Glossier ist eine Online-Kosmetik-Marke, die eine Milliarde US-Dollar Umsatz macht, obwohl das Unternehmen erst vier Jahre alt ist. Wie das möglich ist? Ein wichtiger Teil der Antwort lautet: Instagram Shopping.

Download: Instagram for Business Leitfaden

Denn viele deutsche Online-Shopper sind auch auf Instagram unterwegs, wie eine Befragung von ECC Köln & Hermes ergab. Findige Unternehmen haben das verstanden und schalten ihre Angebote genau da, wo die Zielgruppe sich aufhält: direkt auf der Plattform.

Fest steht: Instagram bietet facettenreiche Möglichkeiten, um das Interesse von Kunden zu wecken und sie zum Scrollen zu animieren. Wer würde da nicht Instagram Shopping nutzen wollen? Wir zeigen Ihnen, wie Sie am besten vorgehen.

Instagram Shopping: Wo Content und Produkt sich treffen

Shopping auf Instagram ist keine ganz neue Funktion des sozialen Netzwerks, wurde aber zunehmend verfeinert und erweitert. So kam zum Beispiel ein Check-out hinzu, der es Nutzern erlaubt, direkt in der App eine Bestellung aufzugeben.

Doch nicht nur der Kauf an sich steht auf Instagram im Vordergrund: Haute-Couture-Modelabels stellen ganze Kollektionen auf Instagram vor und zahlreiche Unternehmen bieten auf der Plattform Online-Tutorials an, die das Warenangebot mit hilfreichem Content unterstützen.

Menschen in unterschiedlichen Phasen der Customer Journey finden auf diese Weise passende inhaltliche (Kauf-)Angebote und können durch sorgfältig gepflegte Feeds immer mehr Vertrauen zu Marke und Produkt aufbauen. Ist die Kaufentscheidung dann gefallen, können die Kunden die Bestellung in Windeseile durchführen, ohne Instagram auch nur einmal verlassen zu haben.

instagram-shopping-beispiel-naturkosmetik-1instagram-shopping-igtv-naturkosmetik-muenchen

Bilder: Instagram Naturkosmetik München

1. Instagram Business-Account anlegen

Die Anleitung zur Einrichtung von Instagram Shopping von Instagram bietet eine praktische Checkliste, die zeigt, ob Ihr Unternehmen die Shopping-Funktion nutzen kann. Beispielsweise muss Unternehmensstandort von Instagram unterstützt werden und Sie müssen Produkte, keine Dienstleistungen, online zum Verkauf anbieten.

Außerdem benötigen Sie einen Instagram-Business-Account, der mit Facebook verbunden ist. Um diese Verbindung herzustellen, öffnen Sie Instagram und tippen auf „Einstellungen“. Wählen Sie den Punkt „Konten“ aus und öffnen Sie den Bereich „Verknüpfte Konten“. Loggen Sie sich von dort aus in Ihr Facebook-Profil ein – fertig!

Instagram-Konto-mit-Facebook-verbinden

2. Instagram Shopping Produktkatalog einrichten

Verbinden Sie Ihr Profil nun mit einem Katalog auf Facebook. Der Katalog bestimmt, wie der Produktname und Preis auf Ihren Instagram-Bildern angezeigt werden.

Facebook wird Sie durch eine Reihe von Schritten führen, um Ihr Profil mit einem bereits existierenden Katalog zu verbinden oder Sie dazu anhalten, einen neuen zu erstellen.

R4COS%20instagram%20shopping%20tug-1Wählen Sie die Option „E-Commerce“ aus, damit Shopping-Tags auf Ihren Bildern erscheinen.

R4COS%20instagram%20shopping%20tugWenn diese Verbindung steht, lässt Instagram Sie die Shopping-Funktion einrichten. Öffnen Sie die App und rufen Sie die Profil-Einstellungen auf. Klicken Sie dort erst auf „Business“ und dann auf „Instagram Shopping“. Dort können Sie Ihren Account zur Überprüfung einreichen. Nun heißt es: warten.

3. Geduldig sein

Sobald Ihr Account die Prüfung erfolgreich absolviert hat, werden Sie benachrichtigt. Dieser Prozess kann zwischen wenigen Tage und anderthalb Wochen dauern. Anschließend können Sie die Einrichtung von Instagram Shopping in der App abschließen.

4. Bilder und Videos der Pordukte für Instagram Shopping hochladen

Sind Sie fertig mit der Einrichtung, finden Sie nun eine neue Funktion zum Markieren von Produkten auf Fotos vor. Sie steht Ihnen sowohl im Feed als auch in den Storys zur Verfügung.

Posten Sie beispielsweise einen neuen Beitrag, lässt sich über die Option „Produkte markieren“ ein Produkt aus dem Katalog auswählen, was in dem Beitrag zu sehen ist. Pro Foto- oder Videobeitrag können Sie mehrere Produkte auf diese Art kennzeichnen, indem Sie ihnen Sticker anheften. Betrachter werden nun auf den Fotos genau erkennen, welche Produkte zum Verkauf stehen, und können diese anklicken.

R4COS%20instagram%20shopping%20tug

5. Auf Instagram teilen!

Während fünf gekennzeichnete Artikel pro Foto das Limit für herkömmliche Posts sind, zeigt sich Instagram bei Karussell-Posts etwas spendabler:

Bis zu 20 Markierungen sind hier pro Post erlaubt. Auf diese Weise vermarkten Mode- und Beauty-Unternehmen ganze Produktkollektionen in ihren Feeds. Ebenfalls interessant: Sie können auch Ihre älteren Posts durchgehen und dort nachträglich Shopping-Sticker anheften.

Instagram Shopping-Storys unterscheiden sich von Shopping-Posts

Wenn Ihr Account für die Instagram Shopping-Funktion freigegeben ist, umfasst das auch die Storys. Der Vorgang zur Erstellung einer Shopping-Story unterscheidet sich jedoch von der Erstellung eines Shopping-Posts.

Hier gibt es strengere Auflagen, denn nur ein Produktsticker darf im Story-Beitrag platziert werden. Dieser enthält die gleichen Informationen wie sein Gegenstück in Feed-Posts und besitzt außerdem haargenau die gleichen Eigenschaften: Er leitet den Kunden zu derselben Einkaufsseite, die dieser auch besucht hätte, wenn er den Post in seinem Feed gesehen hätte.

Einen Story-Sticker richten Sie folgendermaßen ein:

  • Öffnen Sie wie gewohnt die Story-Funktion und wählen Sie ein Foto aus, das Sie posten möchten und das Ihr Produkt zeigt.
  • Tippen Sie auf den Button mit den Stickern und anschließend auf „Produkt“. Dann wird Ihr Artikel gekennzeichnet.

In Storys mit einem Shopping-Sticker wird ein kleines Icon von einer Einkaufstasche angezeigt, um Zuschauer darauf hinzuweisen, dass die gezeigte Ware direkt erworben werden kann. Nutzer können das Icon antippen und gelangen dadurch zu einer App-internen Landing Page. Dort können sie das Produkt entweder zunächst genauer anzuschauen oder es direkt auf der Website des Unternehmens kaufen.

Instagram Shopping: Ads sind nicht möglich

Instagram Shopping ist derzeit nur für organische Verkäufe verfügbar – es ist also nicht möglich, Shopping-Sticker in Werbeanzeigen zu platzieren. Wollen Sie die zwei Features dennoch verbinden, können Sie einen kleinen Umweg gehen.

Dazu schalten Sie normale Ads auf Instagram, in denen Sie die Betrachter dazu auffordern, Ihren Feed zu besuchen, um dort die Produkte anzusehen oder sich über Neuigkeiten zu Ihrem Warenangebot zu informieren.

Haben Sie die Shopping-Funktion ganz neu auf Ihrem Account implementiert, sollten Sie die Nutzer dies wissen lassen. Die perfekte Bühne für eine solche Kundgebung ist die Instagram Story.

Weisen Sie dort auf die Neuerung hin und stiften Sie Ihre Kunden dazu an, für nähere Informationen Ihr Profil zu besuchen. Eine weitere Möglichkeit, um auf die neue Shopping-Funktion hinzuweisen, ist die Erwähnung in den Bildunterschriften. Auch hier lässt sich viel Aufmerksamkeit erzeugen, wenn Sie einen passenden Bild- oder Video-Post kreieren.

Instagram-Shopping-Funktion optimieren

Instagram hat mit dem Feature zum direkten Kauf über die Plattform die Art und Weise, wie Sie Ihre Produkte online vermarkten können, revolutioniert. Zudem können Kunden nun den Vorteil eines nahtlosen Einkaufsprozesses genießen.

Um diese exzellenten Grundvoraussetzungen optimal nutzen zu können, sollten Sie diese Tipps zur Nutzung von Instagram Shopping beherzigen:

1. Seien Sie konsistent

Ihre Fotos und Videos sollten das Produkt, das Sie verkaufen möchten, möglichst treffend darstellen. Wenn zum Beispiel ein IT-Unternehmen Instagram Shopping nutzt, um eine neue Software zu vertreiben, sollte der Post wahrheitsgemäß zeigen, was der Kunde bekommt und wie er davon profitieren wird.

Eine Werbeagentur, die die Shopping-Funktion verwendet, könnte hingegen stärker mit Social Proof arbeiten, indem sie Kundenstimmen als Testimonials mit einbezieht. Der Shopping-Sticker könnte dann beispielsweise in Posts integriert werden, die einen direkten CTA enthalten.

2. Verwenden Sie Bildunterschriften

Bildunterschriften sind der Schlüssel, um vom Instagram-Algorithmus begünstigt zu werden und die Aufmerksamkeit potentieller Kunden zu gewinnen. Eine Bildunterschrift kann dafür sorgen, dass ein Kunde ein Unternehmen sofort ausschließt – oder dafür, dass er mehr erfahren möchte. Auch themenrelevante Hashtags zahlen hierauf ein.

Verwenden Sie dazu am besten eine Mischung aus allgemeinen und spezifischen Hashtags. Bezogen auf das oben erwähnte Software-Unternehmen könnten solche Hashtags zum Beispiel #B2B, #neuesoftware, #tech oder #iOScompatible sein.

3. Präsentieren Sie nur erstklassigen Content

Kunden werden Shopping-Posts generell eher kritischer gegenüberstehen als anderen Beiträgen. Daher sollten Sie unbedingt sicherstellen, dass Sie für Ihre Posts hochwertige Fotos verwenden und die Produkte mit dem korrekten Namen, Preis und Link kennzeichnen.

Darüber hinaus sollten sich Ihre Shopping-Posts in die grundlegende Ästhetik Ihres Marken-Profils bzw. Ihrer Story eingliedern, um den virtuellen Auftritt auf Instagram harmonisch und holistisch zu gestalten.

New call-to-action

Ursprünglich veröffentlicht am 15. Januar 2020, aktualisiert am Oktober 07 2020

Themen:

Instagram-Marketing