Das Erste mal als Amazon mir ein Buch vorgeschlagen hat war ich total überrascht, verwundert, misstrauisch und fasziniert zugleich. Die Idee das eine Webseite nicht nur weiß wenn ein vorheriger Besucher zurück kommt, sondern auch wie seine Erfahrungen und Interessen sind, fühlte sich ganz klar etwas magisch an.

Schnell, unkompliziert, hochwertig: Bringen Sie mit unserer kostenlosen  Anleitung Ihr Content Marketing in Gang!

Seitdem haben wir uns aber schon an personalisierte Daten gewöhnt und nutzen es alle in unserem Marketing. In diesem Post möchten wir aber einmal einen Blick hinter die Kulissen werfen und sehen wie dynamischer Content den Entscheidungsprozess eines Kunden beeinflusst.

Wie Smart-Content funktioniert

Der Schlüssel dynamischen Contents ist Personalisierung von bedeutsamen Dingen für den Betrachter. Forschungen haben gezeigt, dass gezieltes Marketing effektiver ist als statische Ansprachen. Relevante Emails sind 18 Mal mehr ertragreicher. Auch Leads die durch personalisierten Content gewonnen wurden haben eine 20% höhere Chance als Kunden gewonnen zu werden. Relevante Informationen können aber nur durch demografische Informationen eingesetzt werden. Deswegen ist es wichtig möglichst viel Wissen zu erlangen und den richtigen Content zur richtigen Zeit an die richtige Person zu schicken. Die nötigen Technologien hierfür sind:

  • Eine Marketing Datenbank: Ihre Marketing Datenbank ist das Gehirn hinter Ihrem dynamischen Content. Es speichert Ihre Kontakte und sieht welche Interaktionen vorliegen.
  • Ein Smart Content Generator: Der Smart-Content-Generator wird durch die Datenbank mit Informationen versorgt und zeigt spezifischen Content basierend auf festgelegten Kriterien an.
  • Flexible Webseiten: Eine dynamische Webseite muss schnell und einfach änderbar sein, ohne ein IT Team zu involvieren.
  • Ein integriertes Email System: Um Smart Content in Emails zu nutzen brauchen Sie ein Email System, welches mit Ihrer Kontakt Datenbank verknüpft ist.

Smart-Content-Strategien

Nun wo Sie wissen was Smart Content ist und wie es funktioniert, sollten Sie dies auch einsetzten. Nutzen Sie Smart Content dafür, einem Webseiten Besucher eine bessere Erfahrung zu geben. Stellen Sie sich am Anfang am Besten die Frage: Wie wird meine Änderung die Erfahrung verbessern? Ich habe ein mal ein paar Dinge aufgelistet, wie Sie mit Smart Content anfangen könnten.

Verhindern Sie doppelte Ansprachen

Wenn sich jemand bereits schon ein E-Book von Ihnen heruntergeladen hat, vermeiden Sie das er es beim nächsten Besuch wieder das selbe sieht. Nutzen Sie hierfür ein Kriterium, das besagt das Angebote nicht zwei mal angezeigt werden sollen. So kreieren Sie ein Shopping-Erlebnis welches niemals alltäglich und langweilig wird.

smart content example

Nutzen Sie das Lead-Lifecycle-Konzept

Für alle die dieses Konzept nicht kennen hier eine kurze Beschreibeung: Der Lebenszyklus eines Leads besagt nicht wie alt die Person ist, sondern welche Erfahrungen diese Person schon mit Ihrem Unternehmen hatte. Ist dies der erste Besuch der Person auf Ihrer Webseite? Ist die Person schon bereit zu kaufen? Oder ist die Person immer noch im Entscheidungsprozess? Untersuchen Sie genau wie viele Interaktionen und Informationen ein Lead benötigt, um sich sicher zu sein ob er kaufen möchte oder nicht. Diese Informationen sind sehr wichtig um Ihre Kriterien festzulegen.

Normalerweise bestimmen wir diese Stufen eines Lebenszyklus durch Emails die zu der Person gesendet werden. Ein Smart Content Tool wie HubSpot setzt hierfür zunächst Smart Call-to-Action Buttons, kostenlose Angebote und Email Kampagnen ein.

lifecycle

Helfen Sie treuen Kunden bestimmte Schritte zu überspringen

Viele B2B Unternehmen nutzen kostenlose Content Angebote in Zusammenhang mit einem Formular, um Leads zu generieren. Dies ist ein guter Weg um Informationen über Personen und Leads zu gewinnen, doch Leads die bereits Formulare ausgefüllt haben sind genervt wenn Sie das noch einmal tun müssen. Hier kommen Ihre Smart Kriterien zum Einsatz. Durch Ihren dynamischen Content erinnert sich das System an einen Besucher und minimiert die Felder die auszufüllen sind, um z.B. ein E-Book zu erhalten.

Customer-CTA

Passen Sie sich verschiedenen Personen und Branchen an

Die meisten Unternehmen haben verschiedene Anspruchsgruppen mit unterschiedlichen Bedürfnissen. Dynamischer Content kann Ihnen gerade hierbei helfen Webseiten Erfahrungen zu personalisieren. Fangen Sie damit an Ihren Vertrieb zu fragen mit welchen Kunden Sie den höchsten Erfolg hatten. Wählen Sie dann ein oder zwei Branchen aus und personalisieren Sie Ihren Content für diese. In dem Beispiel unterhalb haben wir zwei Bilder ausgewählt. Eines repräsentiert eine Produktion und ein anderes ein Krankenhaus. Sobald eine Person von einer dieser Branchen auf Ihre Webseite kommt wird sich das Bild entsprechend ändern.

industry images

 

Smart Content ermöglicht es Ihren Besuchern, Interessenten (Leads) und Kunden eine persönlichere Erfahrung auf Ihrer Webseite und in Emails zu geben. Stellen Sie nur sicher, dass Sie persönliche Informationen so gut wie möglich nutzen um eine persönliche Ansprache zu haben. Jeder potentielle Kunde sollte als einzigartig und individuell angesehen werden. Smart Content ist genau das richtige Werkzeug, welches Ihnen helfen wird persönlicher und authentischer zu erscheinen.

Nutzen Sie bereits Smart Content? Wie setzen Sie Smart Content ein um Ihre Zielgruppen anzusprechen?

Die Grundlagen des Content-Marketings

Ursprünglich veröffentlicht am 7. Oktober 2013, aktualisiert am August 12 2019

Themen:

Content-Marketing