Marketing auf der Überholspur

23 Juli 2014

Content Marketing 2014: Was sind die größten Herausforderungen

Verfasst von | @

content_image-01

Das Content Marketing Institut hat im Mai 2014 ein Executive Forum veranstaltet und 40 Senior Marketing Manager großer Marken zusammengebracht, um dem Status Quo und der Zukunft von Content Marketing auf die Spur zu kommen. Die Diskussion wurde jetzt unter dem Titel „The State of Enterprise Content Marketing: 2014“ veröffentlicht. Content Marketers stehen vor großen Aufgaben.  

Schnell, unkompliziert, hochwertig: Bringen Sie mit unserer kostenlosen  Anleitung Ihr Content Marketing in Gang!

Herausforderungen auf dem Weg zur Content Company

Zwei Herausforderungen halte ich nach der Lektüre für zentral. Erstens: Change Management! Die Marketing-Abteilung alleine kann es nicht richten. Die Rückendeckung der Geschäftsführung und anderer Abteilungen ist entscheidend. Die sind aber oftmals skeptisch und nicht wirklich bereit, sich auf eine neue „Baustelle“ einzulassen. Um erfolgreich Content Marketing zu betreiben, muss aber eine unternehmensweite Content-Kultur entstehen. Eine große Herausforderung, die nicht von heute auf morgen gelingen kann. Sehr gut finde ich deswegen den Vorschlag, mit einem Pilotprojekt (zum Beispiel für die Vermarktung eines Produktes) zu beginnen und – bestenfalls – eine Erfolgsgeschichte zu schreiben, die bei der unternehmensinternen Kommunikation hilft. Denn wie hat Mehmet Scholl so schön im Rahmen der WM-Berichterstattung gesagt: „Erfolg schweißt ein Team zusammen“.  

Die zweite Herausforderung: Viele Unternehmen haben nur wenig Erfahrung mit der Produktion und Vermarktung von Content. Klar, die meisten Unternehmen haben einen anderen Fokus: Autos bauen, Fischstäbchen herstellen oder Möbel verkaufen. Will man plötzlich Content produzieren und vermarkten, muss man eben die entsprechenden Kompetenzen und Prozesse aufbauen und ins Unternehmen integrieren. Redaktionsplanung, Content Produktion, Qualitätsmanagement, Content Management, Content Promotion etc.  – eigentlich das Kerngeschäft der Medienhäuser. Genau wie die steht man zusätzlich vor der Herausforderung, mit der Digitalisierung Schritt zu halten. Ständig tummeln sich potentielle Kunden in neuen sozialen Netzwerken, jeden Tag versprechen neue Tools neue Möglichkeiten und bald hat vielleicht jedes Fahrrad eine eigene IP-Adresse. Kunden nutzen einfach, Unternehmen müssen viel Aufwand betreiben, um an ihren Kunden dran zu bleiben.   

Großen Aufgaben! Wie geht man die an? Ich möchte folgende Fragen aus dem Bericht des Content Marketing Instituts in die Diskussion werfen:  
  • Online ist fast alles messbar. Wie passt man aber seine Content Strategie immer wieder an aktuelle Daten an?

  • Smash Silos! Change Cultures! Wie überzeuge ich als Marketer andere Abteilung und die Geschäftsführung von Content Marketing?

  • Unternehmen werden Publisher. Wie baut man funktionierende redaktionelle Prozesse auf?

  • Global Player bedienen internationale Märkte. Wie geht man mit verschiedenen Sprachen und kulturellen Unterschieden um?

  • Alle wollen Qualitäts-Content. Aber wie definiert man Qualität, wie misst man Qualität und wie baut man ein Qualitätsmanagement auf?  

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare, Tweets und Posts!

 

Die Grundlagen des Content-Marketings

Themen: Content Marketing

Abonnieren

Kommentare

Leider ist es nicht mehr möglich, Kommentare für diesen Beitrag zu hinterlassen, da die Kommentar-Funktion für ältere Beiträge deaktiviert wird. Natürlich ist uns Ihre Meinung dennoch wichtig! Schicken Sie uns einfach einen Tweet @HubSpot, um uns zu kontaktieren!

Kommentare
X

Ihre Konkurrenz beliest sich auch.

Bleiben Sie am Ball mit unseren Tipps unserer Marketing-Experten und sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung. Abonnieren Sie jetzt den HubSpot Marketing-Blog.