Sie befinden sich in einem Verkaufsgespräch und plötzlich bringt Ihr Gegenüber einen Spruch, der Sie ins Stocken bringt. Sie stehen da und denken sich „Wie soll ich darauf jetzt kontern?”. Die Sekunden vergehen – und Sie wissen keine Antwort. Derartige Situationen passieren Ihnen nicht, wenn Sie eine ordentliche Prise Schlagfertigkeit besitzen.

Download: Mit diesem Guide wird Ihre Telefonakquise noch erfolgreicher

Hat Schlagfertigkeit etwas mit Intelligenz zu tun?

Es heißt, Schlagfertigkeit zeige Geistesgegenwart und Intelligenz. Doch diese Aussage gilt als umstritten. Unter anderem deswegen, weil nicht alle intelligenten Menschen per se schlagfertig sind.

Doch Intelligenz kann helfen, um die passenden Worte schnell sowie passend zu finden. Ebenso sollten Sie die Fähigkeit besitzen, Situationen intuitiv einzuschätzen – denn eine schlagfertige Reaktion ist nicht immer angebracht. Trainieren Sie daher auch Ihre emotionale Intelligenz.

Was zeichnet schlagfertige Menschen aus?

Ist Ihnen schon aufgefallen, dass manche Menschen wirken, als seien Sie aus Teflon? Besonders Spitzenpolitiker und Spitzenpolitikerinnen sowie Top-Manager und Top-Managerinnen haben meist über viel Übung und Erfahrung gelernt, wie sie auf kritische Bemerkungen, einen frechen Spruch, verletzende Worte oder falsche Aussagen reagieren. Ein direkter Vorwurf oder andere mündliche Attacken verlaufen daher meist ins Nichts.

Weshalb? Schlagfertige Menschen zeichnet aus, dass Sie stets ruhig bleiben, selbstbewusst wirken und Sie sich nicht bedrängen lassen. Ihre Schlagfertigkeit nutzen sie, um den Angreifenden zu „schwächen” und die vielleicht heikle Situation in eine andere Richtung zu lenken.

Wie lässt sich Schlagfertigkeit trainieren?

Das Spiel aus Angriff und Konter lässt sich erlernen und mit regelmäßigen Übungen verfeinern. Hier ein paar Tipps:

  • Bleiben Sie selbst in einer kritischen Lage ruhig. Das ist eine gute Basis für Schlagfertigkeit.
  • Lassen Sie sich auf keinen Fall provozieren. Konzentrieren Sie sich stattdessen auf Ihre mögliche, schlagfertige Reaktion.
  • Arbeiten Sie an Ihrer Gestik und Mimik. Eine starke Körperhaltung unterstreicht ihre Schlagfertigkeit.
  • Lernen Sie aus vergangenen Situationen, in denen Ihnen kein passender Spruch eingefallen ist. Fragen Sie sich: „Wie hätte ich reagieren können?”
  • Kriegen Sie ein Gespür für die Lage. Freche, provokante und kritische Bemerkungen oder Sprüche kündigen sich oft an.
  • Arbeiten Sie an Ihrem Wortschatz und Ihrem Wissen. Damit können Sie pointiert oder fachlich kompetent kontern.

Tipps, wie Sie Schlagfertigkeit lernen (inkl. Beispiele)

Um schlagfertig zu werden, können Sie verschiedene Techniken und Taktiken anwenden. Dazu gehören unter anderem die Folgenden:

Ausweichen

Bei dieser Technik gehen Sie nicht direkt auf die Aussage oder Frage eines Gesprächspartners bzw. einer Gesprächspartnerin ein, zum Beispiel, wenn es einen Vorwurf gegen Sie gibt. Stattdessen können Sie die Art und Weise der Kommunikation kritisieren. Eine mögliche schlagfertige Reaktion lautet: „Ein derartiger Ton hilft uns in dieser kritischen Situation auch nicht weiter”.

Kompliment

Zeigen Sie Ihre Schlagfertigkeit, indem Sie einen verbalen Angriff ins Lächerliche ziehen. Machen Sie aus einem Vorwurf ein Kompliment, wodurch die Attacke verpufft. Zum Beispiel: „Vielen Dank, Frau Mayer, darf ich Ihre tollen Ratschläge als Buch veröffentlichen?”

Zustimmung

Dient eine Bemerkung dazu, Sie verbal herauszufordern oder zu kritisieren, können Sie mit Schlagfertigkeit die Worte ins Leere laufen lassen. Die Technik der Zustimmung sieht vor, dass sie gekonnt dem Angreifenden recht geben und ihn damit entwaffnen.

Ein Beispiel: Sie befinden sich wie eingangs erwähnt in einem Verkaufsgespräch. Der potenzielle Kunde oder die potenzielle Kundin wirft Ihnen vor, Sie seien ja nur daran interessiert, ihm oder ihr etwas zu verkaufen. Ihr Konter könnte sein: „Klar will ich Ihnen etwas verkaufen – deshalb gehe ich jeden Morgen zur Arbeit.”

Rückfrage

Nehmen Sie den Ball auf, indem Sie aus einer Bemerkung oder Frage sofort eine Rückfrage formulieren. Damit setzen Sie Ihr Gegenüber unter Zugzwang, ebenso schlagfertig zu sein – oder eine andere passende Antwort zu finden.

Ihr Vorgesetzter oder Ihre Vorgesetzte sagt zum Beispiel zu Ihnen: „Herr Schmitt, diese Präsentation war echt schlecht!”. Seine bzw. ihre kritische Bemerkung kontern Sie, indem Sie direkt diese Frage entgegnen: „Wie hätte meine Präsentation Ihrer Meinung nach denn besser sein können?”

Warum ist Schlagfertigkeit wichtig?

Schlagfertigkeit hilft, immer die passenden Worte zu finden. Damit gelingt es Ihnen, einen souveränen Eindruck zu machen. Nichts kann Sie erschüttern – so das Bild nach außen. Das heißt, Sie kontrollieren damit eine Situation und bringen sie in die Richtung, die Sie sich wünschen.

Damit setzen Sie Grenzen und zeigen Ihr Durchsetzungsvermögen, was Ihnen Respekt verschafft – zum Beispiel bei Ihren Kolleginnen und Kollegen, Ihren Mitarbeitenden, Ihren Vorgesetzten, ebenso bei Geschäftspartnern und Geschäftspartnerinnen, Ihrer Kundschaft und Journalisten bzw. Journalistinnen.

Wenn Sie wirklich schlagfertig kontern können, steigert das Ihr Ansehen und damit Ihr Selbstwertgefühl. Sie werden resilienter und packen Ihre Karriere besser an.

Wann ist ein pointierter Konter unangebracht?

Schlagfertigkeit hat oft etwas mit Witz und Humor zu tun. Sie versuchen beispielsweise die Worte eines Angreifers ins Lächerliche zu ziehen. Diese Technik kann allerdings in manchen Situationen unangebracht sein. Zum Beispiel lässt sich ein möglicher Kunde oder eine mögliche Kundin in einem Verkaufsgespräch nur ungern mit einem Spruch auf den Arm nehmen. Und Ihre Chefin oder Ihr Chef könnte durch ein Totschlagargument provoziert werden.

Deshalb gilt: Übung macht den Meister – ansonsten geht Ihre Schlagfertigkeit nach hinten los.

telefonakquise guide

 Download: 5 PowerPoint-Vorlagen in tollen Designs

Titelbild: Morsa Images / iStock / Getty Images Plus

Ursprünglich veröffentlicht am 17. Juni 2022, aktualisiert am Juni 17 2022

Themen:

Verkaufsgespräch