Marketing auf der Überholspur

Please select one of the blog options to subscribe.

20 April 2017

Erfolgreiches Content-Marketing in nur 30 Minuten am Tag

Verfasst von | @

Erfolgreiches Content-Marketing in nur 30 Minuten am Tag

Für gutes Content-Marketing braucht man Zeit, Einsatz und Engagement.

Aber wer steht nicht jeden Tag unter Zeitdruck? Es ist ja schon kaum möglich, die eigene To-Do-Liste abzuarbeiten, ganz zu schweigen davon, die Zeit aufzubringen, die man bräuchte, um effektives Content-Marketing zu betreiben.

Aber sollte man deshalb einfach aufgeben? Wenn man nicht 110 % geben kann, dann lieber gar nichts? Ist das richtig?

Nein.

Natürlich wäre es toll, wenn Sie jeden Tag mehrere Stunden für Ihr Content-Marketing aufbringen könnten. Noch besser wäre es, das Geld zu haben, um dafür einen Experten anzustellen.

Schnell, unkompliziert, hochwertig: Bringen Sie mit unserer kostenlosen  Anleitung Ihr Content Marketing in Gang!

Aber nur weil Sie keine Zeit und nicht das passende Budget haben, bedeutet das nicht gleich, dass Sie mit Ihrem Content-Marketing keinen Eindruck machen können. Gute Ergebnisse sind meist nicht das Resultat von ausgiebigen aber einmaligen Initiativen. Die erfolgreichsten Content-Marketer kümmern sich jeden Tag ein bisschen um Ihre Inhalte und das macht sich mit der Zeit bemerkbar (und zahlt sich zudem aus).

Selbst wenn Sie nur 30 Minuten am Tag zur Verfügung haben, um sich um Ihr Content-Marketing zu kümmern, können Sie damit viel erreichen. Wir möchten Ihnen hier zeigen, was genau Sie in dieser kurzen Zeit erledigen können. Es hört sich nach nicht viel an, aber Sie werden überrascht sein, was sich alles schaffen lässt, wenn man die richtigen Prioritäten setzt.

Blog-Beiträge schreiben

Dauer: 10 Minuten

Zehn Minuten mögen nicht genug sein, um einen ganzen Blog-Beitrag zu schreiben, aber selbst der kleinste zeitliche Aufwand kann zu ansehnlichen Content-Marketing-Ergebnissen führen. So funktioniert Buffer. Es ist ihr Schlüssel zur erfolgreichen Erstellung qualitativ hochwertiger Inhalte.

Der gestaffelte Schreibprozess von Buffer

Sie müssen nur beobachten, wie lange Sie brauchen, um einen Blog-Beitrag zu erstellen und dies rückwärts rechnen, um herauszufinden, wie viel Zeit Sie pro Tag der Erstellung neuer Inhalte widmen sollten.

Nehmen wir an, Sie benötigen durchschnittlich eine Stunde, um einen 600 Wörter langen Beitrag zu erstellen. Das bedeutet, dass Sie bei zehn Minuten am Tag sechs Tage bräuchten, um einen Beitrag zu erstellen. Sie sehen: auch kleine Erfolge sind wertvoll!

Entwickeln Sie geregelte Abläufe

Professionelle Marketer veröffentlichen mehrere Beiträge pro Woche. Da liegt die Vermutung nahe, dass gewisse Prozesse automatisiert werden, um nicht zu viel Zeit aufzuwenden. Hier ein weiteres, cleveres Beispiel von Buffer zur Einrichtung eines Schreibablaufes.

Beispiel eines Schreibprozesses bei Buffer

Sobald Sie also eine Liste mit allem, was Sie für einen qualitativ hochwertigen Beitrag benötigen, erstellt haben, wie genau machen Sie dann weiter? Lesen Sie hier unsere vier Tipps zum schnellen Erstellen von qualitativ hochwertigen Inhalten:

  1. Schalten Sie Ablenkungen aus. Schließen Sie Facebook und schalten Sie Ihr Handy auf lautlos. Sie widmen diesem Prozess nur wenige Minuten am Tag. Lassen Sie sich diese wertvolle Zeit nicht von Ablenkung rauben.
  2. Stellen Sie eine Zeituhr. Sie können in 10 Minuten eine ganze Menge erledigen, insbesondere, wenn Sie sich selbst unter Zeitdruck setzen. Ein Timer kann dabei helfen, konzentriert zu bleiben und Texte so schnell wie möglich zu Papier zu bringen.
  3. Erstellen Sie eine Gliederung. Wir erstellen vor jedem Beitrag eine Gliederung mit Überschriften und Unterüberschriften, zu denen wir mehr schreiben möchten. Das hilft uns, den Beitrag in Abschnitten zu erstellen, was den Schreibprozess deutlich erleichtert.
  4. Überarbeiten Sie beim Schreiben nicht. Sie können später auch noch an Ihrer Arbeit feilen. Konzentrieren Sie sich jetzt lieber darauf, die Inhalte, die Sie im Kopf haben, niederzuschreiben. Verschwenden Sie keine Zeit damit, an sich zu zweifeln, die Grammatik zu prüfen oder ganze Abschnitte neu zu schreiben.

Wenn Sie diese vier Tipps beachten, können Sie in nur wenigen Minuten am Tag große Fortschritte in der Erstellung von Inhalten machen.

Auf Social Media posten

Dauer: 5 Minuten

Wenn Sie mit Ihrem Content-Marketing etwas erreichen möchten, dann müssen Sie über eine starke Social-Media-Präsenz verfügen. Dabei ist es unumgänglich, dass Sie Ihre Social-Media-Profile täglich mit neuen, ansprechenden Beiträgen pflegen.

Es ist jedoch eine gänzlich falsche Annahme, dass dies viel Zeit und Mühe erfordert.

Antworten Sie Ihren Fans und Followern

Wenn Nutzer auf Ihre Beiträge reagieren, kommentieren oder diese teilen, nehmen Sie sich die Zeit, sie zu kontaktieren. Es sollte Sie nicht mehr als ein paar Sekunden kosten.

Sie müssen sicherlich keine Romane schreiben. Manchmal bedarf es nur einer kleinen Anerkennung. Diese kleinen Gespräche legen oft das Fundament einer langen und guten Beziehung zu Ihrer Zielgruppe. Anerkennung wird sie ermutigen, aktiv zu bleiben, zu interagieren und Ihre Inhalte mit anderen zu teilen.

Verfassen Sie ansprechende „Beiträge des Tages“

Nun, da Sie auf Kommentare geantwortet haben, ist es an der Zeit, Ihre eigenen Beiträge zu verfassen. Verwenden Sie ein Tool zur Social-Media-Planung, um Ihre Beiträge optimal über den Tag verteilt zu veröffentlichen.

Die ideale Anzahl und Häufigkeit Ihrer Veröffentlichungen richtet sich nach Ihrer Branche und Zielgruppe. Als Ausgangspunkt würden wir Ihnen einen Beitrag auf Facebook und fünf auf Twitter empfehlen.

Wenn Sie gerade neu einsteigen, haben Sie mit Sicherheit jede Menge Inhalte im Kopf, mit denen Sie diese vielen Beiträge füllen könnten. Und wenn Sie dieser Content-Marketing-Strategie ein paar Monate lang folgen, werden Sie auch über ein Sammelsurium an markenrelevanten Inhalten verfügen. Das sind tolle Quellen für die Erstellung effektiver Beiträge.

Recherchieren

Dauer: 5 Minuten

Gute Inhalte zu erstellen bedarf zwar eines fundierten Wissens, aber auch einer soliden Hintergrundrecherche, um dieses Wissen zu stützen. Wir haben festgestellt, dass es wesentlich einfacher ist, Inhalte zu erstellen, wenn man täglich ein wenig recherchiert und Nachforschungen anstellt.

Meist kann man Beiträge im Handumdrehen niederschreiben, wenn man in den Tagen und Wochen zuvor die entsprechenden Informationen nachgesehen hat. Hier ein paar Tipps, um Ihre Informationsquellen festzuhalten.

Erstellen Sie sich ein RSS-Sammelbecken für Content

Um diese 5 Minuten optimal zu nutzen, sollten Sie sich einen Ort einrichten, an dem Sie interessante Inhalte festhalten. Nach unserer Erfahrung erfüllen RSS-Reader wie Feedly diesen Zweck sehr gut.

Sobald Sie Ihren RSS-Reader eingerichtet haben, sollten Sie:

  1. Websites finden, die regelmäßig faktenbasierte Inhalte veröffentlichen.
  2. Den dazugehörigen Blog über den RSS-Reader Ihrer Wahl abonnieren.
  3. Jeden Morgen die Inhalte überfliegen.

Sie sollten dies tun, um Ihrer Konkurrenz stets einen Schritt voraus zu sein und vor allen anderen über Entwicklungen und bahnbrechende Forschungsarbeiten Ihrer Branche zu lesen.

Abonnieren Sie relevante Newsletter

Relevante Branchen-Newsletter sind eine weitere Möglichkeit, auf dem neusten Stand zu bleiben. Wir folgen mehreren Experten, die interessante Forschungsarbeiten, Artikel und Inhalte veröffentlichen.

Speichern Sie Ihre Ergebnisse mit Pocket

Es gibt keinen besseren Start in den Tag als ein spannender Artikel, den man gerne lesen und auf den man später verweisen möchte. Das ist wie ein Sechser im Lotto.

Aber oftmals entdecken wir wertvolle Informationen und wissen dann nicht mehr, wo wir sie gelesen haben.

Pocket schafft diesem Problem Abhilfe und ist eine großartige Entdeckung. Diese Anwendung ermöglicht Ihnen das Setzen von Lesezeichen und das Speichern von Artikeln, auf die Sie bei Ihrer Recherche stoßen.

Falls Sie eher zu den vergesslichen Zeitgenossen gehören, dann sollten Sie Pocket (oder einer anderen Anwendung wie Evernote) mal ausprobieren.

Outreach

Dauer: 10 Minuten

Als Marketer glauben wir, dass Outreach einer der wichtigsten Aspekte Ihrer Strategie sein sollte. Verbreiten Sie Ihre Inhalte und machen Sie sich in Ihrer Branche einen Namen.

Zu einem Teil erreichen Sie das durch eine starke Social-Media-Präsenz.

Die größten Erfolge erzielen Sie mit Ihrem Content jedoch, wenn Sie eine persönliche Beziehung zu Nutzern und Kunden aufbauen. Es gibt kein effektiveres Rezept.

Diese Tipps helfen Ihnen beim Outreach-Prozess:

  • Erstellen Sie gezielte Twitter-Listen. Twitter-Listen ermöglichen es Ihnen, Nutzer in von Ihnen festgelegte Kategorien einzuteilen. Sie wollen Beziehungen zu B2B-Marketing-Managern aufbauen? Erstellen Sie sich eine Liste und retweeten Sie, nutzen Sie die @reply-Funktion und bleiben Sie so in regelmäßigen Abständen mit diesen Nutzern in Verbindung.
  • Kontaktieren Sie Blogger. Nehmen Sie sich beim Lesen von guten Beiträgen einen Moment Zeit, um die E-Mail-Adresse der Verfasser zu finden. Treten Sie in Kontakt, beglückwünschen Sie sie für ihre Arbeit und legen Sie so den Grundstein für eine weitere Kommunikation. So bieten sich oftmals großartige neue Möglichkeiten, auch wenn man gar nicht direkt danach gesucht hat.

„Nicht genug Zeit für Content-Marketing“ ist eine Ausrede, die Sie sich nicht leisten können. Nutzen Sie die hier behandelten Methoden, um jeden Tag ein bisschen was für Ihren Fortschritt zu tun. So lassen sich zwar nicht unbedingt Berge versetzen, aber Sie können eine Dynamik aufbauen, die letztendlich zum Erfolg führt.

Die Grundlagen des Content-Marketings

Dieser Artikel ist ursprünglich auf dem HubSpot.com-Blog erschienen und wurde aus dem Englischen übersetzt.

Themen: Content Marketing

Abonnieren

Kommentare

Leider ist es nicht mehr möglich, Kommentare für diesen Beitrag zu hinterlassen, da die Kommentar-Funktion für ältere Beiträge deaktiviert wird. Natürlich ist uns Ihre Meinung dennoch wichtig! Schicken Sie uns einfach einen Tweet @HubSpot, um uns zu kontaktieren!

Kommentare
X

Ihre Konkurrenz beliest sich auch.

Bleiben Sie am Ball mit unseren Tipps unserer Marketing-Experten und sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung. Abonnieren Sie jetzt den HubSpot Marketing-Blog.