Eine Idee zu haben, ist eine Sache; sie umzusetzen, eine ganz andere.

Ideen gibt es in allen Formen und Farben, sind von unterschiedlicher Relevanz und verteilen sich über den Tag. Manchmal lassen wir uns von etwas inspirieren, das wir online lesen, uns merken wollen oder kommentieren. Ein anderes Mal kommt uns eine Idee aus dem Nichts. Dann wollen wir sie schnell festhalten oder in unser Smartphone sprechen, bevor wir sie vergessen.

Bei so vielen Ideen ist es kein Wunder, dass wir einige vergessen  insbesondere wenn wir kein System haben, um sie zu organisieren. Glücklicherweise gibt es ein paar hervorragende Tools, die uns dabei helfen, Ideen in verschiedenen Situationen zu verfolgen und zu organisieren.

Mehr Produktivität und weniger Stress am Arbeitsplatz: Laden Sie sich jetzt  den kostenlosen Leitfaden von GoToMeeting und HubSpot herunter.

Hier stellen wir Ihnen die besten Brainstorming-Tools vor, mit denen Sie Ihre Ideen organisieren können  von Notiz-Tools über Anwendungen zum visuellen Arbeiten, zu kollaborativen Tools und Programmen, die generell dabei helfen, sich zu organisieren.

Die besten Notiz-Tools

1. Evernote

Preis: Basic kostenlos, Plus für 29,99 € jährlich, Premium für 59,99 € jährlich

hubspot-inbound-marketing-evernote

Evernote ist eine der bekannteren Apps, mit der Sie Notizen machen und Informationen organisieren können. Mit ihr lassen sich zum Beispiel auch Recherche- und Interview-Notizen festhalten, Blog-Einträge und E-Books entwerfen, Artikel für später merken und wichtige Informationen speichern.

Das Beste an Evernote ist, dass es sich zwischen allen Ihren Geräten synchronisiert (beim Basic-Plan auf 2 Geräte beschränkt). Wenn Ihnen also eine Idee für die nächste große Kampagne kommt, während Sie mit Ihren Freunden unterwegs sind, müssen Sie nur Ihr Smartphone herausholen und Evernote öffnen. Notieren Sie sich Ihre Idee, nehmen Sie sie auf oder machen Sie einfach ein Bild.

Zu Evernote gibt es darüber hinaus eine Reihe von ergänzenden Produkten, zum Beispiel die Chrome-Erweiterung Evernote Web Clipper. Mit ihr speichern Sie Texte, Links und Bilder aus dem Internet mit einem Klick in Ihr Evernote-Konto.

2. Microsoft OneNote

Preis: kostenlos

Brainstorming-tool-one-note

Wie mit Evernote können Sie auch mit Microsoft OneNote Notizen machen und sie auf allen Ihren Geräten synchronisieren. Der Haken dabei ist, dass Sie dafür ein Microsoft-Nutzer sein müssen. Um OneNote zu benutzen, muss auf Ihrem Gerät auch Microsoft Office installiert sein oder eine Internetverbindung bestehen, mit der Sie auf die OneNote-Website zugreifen können. Anders als bei Evernote gibt es hier auch keine Audio-Aufnahmefunktion.

Wenn das kein Problem für Sie darstellt, kann OneNote ein mächtiges Tool sein. Machen Sie Notizen, organisieren Sie sie und importieren Sie Dokumente und Bilder, PDFs inbegriffen. Ein weitere praktische Funktion? Sie können E-Mails an me@onenote.com senden oder weiterleiten. Diese landen direkt in Ihrem Notizbuch.

Es gibt eine Reihe von Apps, die sich direkt mit OneNote verbinden. Toll ist beispielsweise die Integration mit Feedly, einer App, die Neuigkeiten verschiedener Website gesammelt anzeigen kann: Aus Feedly heraus können Sie direkt Artikel in OneNote speichern.

Die besten Brainstorming-Tools zum visuellen Arbeiten

3. Trello

Preis: Free kostenlos, Business Class 9,99 $ monatlich pro Nutzer, Enterprise 20,83 $ monatlich pro Nutzer 

Brainstorming-mit-Trello

Trello ist eine bekannte App, die sich besonders dafür eignet, den Fortschritt Ihrer Ideen anzuzeigen und zu verfolgen. Trello basiert auf dem Prinzip, dass Sie Karten für jede Idee erstellen und Notizen in diesen Karten hinterlegen. Diese können Sie dann in Kategorien und Listen sortieren, Aufgaben- oder Checklisten in den Karten vermerken, farbige Markierungen verwenden, Dateien anhängen und so weiter. Um den Fortschritt einer Idee zu veranschaulichen, verschieben Sie eine Karte einfach in eine neue Spalte.

Beispielsweise können Sie Ideen für Blog-Einträge von Spalte zu Spalte verschieben, die Sie Themenideen, Recherche, Entwurf, Überarbeitung, Eingeplant und Veröffentlicht nennen.

4. MindMeister

Preis: kostenlos

Brainstorming-mit-Mindmeister

Wenn Sie auf der Suche nach einem Tool sind, mit dem Sie Mindmaps zum Brainstormen und Planen erstellen können, dann ist MindMeister eine gute Wahl. Es bietet Ihnen eine Reihe von Diagramm-Vorlagen, zwischen denen Sie auswählen können, und hat eine Icon-Datenbank, mit der das Organisieren leichter fällt (und mehr Spaß macht). MindMeister ist komplett web-basiert, die Benutzeroberfläche ist also weniger flexibel als eine App. Darüber hinaus benötigen Sie einen Internetzugang, um auf Ihre Mindmaps zuzugreifen.

Wenn Sie Ihre Mindmaps mit anderen teilen wollen, können Sie diese öffentlich machen oder mit Kollegen in Echtzeit daran arbeiten.

5. XMind

Preis: XMind: ZEN $4.58 im Monat, Desktop & Mobilgeräte $4.99 im Monat, nur Mobilgeräte $1.24 im Monat

Brainstorming-mit-XMind

Für einfache Problemstellungen ist MindMeister ein sehr gut geeignetes Tool. Wenn Sie aber nach einer professionellen Lösung suchen, könnte XMind besser zu Ihren Bedürfnissen passen. John Halko, Mechanical Design Lead bei Oat Foundry, nutzt XMind, um alles zu organisieren, von Geschäftsstrategien bis hin zu Produktanforderungen und -spezifikationen.

Mit XMind können Sie Ihre Mind-Maps in der Cloud speichern und zwischen Ihren Macs und PCs synchronisieren, anstatt wie bei MindMeister komplett web-basiert zu agieren. Seitdem die Benutzeroberfläche überarbeitet wurde, ist XMind außerdem nett anzuschauen und intuitiv zu bedienen. Sie finden hier eine Vielzahl von Vorlagen, Themes sowie eine Icon-Datenbank.

Wenn Sie eine der umfangreicheren Versionen wählen, können Sie außerdem den Fortschritt von Aufgaben mit Gantt Charts visualisieren  diese beinhalten Start- und Endpunkt, einen Verantwortlichen, die Priorität und den Fortschritt. Mit der Timeline-Funktion sehen Sie außerdem Ereignisse in Ihrer chronologischen Reihenfolge. Damit haben Sie den Überblick über den zeitlichen Verlauf verschiedener Projekte.

6. Pinterest

Preis: kostenlos

hubspot-inbound-marketing-pinterest

Wenn Sie lediglich Ideen und Inspirationen sammeln wollen, dann ist Pinterest eine einfache, unterhaltsame und optisch ansprechende Lösung mit einer sozialen Komponente.

Bei der Arbeit an einem Blog-Eintrag oder einer Kampagne können Sie Pinterest nutzen, um Artikel zu speichern, visuelle Inhalte vorzumerken und nützliche Informationen festzuhalten. Auf diese Weise haben Sie die Möglichkeit, bei der Content-Produktion selbst einen Blick auf Ihre Boards zu werfen, wenn Sie zum Beispiel nach Inspiration suchen.

Die besten kollaborativen Tools

7. Google Docs

Preis: kostenlos

Brainstorming-mit-Google-Docs

Google Docs eignet sich wegen seiner intuitiven Benutzeroberfläche hervorragend, um Notizen zu machen. Die Stärken von Google Docs liegen allerdings in der Zusammenarbeit mit anderen. Es ist sehr einfach, Dateien mit anderen zu teilen. Außerdem können mehrere Personen gleichzeitig und in Echtzeit an derselben Datei arbeiten.

Google Docs hat noch einige, weniger bekannte Funktionen für die Zusammenarbeit mit anderen. Beispielsweise können Sie Kommentare in einem Dokument hinterlassen, wenn Sie Fragen haben, Notizen machen wollen oder auf Änderungen hinweisen möchten. Andere Personen können auf diese Kommentare antworten, sodass sich ein Gespräch ergibt.

Eine weitere Funktion ist der Überarbeitungsverlauf: Hier sehen Sie, welche Änderungen Sie und andere vorgenommen haben und wann.

(HubSpot-Kunden: Wussten Sie, dass HubSpot eine Schnittstelle zu Google Docs bietet? Hier erfahren Sie mehr.)

8. Basecamp

Preis: einzelnes Konto kostenlos, 99 $ für die all-inclusive Version

Brainstorming-mit-Basecamp

Es gibt viele kollaborative Tools da draußen. Basecamp ist eines der besten, um Projekte, Gruppen und die Arbeit für Kunden zu organisieren. Die Kommunikation in Teams und Projekten funktioniert in Basecamp sehr gut. Außerdem ist die Benutzeroberfläche übersichtlich, intuitiv und lässt sich leicht navigieren.

Wenn Sie in Projekten diskutieren oder Dateien teilen wollen, können Sie dafür die Chat-Funktion oder die Forum-artige Kommunikation nutzen. Die Kalenderfunktion erlaubt es Ihnen, Termine, Veranstaltungen und Projektabschnitte zu vereinbaren. Mit der To-Do-Liste sehen Sie die Aufgaben, die in einer Gruppe anfallen. In jeder Aufgabe können Sie weitere Unteraufgaben anlegen. Diese weisen Sie einzelnen Gruppenmitgliedern zu oder Sie geben Ihren Kollegen die Möglichkeit, sich die Aufgaben selbst zuzuteilen.

9. Box

Preis:
Individuelle Tarife:
Individuell kostenlos, Personal Pro 9 € im Monat
Business Tarife:
Starter 4.50 € monatlich pro Nutzer, Business 13.50 € monatlich pro Nutzer, Business Plus 22.50 € monatlich pro Nutzer, Enterprise auf Anfrage 

Brainstorming-mit-Box

Wenn es Ihnen weniger um direktes Zusammenarbeiten und mehr um das Teilen von Dateien geht, bietet sich Box an. Box ist eine Cloud-basierte Plattform, bei der Sie die Dateien Ihres Unternehmens ablegen, teilen und verwalten können. Box ist geschlossen und sicher, weswegen es sich auch für Ihre geschäftlichen Daten eignet. Schließlich können Sie auch bei Box von vielen Geräten auf Ihre Daten zugreifen, unter anderem von Ihrem Smartphone und Tablet.

Dass sich Box zum Teilen von Dateien eignet, ist bekannt. Darüber hinaus können Sie auch mit Ihren Kollegen zusammenarbeiten, indem Sie kommentieren, diese per @ erwähnen oder ihnen Aufgaben zuweisen. Das ist hilfreich, wenn Sie die Zahl Ihrer E-Mails gering halten wollen. Wer bestimmte Inhalte in Box nachverfolgen möchte, erhält Benachrichtigungen, wenn eine andere Person eine Datei hochlädt, bearbeitet, kommentiert oder herunterlädt.

Auch Box hat Schnittstellen zu einer Reihe von Apps, die Sie möglicherweise schon nutzen, darunter HubSpot (erfahren Sie hier mehr), Google Apps, Okta, Slack und 1.400 weitere.

Allgemeine organisatorische Tools

10. Gmail

Preis: kostenlos

Viele Ideen, Inhalte und Inspirationen erreichen Sie als E-Mail  und diese E-Mails gehen sehr leicht in Ihrem Posteingang verloren. Viele von uns behandeln E-Mails wie To-Do-Listen. Manche E-Mails sind Gespräche zu einem bestimmten Projekt. Manche E-Mails kommen von Ihrem Chef. Diese sollten Sie nicht einfach vergessen.

Es erweist sich daher als sehr hilfreich, Ihren Posteingang auf eine Art und Weise zu organisieren, mit der Sie leicht finden, was Sie gerade suchen. Dafür können Sie Gmail, seine Labels und viele weitere Funktionen verwenden.

  • Die Funktion für mehrere Posteingänge ermöglicht es Ihnen, neue, kleine Posteingänge neben Ihrem Hauptposteingang einzurichten. Je nach E-Mail-Typ können Sie einen Posteingang erstellen.
  • Kombinieren Sie die Funktion mehrerer Posteingänge mit den speziellen Markierungen. Richten Sie beispielsweise Posteingänge wie Antworten, Antwort steht aus und Delegiert ein und nutzen Sie dann die speziellen Markierungen von Gmail, um E-Mails mit einem Klick in den richtigen Posteingang zu verschieben. (Auf diese Weise kommen Sie Ihrem Ziel, dem leeren Posteingang, näher!)

11. Diigo

Preis: Free-Version kostenlos, Standard-Version für 40 $ jährlich, Professional-Version für 59 $ jährlich, Business-Version für 10 $ pro Nutzer monatlich

Brainstorming-mit-Diigo

Wenn Sie gern Passagen auf Websites hervorheben, Notizzettel verteilen und mit Ihren Freunden teilen wollen, versuchen Sie's einmal mit Diigo. Diigo ist eine Lesezeichen-Website mit einer sozialen Komponente. Sortieren Sie Websites in Kategorien, markieren Sie Textstellen und fügen Sie Notizen hinzu. Sehen Sie beispielsweise ein Website-Design, das Sie mit einem Kollegen teilen wollen, können Sie diese Seite speichern, kommentieren und zugänglich machen. Mit der Outliner-Funktion verwalten Sie Ihre Links, Verweise und Notizen, um eine einfache, aber strukturierte Bibliothek zu führen.

Produktivität steigern

Ursprünglich veröffentlicht am 3. Dezember 2018, aktualisiert am 03. Dezember 2018

Themen:

Produktivität