Die meisten von uns haben sicher einige Kontakte in ihrer Freundschaftsliste die Sie eigentlich gar nicht wirklich kennen oder nur einmal beiläufig gesehen haben. Bei diesen Kontakten kann es sehr schwer sein eine echte Bekanntschaft über Social-Media aufzubauen, weil einfach wenig persönlicher Kontakt besteht. 

Gemeinsam mit Social Bakers haben wir die Daten aus 4,5 Millionen Facebook-  und Instagram-Anzeigen ausgewertet. Laden Sie sich unsere Erkenntnisse  kostenlos herunter und optimieren Sie Ihre Anzeigenstrategie.

Social-Media Bekanntschaften sind wertvolle Kontakte

Eine Studie von „The Pew Internet & American Life Project“ zeigt, dass 91% der Nutzer Social Media nutzen, um mit engen Freunden in Kontakt zu bleiben. Rund 86% nutzen es um mit alten Freundschaften in Kontakt zu halten und 49% um sich mit Leuten zu verbinden, die die selben Interessen haben.

Somit scheint es fast unmöglich einen engeren Kontakt zu Leuten zu bekommen, die man nur beiläufig kennt und im Netz als Freund hat. Man kann keinen spontanen Anruf tätigen oder direkte Nachrichten schicken ohne als „komisch“ abgestempelt zu werden. Also wie man kann man mit einer mehr virtuellen Bekanntschaft echten Kontakt aufnehmen?

Hier ist ein echtes Beispiel das zeigt wie es funktionieren könnte: 

Corey Eridon arbeitet bei uns in HubSpot und fing eines Tages an Kontakt mit John Bonini aufzunehmen. John ist ein Kunde von HubSpot und hatte regelmäßig Blog Artikel von Corey kommentiert, woraufhin sie auf Ihn aufmerksam wurde. Auf der Suche eines guten Zitates für sein E-Book fragte John, Corey um Hilfe. Passend zu der Zeit der Publikation des E-Books erhielt Corey einen Tweet auf Twitter, als Dankeschön.

Durch die erste Interaktion der beiden wagte Corey sich nun einen Schritt weiter und kontaktierte John per E-Mail, um Ihn ebenfalls um hilfreiche Zitate zu beten. Ein paar Wochen später Fragte John nach guten freien Mitarbeitern, die er arrangieren könnte. Durch diesen Austausch war es möglich eine solide Basis herzustellen und aus der Online Bekanntschaft wurde eine gute Geschäftsbeziehung. Dies ist nur ein Beispiel wie es funktionieren könnte. Es gibt noch viele andere Wege Kontakt zu jemandem aufzubauen. Somit haben wir uns einmal 6 echte Szenarien ausgewählt und beschrieben.

Szenario 1: Kontakt zu jemandem aufnehmen mit dem man bisher null Kontakt hatte.

Es gibt sicherlich Leute in Ihrem Umkreis mit denen Sie sich gern im Social-Media verbinden würden, weil es interessante Personen sind oder diese für Ihren Job interessant sind. Wie kann man also das Eis brechen, um jemanden hinzuzufügen den man bisher nur unbemerkt online gefolgt ist?

Tipp: Treiben Sie ein bisschen Recherche bevor Sie Kontakt aufnehmen.

Entscheiden Sie sich zunächst mit welchen Personen Sie gerne in Kontakt treten möchten und folgen Sie diesen Leuten auf Social-Media Plattformen, um zu sehen welche Interessen vorliegen, welche Art von Posts sie tätigen und wie oft sie dort interagieren. Wichtig ist ebenfalls zu wissen, ob diese Leute mehr eigene Posts veröffentlichen oder auf andere Posts agieren. Nachdem die Recherche abgeschlossen ist, ist es Zeit die Interaktion zu beginnen. Beantworten Sie eine Frage, die die Person stellt oder geben Sie Hilfestellung zu bestimmten Themen. Diese Mini Schritte ermöglichen es eine kleine aber stetige Beziehung aufzubauen. Nach ein paar Tagen werden Kommentare zurück kommen und Sie werden spüren, dass die Distanz schwindet. So wird eine E-Mail zu schreiben nicht mehr die große Hürde sein.

Szenario 2: Aus einer Twitter Bekanntschaft mehr heraus holen.

Als Marketer nutzen wir oft unser Netzwerk um nach guten Freelancern oder neuen Co-Marketing Möglichkeiten Ausschau zu halten. Hierfür ist es hilfreich bestehende Kontakte aus dem Social-Network zu nutzen.

Tipp: Schauen Sie sich die Job Kompetenzen und Kontakte der jenigen an und interagieren Sie auf einem niedrigen Level per Social-Media.

Ein wichtiger Faktor hierbei ist, immer zu wissen welche Jobs und Interessen diese Kontakte haben. Sie werden sich vielleicht fragen: Wie soll ich von all den Followern wissen wer welche Position und Interessen hat? Das ist eine berechtigte Frage, aber es gibt hierfür eine Reihe von Social-Media-Tools, um eine bestimmte Gruppe von Leuten zu überschauen. Die Verfolgung der Jobs, Verbindungen und Interessen ist essentiell um eine tiefere „real-life“ Beziehung aufzubauen.

Es ist aber nicht genug, nur zu wissen welche Verbindungen Ihre Kontakte haben. Sie müssen sich auch daran halten mit solchen Leuten per Social-Media zu chatten und interagieren. Kombinieren Sie Ihr Wissen über die Aktivitäten Ihrer Kontakte mit dem Szenario 1, um die Verbindung zu stärken. Es kann sein, dass Sie im echten Leben bereits Beziehungen zu diesen Leuten haben, aber sich noch nicht zum nächsten Level vorgewagt haben. Dafür ist die Interaktion im Netz eine gute Möglichkeit.

Szenario 3: Eine Beziehung zu einem Fremden aufbauen, den Sie aber bereits als Kontakt haben.

Haben Sie auch schon einmal eine Einladung von einer fremden Person auf Xing akzeptiert und es dann vergessen? So etwas kann öfter mal vorkommen und bringt Ihnen hunderte Kontakte, die Sie nicht kennen. Doch manchmal kann es ganz hilfreich sein auch Fremde zu „kennen“. Diese ignorierten Kontakte können einmal sehr hilfreich werden, wenn Sie zum Beispiel auf der Suche nach einem Co-Marketing Partner sind oder für ein bestimmtes Event Informationen benötigen.

Tipp: Interagieren Sie zunächst öffentlich bevor Sie mit diesen Leuten private Nachrichten schreiben.

Nutzen Sie Szenario 1 um mehr über diese Leute heraus zu finden. Wofür arbeiten sie? Was sind ihre Hobbies? Sobald genügend Informationen vorliegen müssen Sie auf sich aufmerksam machen. Hierbei zu forsch zu sein wird nicht zum Erfolg führen. Treten Sie in Gruppen dieser Leute bei oder interagieren Sie zu einem Thema wo Sie sehr viel Wissen anbieten können. Es muss eine Basis da sein, sodass Sie nicht zu fremd erscheinen. Sobald Sie sich nun besser kennen, können Sie beginnen private Nachrichte zu schreiben um zum nächsten Level zu gelangen.

Szenario 4: Mit einer alten Bekanntschaft wieder kontakt aufnehmen.

Es ist schwierig mit jedem in Ihrem Netzwerk im Kontakt zu bleiben. Es mag Phasen geben in denen Sie viel Kontakt zu einigen Leuten haben und dann auch wieder Phasen wo Sie diese Leute erst einmal nicht interessieren. Nun sind Sie in dieser Situation wo Sie nicht wissen wie Sie den Kontakt wieder aufnehmen können. Fangen Sie damit an Posts zu kommentieren und Fragen zu beantworten, wie in einem real-life Szenario. Der Unterschied hierbei ist, dass Sie nicht allzu vorsichtig sein müssen, denn Sie kennen diese Person schon. Sie wissen welche Interessen vorliegen und auch welche Fähigkeiten der jenige hat. Fühlen Sie sich nicht schuldig mit jemanden keinen Kontakt gehalten zu haben, dsies ist in einem Social Network nicht unüblich. Der Vorteil des Social-Network ist, dass es leicht ist sich wieder mit alten Freunden und Bekannten zu verbinden. Also wagen Sie die Kontaktaufnahme und Sie werden sehen wie schnell es wieder so ist wie früher.

Szenario 5: Bekannte um einen Gefallen bitten.

Lassen Sie uns annehmen, dass eine alte Bekanntschaft eine neuen Job in dem Unternehmen bekommen hat, mit dem Sie schon immer einmal Co-Marketing machen wollten. Endlich bietet Ihnen dieser Kontakt die Möglichkeit diese Partnerschaft anzugehen. Aber wie können Sie diese Person nun um einen Gefallen bitten, ohne das diese sich ausgenutzt fühlt? Dies ist keine einfache Antwort, denn Sie müssen einen Weg finden wie Sie dieser Person auch helfen können. Es muss ein Austausch und nicht eine Ausnutzung entstehen. Nehmen Sie die Sicht des Gegenübers ein und sprechen Sie Ihren Wunsch aus dessen Situation an. Es kann ganz einfach damit beginnen, dass Sie Kontakt aufnehmen um eine kleinere Sache zusammen zu organisieren und dann das Konzept des Co-Marketings später einbringen.

Szenario 6: Die Aufmerksamkeit von Einflussgebern bekommen.

Im Social Media ist es um einiges einfacher mit Leuten in Kontakt zu treten die sehr viel Einfluss in einem bestimmten Gebiet haben. Hier haben Sie die Möglichkeit Nachrichten an Unternehmensgründer oder bekannte Persönlichkeiten zu schicken. Dadurch das es so einfach ist mit diesen Leuten zu interagieren kann man allerdings auch schwer aus der Masse hervorstechen.

Tipp: Beobachten Sie deren Aktivitäten und lernen Sie die Person auf einem persönlichen Level kennen.

Es ist nicht damit getan Posts oder Tweets an Leute mit einer großen Fan Basis zu schicken, denn dies wird keine Aufmerksamkeit erregen. Diese Leute bekommen täglich tausende von Posts und wissen selbst gar nicht mehr was wichtig ist und was nicht. Deswegen müssen Sie sich wieder mehr auf die Person an sich konzentrieren und herausfinden in welchen Themen diese großen Einfluss hat. Wenn Sie zum Beispiel einen Artikel lesen der diese Person interessieren könnte, schicken Sie diesen rüber. Auch wenn Sie Zitate der Person in einem Artikel finden, können Sie das nutzen, um der Person zur Erwähnung zu gratulieren. Wenn Sie an etwas gefallen finden wofür diese Person genau steht, wenden Sie es selbst an und erzählen Sie es. Versuchen Sie einfach einen persönlicheren Weg zu finden mit diesen Leuten in Kontakt zu treten ohne aufdringlich zu wirken. Dabei ist das wichtigste herauszufinden wodurch Sie diesen Leuten helfen können.

Abschließend gesagt, kann es sehr verzwickt sein Beziehungen und Verbindungen in sozialen Netzwerken aufzubauen. Aber wenn Sie den richtigen Ansatz haben, können diese Verbindungen wirklich wertvoll werden.

Wie nutzen Sie Social-Media-Kontakte um bessere Real-Life Beziehungen zu bekommen?

Jetzt herunterladen: Die Zukunft der Werbung auf Facebook und Instagram

Ursprünglich veröffentlicht am 25. September 2013, aktualisiert am November 25 2018

Themen:

Social-Media