutschen Blog Newsletter anmelden

Ursprünglich veröffentlicht am 14. Januar 2014, aktualisiert am November 25 2019