6 Strategien für Agenturen, um mehr Leads zu generieren

Wie können Marketing-Agenturen neue Kunden finden?

Die meisten Agenturen stehen irgendwann vor dieser Frage. Das Problem: Es nicht die richtige Frage. 

Vielmehr sollten Sie sich fragen: Wie können neue Kunden unsere Agentur finden?

Im Sinne einer effizienten Kundenakquise sollten Sie bestehende Kunden um Empfehlungen bitten und eine Liste von potenziellen Kunden aufbauen, die gut zum Fachbereich und Serviceangebot Ihrer Agentur passen würden. Um Ihre Agentur möglichst zukunftsfähig und rentabel zu machen, brauchen Sie zuerst einen gut durchdachten Verkaufstrichter, in dem potenzielle Kunden aufgrund Ihrer Expertise oder Autorität auf Sie zukommen. Kunden suchen sich ihre Agenturpartner selbst, weshalb Ihre Aufgabe darin besteht, nachhaltige Akquisitionskanäle aufzubauen, in denen Interessenten während ihrer Suche auf Sie aufmerksam werden.

Mit Lead-Nurturing sprechen Sie Ihre Leads zum richtigen Zeitpunkt mit  passgenauen Inhalten an. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, haben wir diesen  kostenlosen Guide erstellt. Jetzt herunterladen!

Mit diesen sechs Taktiken können Sie mehr potenziellen Kunden erschließen:

1) Erstellen Sie ein Tool, das für Ihre Interessenten nützlich ist

Welche Aufgaben oder Fragen tauchen in der Interaktion mit Ihren Kunden immer wieder auf? Können Sie dafür eventuell ein Tool, einen Rechner oder einen Entscheidungsbaum entwickeln? Indem Sie ein solch hilfreiches Tool auf Ihrer Website kostenlos zur Verfügung stellen, schaffen Sie einen Anreiz für potenzielle Kunden, immer und immer wieder auf Ihre Website zurückzukehren.

Ein Vorzeigebeispiel für diese Strategie ist der „Headline Analyzer“ von CoSchedule. Der Zugang zu diesem Tool ist uneingeschränkt und kostenlos. Um den Traffic, den Sie mit diesem Tool erzielen, wirksam für die Leadgenerierung zu nutzen, könnten Sie etwa Pop-ups mit einem CTA für Ihren Newsletter oder andere Inhalte einsetzen. 

2) Erstellen Sie einen YouTube-Kanal

Wie oft empfehlen Sie Ihren Kunden, Videos in ihre Marketingstrategie einzubinden? Vermutlich wissen Sie bereits um die Wirkungskraft von Videos: 75 % aller Führungskräfte sehen sich wöchentlich arbeitsbezogene Videos an und 54 % aller leitenden Angestellten teilen Woche für Woche beruflich relevante Videos.

Nutzen Sie dieses Potenzial. Indem Sie regelmäßig Videoinhalte auf dem YouTube-Kanal Ihrer Agentur veröffentlichen, eröffnen Sie sich neue Chancen zur Leadgenerierung und zusätzliche Möglichkeiten, um CTAs einzusetzen, mit denen Sie Ihre Inhalte promoten können. Außerdem tragen Sie dazu bei, die SEO-Rankings Ihrer Agentur-Website zu verbessern und Ihre Agentur als Branchenvordenker zu etablieren.

Auf Ihrem YouTube-Kanal können Sie vielfältige Inhalte im Videoformat veröffentlichen, beispielsweise Fallstudien, Anleitungen, Trailer für Ihre Webinare, Diskussionen über aktuelle Themen aus dem Marketingbereich sowie Interviews mit Kunden und Teammitgliedern.

Das bringt uns auch schon zum nächsten Punkt …

3) Gewähren Sie Einblicke hinter die Kulissen

Machen Sie neue Leads auf sich aufmerksam, indem Sie Einblicke in die Funktionsweise Ihrer Agentur mit ihnen teilen. Ob Texte, Bilder oder Videos – zeigen Sie potenziellen Kunden, wie Ihr Arbeitsalltag, Ihre Abläufe und Ihr Team aussehen.

Dadurch erhalten potenzielle Kunden einen Eindruck davon, wie eine Zusammenarbeit mit Ihnen aussehen würde. Diese persönliche Komponente spielt eine wichtige Rolle in der Entscheidung für oder gegen eine Agentur.

Im Vertrieb orientiert man sich am Dreierprinzip „Kennen, Mögen, Vertrauen“. Die meisten Ihrer Inhalte zielen vermutlich auf den Aufbau von Vertrauen, Glaubwürdigkeit und Autorität ab. Doch die ersten beiden Komponenten (Kennen und Mögen) sind ebenso wichtig, können ohne direkten, persönlichen Kontakt jedoch kaum umgesetzt werden. Indem Sie Interessenten einen Einblick in die internen Strukturen und Abläufe Ihrer Agentur gewähren, können diese Sie bereits vor der eigentlichen direkten Kontaktaufnahme kennenlernen und eine erste positive Beziehung zu Ihrer Agentur aufbauen.

4) Erstellen Sie eine eigene Agentur-App

Eine weitere Möglichkeit zur Leadgenerierung ist die Entwicklung eines Tools, das Interessenten herunterladen und teilen können. Für manche Agenturen bietet sich hier auch die Erstellung einer eigenen App an. Falls Sie sich für eine App entscheiden, muss es sich nicht unbedingt um ein komplexes Tool handeln. Eine einfache App mit informativen und nützlichen Inhalten, die Marketer regelmäßig an Ihre Agentur erinnert, reicht für den Beginn vollkommen aus. 

Haben Sie vielleicht Kollegen, die sich besonders für Schriftarten begeistern? Dann könnten Sie eine App erstellen, in der Sie regelmäßig Hintergrundinfos und Designtipps zu verschiedenen Schriftarten teilen. Ein gutes Beispiel ist diese nicht-kommerzielle App, die alle fünf Tage neue Informationen über eine der 72 Jahreszeiten in Japan liefert. Ansprechendes Design, interessante Infos und regelmäßige Interaktion mit der Zielgruppe.

5) Vermarkten Sie Inhalte mit optimierten Titeln

Wir haben den Titel eines unserer E-Books einem A/B-Test unterzogen, um zu testen, ob sich die Leadgenerierung anhand dieses Angebots noch weiter optimieren ließe. Der Originaltitel lautete The Productivity Handbook for Busy Marketers (etwa: Das Produktivitäts-Handbuch für viel beschäftigte Marketer). Indem wir den Titel auf 7 Apps That Will Change the Way You Do Marketing (etwa: Mit 7 Apps zu einer komplett neuen Marketingstrategie) abänderten, konnten wir die Anzahl der mit diesem E-Book generierten Leads um 776 % steigern. Das E-Book selbst haben wir dabei kein bisschen verändert.

A/B-Tests sind eine kostengünstige Methode, mit der Sie die Titel Ihrer Inhalte überprüfen und optimieren können, um mehr Leads zu generieren ohne zusätzliche Inhalte erstellen zu müssen. Diese Taktik funktioniert bei allen Inhalten, egal ob sie ursprünglich eine gute oder schlechte Performance erzielt haben.

Wenn Sie den Titel eines Inhaltelements optimieren, das bereits zuvor sehr gut angekommen ist, können Sie dadurch eine andere Persona gezielt ansprechen oder den Titel optimal an einen neuen Vertriebskanal anpassen. Wenn Sie den Titel eines Inhaltelements optimieren, das ursprünglich eher schlecht abgeschnitten hat, können Sie herausfinden, welche Zusätze oder Formulierungen in Titeln dazu führen, dass die zugehörigen Inhalte öfter geteilt und heruntergeladen werden.

Möchten Sie gleich heute eine neue Taktik ausprobieren? Dann empfehlen wir Ihnen Folgendes:

6) Verbessern (oder entwickeln) Sie Ihre „Social-Listening“-Strategie

Beim „Social Listening“ geht es nicht nur um das Überwachen von Erwähnungen in den Sozialen Medien. Selbstverständlich hat jede Agentur ihre optimalen Wunschkunden. Doch diese begehrten Kundenkonten erreichen Sie etwa, indem Sie Kontaktlisten kaufen. Verfeinern Sie stattdessen Ihre Social-Listening-Strategie, um Informationen über echte, ideale Kunden zu erhalten.

Dadurch erfahren Sie alles Wissenswerte über deren aktuelle Entwicklungen und Reaktionen auf Branchentrends. Anhand dieser Erkenntnisse können Sie dann ein exaktes Profil ihrer spezifischen Bedürfnisse und Herausforderungen erstellen. Nutzen Sie all diese Daten, um den richtigen Zeitpunkt und die wirksamste Methode zu bestimmen, um diese potenziellen Kunden mit gezielten Inhalten und Informationen über Ihre Agentur anzusprechen.

Lead-Nurturing effektiv nutzen

Diesen Artikel weiterempfehlen: