Marketing auf der Überholspur

Please select one of the blog options to subscribe.

19 April 2017

7 Tipps, um bei Brancheninhalten auf dem neuesten Stand zu bleiben

Verfasst von | @

Brancheninhalte auf dem eigenen Blog aufarbeiten – 7 schnelle Möglichkeiten

Relevante Bloginhalte zu erstellen ist wichtig, um Ihr Unternehmen in Ihrer Branche als Vordenker zu etablieren, Website-Traffic zu generieren und diese Besucher in Leads und letztendlich neue Kunden zu verwandeln.

Beiträge zu geschätzten neuen Mitarbeitern oder spannenden Produktupdates sind zwar wichtig, um Ihre Leser hinsichtlich Ihrer Unternehmenskultur auf dem Laufenden zu halten, doch wirklich wirkungsvolle Inhalte erstellen Sie vor allem, wenn Sie über Ihre Branche schreiben.

Distanzierte Betrachtungen branchenspezifischer Themen, Bewertungen aktueller Branchenevents und ein einzigartiger, hilfreicher und praktischer Ansatz im Allgemeinen erfordern, dass Marketer sich mit Brancheninhalten auseinandersetzen und diese entsprechend aufarbeiten. Aus diesem Prozess können sich oftmals entsprechende Beitragsthemen ergeben und Marketer erhalten so die nötigen Informationen, damit sie aktuelle (gar innovative) Inhalte erstellen können.

Schnell, unkompliziert, hochwertig: Bringen Sie mit unserer kostenlosen  Anleitung Ihr Content Marketing in Gang!

Mit den hier beschriebenen Tipps können Sie sicherstellen, dass Sie keine wichtigen Neuigkeiten aus Ihrer Branche verpassen und Content für Ihren Blog aufarbeiten, um sachkundige Inhalte zu erstellen, relevante Themen zu finden und Beiträge mit Beispielen zu illustrieren.

1) Nutzen Sie Reader-Dienste

Es gibt einige Services, die Sie nutzen können, um thematisch relevante Blog-Beiträge aus dem Web zusammenzutragen. Selbst ein kurzes, morgendliches Überfliegen dieser gesammelten Beiträge hilft Ihnen, Trends der Branche rechtzeitig zu erkennen und zu verstehen. Zu den beliebtesten Diensten gehören Feedly und Digg, doch es gibt selbstverständlich auch andere RSS-Feed-Reader und Möglichkeiten. So fügen Sie Content auf Feedly und Digg hinzu:

Feedly:

Suchen Sie nach Keywords, Unternehmen, oder Branchen und wählen Sie „matching feeds“.

Matching Feeds in Feedly

Klicken Sie auf „+ Feedly“, um den Feed Ihrem persönlichen Dashboard hinzuzufügen.

Feedly-Dashboard

Digg:

Suchen Sie anhand der URL nach Inhalten für Ihre Leseliste.

URL-Suche in Digg

Klicken Sie auf „Add“, um den Feed Ihrem persönlichen Dashboard hinzuzufügen.

Inhalte zur Digg-Leseliste hinzufügen

2) Folgen Sie Messe-Blogs

Messe- und Veranstaltungs-Blogs bieten eine gute Möglichkeit, um Inhalte zu finden, da sie Ihnen Informationen zu aktuellen Neuigkeiten und Veränderungen in Ihrer Branche geben und zeigen, welche Trends Sie näher recherchieren sollten. Obwohl Messen traditionell zu den Möglichkeiten der Offline-Lead-Generierung gehören, stützen sie sich zunehmen auch auf Inbound-Marketing, indem sie Messebesucher das ganze Jahr über mit branchenrelevanten Inhalten versorgen.

3) Verfolgen Sie News-Streams auf Social Media

Der berühmte Hashtag wurde ursprünglich ins Leben gerufen, um Trends zu verfolgen. Es überrascht also nicht, dass der Hashtag eine gute Möglichkeit bietet, branchenrelevante Inhalte zu finden. Wenn Sie sehr allgemeine Hashtags wie #technik oder #consulting verwenden, erhalten Sie allgemeine Nachrichten. Spezifischere Hashtags liefern Ihnen jedoch detailliertere Inhalte.

Sobald Sie sich näher mit Hashtags beschäftigen, werden Sie feststellen, dass Sie im Handumdrehen ausgezeichnete Twitter-Accounts entdecken können. Es lohnt sich allemal, ihnen zu folgen. Finden Sie die Experten, die auf Twitter die wertvollsten Inhalte bieten, denn meist bloggen diese selbst viel über genau die Themen, die Sie am meisten interessieren. Erstellen Sie sich Twitter-Listen dieser Nutzer und sehen Sie nach, welchen Nutzern diese wiederum folgen, um noch mehr spannende Inhalte zu entdecken.

Wenn Sie HubSpot-Kunde sind, wird Ihnen das Monitoring spannender Themen durch die Social-Media-Inbox erleichtert. Nutzen Sie die Social-Media-Inbox, um auf Ihrer Plattform einen News-Stream mit Inhalten zu bestimmten Keywords zu erstellen, um stets über Neuigkeiten der Branche informiert zu sein.

4) Richten Sie Google Alerts ein

Google Alerts durchstöbert das Web nach neuen Erwähnungen bestimmter Keywords und sendet Ihnen E-Mail-Benachrichtigungen mit den entsprechenden Links. Wenn Sie nach Inhalten zum Thema Inbound-Marketing suchen, erhalten Sie ganz einfach bei jeder Erwähnung des Themas eine E-Mail.

So können Sie eine Mitteilung zum Thema „Inbound-Marketing“ in Google Alerts erstellen:

Google Alerts einrichten

Einmal erstellt, können Sie Ihre Alerts jederzeit nachbearbeiten oder löschen:

Google Alerts bearbeiten

5) Finden Sie Gleichgesinnte auf LinkedIn

Ihr LinkedIn-Feed ist vermutlich überfüllt mit Neuigkeiten Ihrer Branche, denn die Plattform ist fantastisch geeignet, um auf dem Laufenden zu bleiben. Lesen Sie nicht nur, was einzelne Mitglieder beitragen, sehen Sie sich auch relevante Gruppen und Unternehmen an. Das sind hervorragende Informationsquellen!

Um regelmäßig Informationen zu erhalten und es Ihnen selbst ein wenig leichter zu machen, folgen Sie einfach einer bestimmten Unternehmensseite.

Unternehmen auf LinkedIn folgen

Aktivieren Sie Benachrichtigungen über Gruppenbeiträge auf LinkedIn, sollten die Inhalte und Aktivitäten einer bestimmten Gruppe für Sie relevant sein.

6) Sehen Sie sich Foren an – wie wäre es zum Beispiel mit Quora?

Foren sind etwas mühsamer zu durchsuchen, können aber noch unentdeckte und spannende Themen enthalten. Oft geben Kunden hier positive oder negative Bewertungen zu bestimmten Anbietern ab oder Anbieter selbst erhalten Feedback zu neuen Ideen. Foren haben den großen Vorteil, dass sie Ihnen zeigen, was Kunden aktuell interessiert und worüber gesprochen wird. Hier erfahren Sie also, worüber Sie am besten schreiben sollten.

Sie können direkt nach branchenspezifischen Foren suchen, aber Quora ist sicherlich ein guter Ausgangspunkt. Es handelt sich dabei um eine aktive Plattform, die bereits viele Inhalte enthält, die nur darauf warten, durchstöbert zu werden.

7) Lesen und abonnieren Sie Blogs

Innerhalb Ihrer Branche gibt es mehr Unternehmen als nur direkte und indirekte Konkurrenten, deren Blogs Sie unbedingt lesen sollten. In jeder Branche benötigt man ergänzende Tools wie Software, Hardware oder Infrastruktur.

Überlegen Sie, was Ihr Unternehmen bietet und welche Produkte oder Dienstleistungen Kunden ergänzend dazu kaufen könnten. Nehmen wir einmal HubSpot als Beispiel, da wir zuvor bereits die Social-Media-Inbox erwähnt haben. Wir bieten Software, die (unter anderem) Marketern dabei hilft, Ihr Social-Media-Marketing zu verbessern.

Es ist also wichtig, dass wir ein Auge auf die Blogs von LinkedIn, Facebook, Twitter, etc. halten, um über alle Neuigkeiten dieser Plattformen informiert zu sein. Wir lesen aber auch Beiträge einiger Agentur-Blogs, da viele unserer Kunden Agenturen nutzen, um sich in bestimmten Bereichen Ihres Geschäfts helfen zu lassen. Die Blogs dieser Unternehmen zu finden, hilft uns dabei, Content zu identifizieren, über den wir selbst schreiben sollten und informiert uns zudem über die Bedürfnisse unserer Kunden.

Wie informieren Sie sich über die Neuigkeiten in Ihrer Branche? Welche Tricks und Kniffe nutzen Sie, um stets auf dem Laufenden zu bleiben? Erzählen Sie uns davon in den Kommentaren!

Die Grundlagen des Content-Marketings

Dieser Artikel ist ursprünglich auf dem HubSpot.com-Blog erschienen und wurde aus dem Englischen übersetzt.

Themen: Content Marketing

Abonnieren

Kommentare

Leider ist es nicht mehr möglich, Kommentare für diesen Beitrag zu hinterlassen, da die Kommentar-Funktion für ältere Beiträge deaktiviert wird. Natürlich ist uns Ihre Meinung dennoch wichtig! Schicken Sie uns einfach einen Tweet @HubSpot, um uns zu kontaktieren!

Kommentare
X

Ihre Konkurrenz beliest sich auch.

Bleiben Sie am Ball mit unseren Tipps unserer Marketing-Experten und sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung. Abonnieren Sie jetzt den HubSpot Marketing-Blog.